Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

 

Vorsicht bei grünen Direktinvestments

In Bäume investieren? So können Anleger nachhaltig Geld anlegen und zum Umweltschutz beitragen, versprechen Anbieter. Dabei sind Direktinvestments nicht für alle geeignet.



Wald
Licht und Schatten: Wald-Investments werden als nachhaltig beworben - manche gehören aber zum sogenannten grauen Kapitalmarkt, der nicht reguliert ist.   Foto: Nicolas Armer/dpa/dpa-tmn

Anleger, die etwas fürs Klima tun möchten, müssen aufpassen: Manche als nachhaltig beworbene Investments sind besonders risikoreich. Sie gehören zum sogenannten grauen Kapitalmarkt, der nicht reguliert ist.

Darauf macht die Aktion «Finanzwissen für alle» der Fondsgesellschaften aufmerksam. Grundsätzlich gelte die Faustregel: Je höher die versprochene Rendite, desto höher das Risiko, viel Geld zu verlieren.

Sparern werden zum Beispiel Direktanlagen in Holzplantagen angeboten, die zweistellige Rendite bieten sollen. Dabei erwerben sie nach Anbieterangaben selbst ein Stück Wald. Durch die Nutzung sollen laufende Erträge generiert werden. Doch anders als versprochen sind Anleger bei einer Insolvenz des Anbieters nicht unbedingt als Eigentümer abgesichert, warnt der Fondsverband BVI.

Der Eigentumserwerb im Ausland scheitert in vielen Fällen an rechtlichen Problemen, hat auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) bereits festgehalten. Nicht alle Anleger kennen sich zudem mit den entsprechenden Märkten aus und könnten die Anlage selbst verwerten, falls der Anbieter pleitegeht, so die Bafin.

Nur bei erheblichen Bedenken für den Anlegerschutz kann die Aufsicht eingreifen. Geschlossene Fonds sind dagegen gesetzlich reguliert und werden von Aufsichtsbehörden überwacht, erklärt der BVI.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 11. 2019
14:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anlegerschutz Aufsichtsbehörden Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Bundesanstalten Finanzinvestoren und Anleger Kapitalmarkt Sparer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Suche nach Angeboten

01.05.2019

Wie Finanzdienstleister Kunden locken

Besonders im komplizierten Finanzbereich sind Siegel und Bewertungen von Produkten willkommene Hinweisgeber für Verbraucher. Unternehmen wissen das. Einige werben deshalb mit einer Bewertung der Finanzaufsicht Bafin. Doc... » mehr

Münzen mit Pflänzchen

27.02.2020

So nutzen Sie den Zinseszinseffekt

Reich werden im Schlaf? Was wie ein Märchen klingt, ist in der Praxis durchaus möglich. Anleger brauchen nur ein wenig Zeit. » mehr

Anlegen bei Niedrigzinsen

26.02.2020

Lohnt sich Festgeld als Kombiprodukt?

Sicherheit ist für viele Sparer das oberste Gebot. Mit den Zinsen lässt sich derzeit zugleich wenig Rendite rausholen. Manche Geldinstitute bieten nun Kombiprodukte mit Festgeld - bringt das was? » mehr

Miniaturfiguren vor einer Börsenkurve

05.02.2020

Berater: Fonds müssen Druck auf «schmutzige» Firmen erhöhen

Nachhaltige Geldanlagen werden immer beliebter. Angesichts der Klimadiskussion machen sich Investmentberater Gedanken, wie sie den Umstieg auf «saubere» Anlagen forcieren könnten. » mehr

Vor der Börse haben viele Angst

05.02.2020

Keine Angst vor der Börse: «Man muss das Risiko erkennen»

Am einen Tag ist das Depot ordentlich im Plus, am nächsten ist es abgerutscht - allein die Vorstellung stresst manchen Börsen-Neuling. Wie kann man die Scheu verlieren? » mehr

Frankfurter Börse

28.01.2020

Anleger und Versicherte können beim Brexit gelassen bleiben

Der Brexit wird vieles ändern, vor allem für die Briten. Anleger und Versicherte in EU-Ländern muss der Austritt Großbritanniens weniger beunruhigen - einiges darüber wissen sollten sie jedoch schon. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 11. 2019
14:28 Uhr



^