Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Nachhaltige Investments gewinnen an Bedeutung

Immer mehr Anleger achten darauf, dass ihr Vermögen nicht nur gewinnbringend investiert ist - sondern auch nachhaltig. Der Markt für solche Anlagen wächst. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff?



Geld
Auch bei der Geldanlage gewinnt das Thema Umweltschutz eine immer größere Bedeutung.   Foto: Lino Mirgeler/dpa

Umweltschutz und Nachhaltigkeit liegen auch bei der Geldanlage im Trend. Insgesamt 219,1 Milliarden Euro wurden in Deutschland 2018 in diesem Segment investiert.

Das sind mehr als 48 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr, wie das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) in seinem Marktbericht 2019 feststellt. Dies entspricht einem Zuwachs von 28,2 Prozent.

Getrieben wurde diese Entwicklung vor allem von Investmentfonds und Mandaten. Das hier verwaltete Vermögen legte bis Ende 2018 um mehr als 41 Milliarden Euro auf insgesamt 133,5 Milliarden Euro zu. Dies entspricht einem Anstieg von rund 45 Prozent. Zuwächse verzeichneten aber auch die Kundeneinlagen der Banken mit Nachhaltigkeitsfokus, die um rund 8 Prozent auf 38,6 Milliarden Euro stiegen.

Bei den im Rahmen der Nachhaltigen Geldanlage eingesetzten Anlagestrategien sind Ausschlusskriterien nach Angaben des FNG am meisten verbreitet. Knapp 128 Milliarden Euro wurden unter Nutzung entsprechender Kriterien verwaltet. Geachtet wurde dabei vor allem auf die Einhaltung von Arbeitsrechten, die Bekämpfung von Korruption und Bestechung sowie die Achtung von Menschenrechten. Auch die Berücksichtigung von Klimaaspekten gewinnt an Bedeutung.

Für Verbraucher oft ein Problem: Es gibt keine verbindlichen Kriterien für eine nachhaltige Geldanlage. Der Begriff ist nicht geschützt, erklärt die Verbraucherzentrale Bremen auf dem Portal Geld Bewegt . Jeder Anbieter kann daher etwas anderes darunter verstehen. Nicht alles, was sich nachhaltig oder klimafreundlich nennt, verdient diesen Namen.

Um beurteilen zu können, ob die Geldanlage dem eigenen Verständnis von Nachhaltigkeit entspricht, müssen sich Anleger deshalb gut informieren, welche Kriterien angewendet werden und in welche Branchen oder Unternehmen investiert wird.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
12:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anlagestrategien Bestechung Finanzinvestoren und Anleger Investmentfonds Klimaschutz Korruption Korruptionsbekämpfung Milliarden Euro Umweltschutz Vermögensanlage
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Viele Anleger interessieren sich für nachhaltige Investments

23.06.2020

Bei Anlage in nachhaltigen Fonds genau auf Kriterien achten

Mit seinem Geld etwas Gutes tun und dennoch eine Rendite erwirtschaften: Mit diesem Gedanken freunden sich immer mehr Menschen an. Doch bei nachhaltigen Anlageprodukten gibt es große Unterschiede. » mehr

Erneuerbare Energien

08.06.2020

Private Investments stark gestiegen

Demos gegen den Klimawandel, Debatten über Kohleausstieg oder CO2-Steuer - Umweltthemen spielen eine immer größere Rolle. Offenbar gilt das auch bei der Geldanlage. Nachhaltige Geldanlagen boomen. » mehr

Die Aktienkurse stehen derzeit unter besonderer Beobachtung

21.04.2020

Corona-Schock überwinden: Anleger sollten ruhig bleiben

Für Anleger war die Corona-Krise ein Schock. Doch die Kursrückgänge dürften auch Schwachstellen im Depot offengelegt haben. Was Anleger jetzt tun können. » mehr

Windrad vor der Nord-LB

25.06.2020

Immer mehr Großanleger investieren nachhaltig

Auch viele Anleger legen Wert auf Nachhaltigkeit. Doch wer sein Geld in Versicherungen, Pensionskassen oder Kapitalverwaltungsgesellschaften investiert, hat oft wenig Einfluss auf das Portfolio. Wie wichtig sind also den... » mehr

Börse Frankfurt

09.03.2020

So lässt sich Ordnung ins Depot bringen

Die Ausbreitung des Coronavirus hat auch die Finanzmärkte geschockt. Weltweit gaben die Kurse kräftig nach. Ein guter Zeitpunkt, die eigene Anlagestrategie zu überprüfen. » mehr

Börsenbarometer

08.04.2020

Wie Anleger mit der Corona-Krise umgehen können

Die Corona-Pandemie ist für Anleger hart. Denn die Aktienkurse sind tief gefallen. Doch eines ist auch klar: Irgendwann werden sie auch wieder steigen. Anleger können die Zeit bis dahin nutzen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
12:49 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.