Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

 

Patentamt warnt vor gefälschten Briefen

Das Logo ist gleich, der Brief wurde unterschrieben - trotzdem sind die Zahlungsaufforderungen falsch. Betrüger geben sich als Vertreter des Deutschen Patent- und Markenamts aus.



Deutsches Patent- und Markenamt
Das Deutsche Patent- und Markenamt soll geistiges Eigentum schützen.   Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Markeninhaber und unbeteiligte Bürger müssen derzeit mit Betrugsversuchen rechnen. Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) weist darauf hin, dass gefälschte Rechnungen für Markeneintragungen per Post versendet werden.

Empfänger sollten die geforderten Summen auf keinen Fall überweisen. Nach der Markenanmeldung versendet das DPMA nach eigenen Angaben zwar einmalig eine Gebühreninformation. Für die Überweisung seien Anmelder aber selbst verantwortlich, eine Aufforderung wie in den Betrugsfällen gebe es nicht.

Zwischen Dienstagmittag und Freitagmorgen (22. November) hatte das Amt nach eigenen Angaben rund 1300 Anfragen zu Briefen erhalten, die das Logo des DPMA verwenden und zur Zahlung bestimmter Summen auf ausländische Konten auffordern. Diese sind am Länderkürzel in der IBAN zu erkennen. Das DPMA fordert allerdings nur zu Überweisungen auf das Konto der Bundeskasse mit der IBAN DE84 7000 0000 0070 0010 54 auf. Überweisungsträger werden ebenfalls nicht beigelegt.

Betroffen sind nach Angaben eines Sprechers sowohl Menschen, die tatsächlich Marken angemeldet haben, als auch Bürger, die gleich oder ähnlich wie Markeninhaber heißen. Man vermute deshalb, dass für die Betrügerei Namen aus dem öffentlich zugänglichen Markenregister kopiert wurden. Empfänger solcher Schreiben können sich an den Zentralen Kundenservice wenden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 11. 2019
11:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausländer Betrugsfälle Betrüger Bürger Deutsches Patent- und Markenamt Patente und Patentrecht Patentämter Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bitcoin

07.01.2020

Bitcoin steigt über 8000 US-Dollar

Die Krise im Nahen Osten lässt nicht nur die Ölpreise steigen. Auch der Bitcoin legt deutlich zu. Entwickeln sich Kryptowährungen in Zeiten verunsicherter Märkte zu einer verlässlichen Anlage? » mehr

Betrügerische Post im Briefkasten

15.01.2020

Verbraucherschützer warnen vor Betrug mit Inkasso-Briefen

Drohen, einschüchtern, fordern: Das ist die Masche von Betrügern. Mit dubiosen Inkassoschreiben versuchen sie Verbrauchern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Was tun mit solchen Briefen? » mehr

Michael Becker

01.01.2020

Sammler zahlen für seltene Münzen

Wer schaut sich schon jede Ein- oder Zwei-Euro-Münze genau an? Dabei kann sich das lohnen: Fehlprägungen können viel Geld bringen. Woran sie zu erkennen ist. » mehr

Betrug beim Online-Autokauf

04.12.2019

Millionenschwerer Betrug beim Online-Autokauf

Viel Geld für Autos, die es nie gab: In München beginnt ein Prozess um Betrug mit Scheinautohäusern im Internet. Es geht um einen Millionen-Schaden. Beim Autokauf im Internet ist Vorsicht geboten. » mehr

Telefonbetrug

27.11.2019

Rentenversicherung fordert nur schriftlich zu Zahlungen auf

Bei Aufforderungen von Behörden und öffentlichen Stellen wird man schnell nervös. Von vermeintlichen Anrufen der Deutschen Rentenversicherung sollten Rentner sich aber nicht verunsichern lassen. » mehr

Black-Friday-Rummel

26.11.2019

Black-Friday-Rummel zieht sich in die Länge

Noch hat das Weihnachtsgeschäft gar nicht richtig begonnen, da lockt der Handel schon mit Sonderangeboten. Zahllose Rotstiftaktionen sollen am Black Friday die Kauflust der Verbraucher wecken. Doch die Sache hat ein paar... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 11. 2019
11:43 Uhr



^