Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Wie Betroffene Medikamentensucht erkennen

Stille Sucht: Oft wissen Betroffenen gar nicht, dass sie abhängig von Medikamenten sind. Denn die Pillen gibt frei verkäuflich in der Apotheke. Doch es gibt Symptome, an denen sich eine Sucht erkennen lässt.



Medikamente
Es gibt viele Symptome für Medikamentensucht, zum Beipsiel wenn jemand nicht mehr ohne Tabletten einschlafen kann.   Foto: Matthias Hiekel/dpa-Zentralbild/dpa

Medikamentensucht ist schwer zu erkennen. Betroffene bekommen ihren Stoff schließlich nicht illegal beim Dealer, sondern in der Regel auf Rezept.

Kann jemand gar nicht mehr ohne Tabletten einschlafen, ist das zum Beispiel ein Warnsignal. Darauf weist die Stiftung Warentest in der Zeitschrift «test» (Ausgabe 2/2018) hin. Aufpassen sollte auch, wer daheim einen Vorrat an potenziell süchtig machenden Medikamenten hat. Oder wer davon mehr einnimmt als vom Arzt verordnet. Immer mehr von einem bestimmten Wirkstoff konsumieren zu müssen, ist ebenfalls ein Zeichen für eine Sucht.

Hat jemand den Verdacht, abhängig zu sein, sollte er sich an eine Beratungsstelle oder den Hausarzt wenden. Der kann zum Beispiel über Entzugsmöglichkeiten informieren. Nicht immer muss der Betroffene dafür in eine Klinik.

Neben Schlafmitteln können auch Amphetamine oder starke Schmerzmittel süchtig machen. Und auch einige frei verkäufliche Substanzen bergen ein Suchtpotenzial. Ein Gewöhnungseffekt kann zum Beispiel eintreten, wenn jemand länger als eine Woche abschwellendes Nasenspray anwendet. Auch Kopfschmerztabletten, frei verkäufliche Schlafmittel und koffeinhaltige Erkältungsmittel können abhängig machen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 01. 2018
11:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chemische Verbindungen und Substanzen Medikamentensucht Pillen Stiftung Warentest Sucht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Auch ohne Rezept

12.09.2019

Rezeptfreie Arzneien können abhängig machen

Eine Tablette gegen Kopfschmerzen, eine zum Einschlafen: Freiverkäufliche Medikamente können abhängig machen, warnt der Berufsverband Deutscher Psychiater. Ein Anzeichen ist die vorbeugende Einnahme. » mehr

Internet-Abhängigkeit

16.09.2019

Experten sehen mehr Suchtanreize in der Gesellschaft

Nicht nur Alkohol und Nikotin können abhängig machen, sondern auch Computerspiele und Soziale Medien. Auf dem Deutschen Suchtkongress in Mainz informieren Experten über die aktuelle Lage. » mehr

Fluorid muss sein

04.11.2019

Ab wie viel Zahnpasta droht Gefahr?

Giftiges Teufelszeug oder heilsamer Karies-Killer: Beim Thema Fluorid gehen die Meinungen weit auseinander. Wie viel sollte der Mensch davon aufnehmen? Und wann ist es zu viel? Ein Faktencheck. » mehr

Pillen und Tabletten

04.10.2019

Wie sinnvoll sind Vitaminpräparate für Freizeitsportler?

Viele Sportler greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln, um sich ausreichend mit Mineralstoffen und Vitaminen zu versorgen. Kann der Bedarf wirklich nur mit Pulver oder Pillen gedeckt werden? » mehr

Zu ungenau?

30.09.2019

Bei Temperatur-Verhütung nie auf Kalender verlassen

Wer auf Pille oder Spirale verzichten möchte, kann zur Verhütung auch zum Thermometer greifen. Um eine ungewollte Schwangerschaft tatsächlich zu verhindern, gilt es aber einiges zu beachten. » mehr

Pornofilm

20.05.2019

Wenn die Sucht nach Pornos zur Krankheit wird

Schätzungen zufolge lebt eine halbe Million Sex- und Pornosüchtiger in Deutschland. Ein Betroffener erzählt, dass die Folgen teils gravierend sind - auch für die Partner. Bald allerdings könnte zumindest die Diagnose lei... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 01. 2018
11:42 Uhr



^