Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

So wechseln Sie bequem Ihren Stromanbieter

Die Suche eines günstigeren Stromanbieters kann mühsam sein. Wer die Zeit und Nerven dafür nicht hat, kann einen Wechseldienst beauftragen. Wie geht das und welche Dienstleister sind empfehlenswert?



Den Stromanbieter wechseln
Wer einen neuen Stromanbieter sucht, kann damit auch einen Wechseldienst beauftragen. Die Zeitschrift «Finanztest» hat deren Angebote untersucht.   Foto: Franziska Gabbert

Häufig lohnt sich ein Wechsel des Stromanbieters. Mittlerweile gibt es mehrere Dienstleister, die bequemen Verbrauchern dabei helfen. Sieben der neun getesteten Dienste sind mindestens empfehlenswert, zeigt eine Untersuchung der Zeitschrift «Finanztest» (4/2019).

Ganz vorne lagen im Test vier Wechseldienste mit der Bewertung «sehr empfehlenswert»: Esave, Switchup, Wechselpilot und Wechselstrom.

Über die Dienstleister fanden 27 Testhaushalte einen neuen Stromanbieter. Der Wechsel und die Tarifauswahl klappten in allen Fällen problemlos. So wurden unseriöse Stromanbieter herausgefiltert, die einige Monate später Insolvenz anmelden mussten.

Manche Wechseldienste waren kostenlos für den Verbraucher, weil der neue Versorger die Provision zahlte, andere verlangten vom Kunden für die Vermittlung eine Provision. Dennoch konnten die Tester sparen - je nach vorherigen Stromkosten zwischen rund 70 und mehr als 400 Euro in einem Jahr.

Und so geht es: Verbraucher erhalten die Tarifvorschläge je nach Anbieter per E-Mail oder über einen Onlinerechner. Dafür sollten sie ihren Jahresverbrauch sowie den derzeitigen Stromanbieter und Tarif kennen und auf der Internetseite des Anbieters eingeben.

Mit der Wahl eines neuen Tarifs beauftragen sie den Dienstleister mit dem Wechsel. Die Strompreise können schwanken und sich zwischen Empfehlung und Vertragsabschluss noch leicht verändern. Wenige Monate, bevor die Kündigungsfrist für den neuen Vertrag endet, schickt der Wechseldienst neue Tarifvorschläge.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 03. 2019
09:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dienstleister Nervensystem Provisionen Stromversorger Verbraucherinnen und Verbraucher
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Marion Weitemeier

06.01.2020

Automatisch zum besten Stromtarif

Wer überprüft schon regelmäßig seinen Stromtarif und wechselt den Anbieter? Doch genau das kann richtig Geld einsparen. Dienstleister wollen das fast automatisch regeln. Was sind Vor- und Nachteile? » mehr

Paketzusteller

20.05.2020

Kontaktlose Zustellung: Paket im Hausflur ist ein No-Go

Auch während der Corona-Pandemie müssen Pakete an den Mann oder an die Frau gebracht werden. Viele Zusteller setzen dabei auf kontaktlose Zustellung. Doch was, wenn es dabei Probleme gibt? » mehr

Strompreise 2020

06.12.2019

Wechsel des Stromanbieters ist meist noch möglich

Ob die Strompreise 2020 steigen, liegt im Ermessen der Netzbetreiber. Doch viele Anbieter haben bereits angekündigt, die Erhöhung der EEG-Umlage weiterzugeben. Noch können viele Kunden reagieren. » mehr

Bundeskartellamt

11.04.2019

Kartellamt rügt Mängel bei Online-Vergleichsportalen

Einen neuen Handytarif suchen, Geld beim Strom sparen oder einen Versicherungsvertrag abschließen - viele Verbraucher nutzen dafür Vergleichsportale im Internet. Dabei sind aber einige Fallstricke zu beachten, warnt das ... » mehr

Stromzähler

20.05.2019

Wie Stromkunden einen ungewünschten Wechsel vermeiden

Den Stromanbieter zu wechseln, ist unkompliziert. In manchen Fällen ist der Wechsel aber gar nicht gewollt. Wer einen vermeintlichen Serviceanruf bekommt, sollte daher auf ganz bestimmte Fragen achten. » mehr

Wird das Laufen im Fitnessstudio nun günstiger?

03.07.2020

Bei Fitness-Festpreis kein Anspruch auf Mehrwertsteuer-Minus

Die Mehrwertsteuersätze sind für sechs Monate gesenkt worden - doch nicht überall wirkt sich das auf die Preise aus. Fitnessstudio-Kunden etwa sollten nachschauen, ob ein Festpreis im Vertrag steht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 03. 2019
09:52 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.