Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Privatdetektive ermitteln für Verbraucher

Privatdetektive können Beweise sammeln: Wer macht bei der Arbeit blau, wo verdient der Expartner etwas dazu? Aber wie kommen Detektive Betrügern auf die Schliche - und wie beauftragt man den richtigen?



Detektiv bei der Arbeit
Detektive ermitteln für Firmen oder Privatpersonen - dabei müssen sie sich aber an geltendes Recht handeln. Nachspionieren und Fotografieren ist nur begrenzt erlaubt.   Foto: Silvia Marks/dpa-tmn

Mörder aufspüren und verschwundene Verwandte finden? Privatdetektiven eilt der Ruf voraus, ständig unterwegs zu sein und einen Berufsalltag mit aufregenden Abenteuern zu haben.

Kein Wunder bei schillernden Roman- und Fersehfiguren wie Sherlock Holmes, Miss Marple, Wilsberg und Co. Aber auch Menschen mit weniger dramatischen Anliegen wenden sich an Ermittler. Auftraggeber sind Wirtschaftsunternehmen, Rechtsanwälte, Notare - und Privatleute.

Ein Klassiker unter den Aufträgen von Privatleuten an Detektiven: Wie genau nimmt es der Ehepartner mit der Treue? «Mitunter geht es auch um Unterhaltszahlungen im Zuge einer Scheidung», berichtet Raoul Oliver Classen. Er ist Präsident des Bundesverbands Deutscher Detektive (BDD) in Buchholz. Manche Ex-Partner beauftragen etwa einen privaten Ermittler, um herauszufinden, ob der andere nicht doch mehr arbeitet und die wahren Einkommensverhältnisse verschleiert.

Detektive spüren Expartnern nach

Einen Großteil der Arbeit machen aber Wirtschaftsermittlungen aus. Auftraggeber sind etwa Unternehmen oder Versicherungen. Ein Beispiel: Ein Arbeitnehmer meldet sich für Wochen krank. Sein Chef hat aber nach einem Tipp den konkreten Verdacht, dass sein Mitarbeiter die Zeit nutzt, um beim Bau seines Eigenheims mitzuhelfen.

Ein Privatdetektiv forscht nach. Arbeitet der Mitarbeiter auf der Baustelle, statt krank im Bett zu liegen, sind die Rechercheergebnisse Beweismaterial. Der Chef kann damit eine Kündigung gerichtsfest untermauern.

Einfach filmen geht nicht

Detektive sind bei ihrer Arbeit an Recht und Gesetz gebunden. Den auf der Baustelle arbeitenden vermeintlich kranken Mitarbeiter filmen? «Das geht aus Gründen des Persönlichkeitsrechtes grundsätzlich nicht», erklärt Classen. Ein Detektiv kann die Baustelle fotografieren, die Zielperson allenfalls von hinten. «Das klassische Beweisfoto gibt es nur im Film, es hätte in der Realität vor Gericht wohl keinen Bestand», betont Classen.

Stattdessen schildert der Detektiv in einem möglichen Prozess als Zeuge minutiös seine Beobachtungen. Spitzelgeräte wie Wanzen oder GPS-Sender sowie das Öffnen verschlossener Türen sind tabu.

Privatdetektiv ist kein geschützter Beruf

Wer einen privaten Ermittler beauftragen möchte, sollte darauf achten, dass dieser sich schon beim ersten Kontakt verpflichtet, Recht und Gesetz einzuhalten. Das Problem: Der Beruf des Privatdetektivs ist nicht geschützt. «Es gibt für ihn keine gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung», sagt Thomas Teschner von der IHK Saarland. Das bedeutet: Jeder kann sich Privatdetektiv nennen.

Gute Voraussetzungen für die Tätigkeit eines Detektivs bringt etwa mit, wer zuvor bei Notaren oder Rechtsanwälten oder im Polizeidienst gearbeitet hat, erklärt Teschner. «Solche Leute kennen in aller Regel die geltenden Gesetze und Vorschriften.» Bei einem persönlichen Treffen sollte der Ermittler erläutern, was er tun kann und wird, um zu Erkenntnissen zu kommen, sagt Andreas Heim. Er ist Leiter der Geschäftsstelle des Bunds Internationaler Detektive (BID) in Berlin.

Für Unternehmen ab 75 Euro pro Stunde

Die Kosten fallen unterschiedlich aus: Zum einen gibt es ein Nord-Süd-Gefälle, zum anderen werden in Großstädten höhere Preise verlangt als auf dem Land. «Im Privatbereich kostet eine Stunde Detektivarbeit im Schnitt ab 50 Euro aufwärts, im gewerblichen Bereich ab 75 Euro aufwärts», erklärt Heim. Nach oben hin gibt es keine Grenzen. In jedem Fall gilt: «Beim Erstgespräch muss die Kostenstruktur offengelegt werden», so Classen.

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
04:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beruf und Karriere Betrüger Detektive Ehepartner Eigenheim Ermittlerinnen und Ermittler IHK Saarland Mitarbeiter und Personal Mörder Notare Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Sherlock Holmes
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bettina Bachinger

06.11.2019

Das wird nach der Scheidung aus Auto und Wohnung

Wenn die Liebe geht, gibt es auch Finanzielles zu regeln. Wer bekommt die Wohnung? Wie sieht es mit dem Konto aus? Diese Grundsätze gelten, wenn nach der Scheidung aufgeteilt wird. » mehr

Ralf Scherfling

17.07.2019

Mit 30 schon fürs Alter sparen?

Gedanken über die Rente machen sich 30-Jährige nur selten. Schließlich ist der eigene Ruhestand noch weit weg. Es gibt aber gute Gründe, sich rechtzeitig eine Strategie zu überlegen. » mehr

Präzise und deutlich

22.05.2019

Worauf es bei Patientenverfügungen ankommt

Mit einer Patientenverfügung kann jeder seinen Willen zu einer medizinischen oder pflegerischen Behandlung für den Fall festhalten, dass er sich selbst dazu nicht mehr äußern kann. Das Dokument sollte regelmäßig aktualis... » mehr

Fallschirmspringen

28.08.2019

Welche Policen guten Schutz bei Berufsunfähigkeit bieten

Wer schon vor dem Rentenalter aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, ist über eine gute Versicherung froh. Sind teure Berufsunfähigkeitsversicherungen die beste Wahl? » mehr

Ein Testament formulieren

27.02.2019

Welches Testament ist für wen das Richtige?

Ein Testament soll die Erbfolge regeln. Doch jeder Erbfall hat seine eigenen Besonderheiten. Für verschiedene Lebenssituationen gibt es verschiedene Varianten, den letzten Willen zu Papier zu bringen. » mehr

Erbfolge ohne Kinder

26.06.2019

So regeln kinderlose Ehepaare ihr Erbe

Kinderlose Ehepaare sollten sich frühzeitig Gedanken machen, an wen nach ihrem Tod ihr Vermögen gehen soll. Welche Optionen gibt es - und was ist dabei zu beachten? » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
04:34 Uhr



^