Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Gutachten vor Handwerker-Einsatz kann nötig sein

Wände streichen, Fliesen erneuern, Bad modernisieren - manchmal ist auf den ersten Blick klar, was eine Handwerkerleistung ist. Zählen auch Statik-Gutachten und ziehen einen Steuerbonus nach sich?



Fertighaus
Gutachten eines Statikers können bei der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden. Vorausgesetzt sie sind für eine Handwerkerleistung erforderlich.   Foto: Armin Weigel/dpa

Hausbesitzer, die einen Handwerker mit Reparaturen beauftragen, können die Arbeitskosten von der Steuer absetzen. Das gilt nach einem Urteil des Finanzgerichts Baden-Württemberg auch für Statikerkosten, die im Vorfeld einer Baumaßnahme anfallen.

Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler empfiehlt deshalb: «Ist die erbrachte Gutachterleistung eng mit der Handwerkerleistung verbunden und Voraussetzung dafür, dass der Handwerker überhaupt tätig werden kann, sollten auch diese Ausgaben bei der Einkommensteuererklärung angegeben werden.»

Handwerker nannte Berechnung als Voraussetzung

Im konkreten Fall ließ ein Ehepaar in seinem Wohnhaus die Holzstützen im Dachgeschoss durch Stahlstützen ersetzen. Der hierfür beauftrage Handwerker erklärte, dass vorab eine statische Berechnung unbedingt erforderlich sei. Deshalb ließ das Paar eine entsprechende Berechnung durchführen, wofür der Statiker rund 535 Euro in Rechnung stellte.

Davon machte das Ehepaar 20 Prozent, also gut 107 Euro, in seiner Einkommensteuererklärung als Handwerkerleistung geltend. Das Finanzamt blockte dies ab: Es handele sich um reine Gutachterkosten, nicht um steuerlich begünstigte Handwerkerleistungen.

Das sah das Finanzgericht Baden-Württemberg anders und gab dem klagenden Paar Recht. Im Fall der Eheleute seien die Gutachterkosten eine Nebenleistung der Handwerkerleistung, die für den Austausch der Stützbalken erforderlich war und nicht davon getrennt werden könne ( Az. 1 K 1384/19 ).

Verfahren ist beim Bundesfinanzhof anhängig

Allerdings ist das steuerzahlerfreundliche Urteil noch nicht rechtskräftig, da das Finanzamt Revision beim Bundesfinanzhof eingelegt hat (Az.: VI R 29/19).

Betroffene Steuerzahler mit Fällen, in denen vor der Baumaßnahme ebenfalls eine statische Berechnung zwingend erforderlich war, können sich aber auf das Gerichtsverfahren stützen und Ausgaben für den Statiker bei der Steuer ansetzen. «Akzeptiert das Finanzamt die Ausgaben nicht, kann Einspruch gegen den Steuerbescheid erhoben und auf das laufende Gerichtsverfahren beim Bundesfinanzhof verwiesen werden», so Klocke. Dann bleibt der eigene Fall bis zu einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs offen.

In der Einkommensteuererklärung können bis zu 20 Prozent der Aufwendungen für Handwerkerleistungen zur Renovierung, Erhaltung oder Modernisierung geltend gemacht werden. Die Steuer kann so um maximal 1200 Euro gesenkt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 12. 2019
04:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bund der Steuerzahler Bundesfinanzhof Einkommensteuererklärungen Finanzgericht Baden-Württemberg Finanzgerichte und Finanzgerichtsbarkeit Finanzämter Hauseigentümer Steuern und staatliche Abgaben Steuervorteile Steuerzahler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Steuererklärung

08.07.2020

Unterhaltskosten für Schwester steuerlich absetzbar

Werden Lebenshaltungskosten für Familienmitglieder übernommen, damit diese in Deutschland geduldet werden, können diese als steuermindernd abgesetzt werden. Das entschied das Finanzgericht Köln. » mehr

Das Schild von einem Taxi

24.06.2020

Taxifahrten zur Arbeit können steuerlich absetzbar sein

Ein Taxi ist aus Sicht des Steuerrechts ebenso ein öffentliches Verkehrsmittel wie Bus und Bahn. Daher können die Kosten für Taxifahrten zur Arbeit sich auch steuerlich auswirken. » mehr

Erbschaftssteuer

13.11.2019

Kosten für berichtigte Steuererklärung absetzbar

Der Vater hat Steuern hinterzogen? Erben können seine Steuererklärungen berichtigen lassen. Wird dafür ein Steuerberater beauftragt, sind laut einem Urteil die Kosten steuerlich zu berücksichtigen. » mehr

Getrennte Veranlagung

23.06.2020

Steuer-Rat: Ehegatten profitieren von Partner-Ausgaben

Eheleute können trotz Einzelveranlagung von den Abzügen des Partners profitieren. Denn Vorsorgeaufwendungen werden hier geteilt. Erst dann wird geprüft, ob Höchstbetragsgrenzen überschritten wurden. » mehr

Rechtlicher Betreuer

09.10.2019

Rechtliche Betreuer können Steuervorteil nutzen

Ehrenamtliche Betreuer vertreten andere Menschen rechtlich. Ein Finanzgericht hat ihnen eine höhere Steuerbefreiung zugesprochen - Betroffene sollten das Aktenzeichen notieren. » mehr

Kraftfahrzeugsteuer

08.04.2020

Erben können rückwirkend Kfz-Steuerbefreiung beantragen

Erben kann das Antragsrecht für eine rückwirkende Kfz-Steuerbefreiung zustehen. Bedingung: Der Verstorbene erfüllte zu seinen Lebzeiten die Voraussetzung für eine Vergünstigung. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 12. 2019
04:29 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.