Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

 

Rentenerhöhung: Wann eine Steuererklärung nötig ist

Seit Monatsbeginn gibt es mehr Rente. Die Erhöhung ist steuerpflichtig - wovon aber trotzdem nur wenige Rentner betroffen sein dürften.



Steuererklärung
Auch Renten müssen versteuert werden.   Foto: Hans Wiedl/dpa-Zentralbild/ZB

Rentner können sich freuen: Sie bekommen seit dem 1. Juli mehr Geld. Allerdings sind die jährlichen Rentenanpassungen für alle Rentner in voller Höhe steuerpflichtig, erklärt der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL).

Da aber auch der steuerfreie Grundfreibetrag jährlich steigt, kommen nur wenige Rentner in die Steuerzahlung.

Bis zu welcher Höhe eine Rente steuerfrei bleibt, hängt vor allem vom Jahr des erstmaligen Rentenbezugs ab. Bei Rentenbeginn 2005 oder früher wird ein Freibetrag in Höhe von 50 Prozent gewährt. Alle späteren Jahrgänge haben geringere Freibeträge.

Solange keine weiteren Einkünfte vorliegen, sind für den Rentner-Jahrgang 2005 im Westen nun 1606 Euro und im Osten 1506 Euro pro Monat steuerfrei. Für Neurentner des Jahres 2019 bleiben monatliche Rentenzahlungen in Höhe von etwa 1172 Euro im Westen und 1176 Euro im Osten steuerfrei. Für Ehepaare verdoppeln sich die Werte.

Wer mit seiner Monatsrente nach der Rentenanpassung diese Werte nicht überschreitet, muss keine Steuernachzahlung einkalkulieren. Wenn noch andere Einkünfte vorliegen, muss im Einzelfall berechnet werden, ob eine Steuer anfällt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 07. 2019
10:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Lohnsteuerhilfevereine Renten Rentenerhöhungen Rentenzahlungen Rentner Steuererklärungen Steuerfreiheit Steuern und staatliche Abgaben Steuerpflicht Steuerzahlungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Einspruch beim Finanzamt

05.08.2019

Einspruch beim Finanzamt hat einen Monat Zeit

Wenn der Steuerbescheid eine unerfreuliche Überraschung ist, können Steuerpflichtige Einspruch einlegen. Lange zögern sollten sie aber nicht - und Nachteile darf der Protest ihnen auch nicht bringen. » mehr

Außergewöhnliche Belastungen

03.05.2019

Vereinfachte Steuererklärung für Rentner startet

Von der einfachen Steuererklärung träumen viele. Für Rentner in vier Bundesländer wird sie jetzt Wirklichkeit. Doch das Pilotprojekt hat einen Nachteil. » mehr

Geldscheine

19.06.2019

Vermögen auf die Kinder verlagern

Mit klassischen Aktien oder Fonds lassen sich oft gute Erträge erzielen. Wer seine Steuerfreibeträge damit ausschöpft, kann seine Kinder mit ins Boot holen. Denn mit einer Vermögensverlagerung lassen sich Steuern sparen.... » mehr

Finanzen vorbereiten

14.08.2019

Was Eltern jetzt finanziell beachten sollten

Elterngeld, Kindergeld oder doch lieber Freibetrag - Eltern haben einen gewissen finanziellen Gestaltungsspielraum. Richtig genutzt, kann der ein oder andere Euro vom Finanzamt zurückgeholt werden. » mehr

Steuererklärung bei Rentnern

02.05.2019

Rentenversicherung unterstützt bei Steuererklärung

Bevor Rentner ihre Steuererklärung machen, sollten sie sich eine Bescheinigung der Rentenversicherung zuschicken lassen. Der Beleg hilft beim Ausfüllen der relevanten Anlagen. Wo und wie ist er anzufordern? » mehr

Steuererklärung

07.08.2019

Was Vermieter bei der Steuererklärung alles absetzen können

Maklerhonorare, Müllabfuhr, Fahrten zur Wohnung: Wer vermietet, hat Ausgaben. Doch welche Posten können von der Steuer abgesetzt werden? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 07. 2019
10:58 Uhr



^