Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

So weckt man eingeschlafene Gliedmaßen wieder auf

Das Phänomen ist jedem bekannt: Man sitzt lange in einer bestimmten Position, steht irgendwann auf und hat das Gefühl, dass man sein Bein nicht mehr spürt. Warum passiert das? Und was lässt sich dagegen tun?



Sitzende Person
Vor allem die Beine schlafen bei ungünstiger Haltung schnell ein. Um den betroffenen Körperteil wieder zu wecken, nimmt man einfach eine normale Position ein.   Foto: Friso Gentsch

Erst kribbelt es, dann ist plötzlich alles taub: Vor allem nachts kann es leicht passieren, dass eine Hand, ein Arm oder ein Bein «einschläft». Bei gesunden Menschen ist das kein Grund zur Sorge. Im Gegenteil: Der Körper sendet ein wichtiges Signal.

Was das kann?

Kribbelt es in einer Extremität, ist das eine Art Hilfeschrei eines Nervs. Der Grund ist meist, dass er abgeklemmt wird - zum Beispiel, weil jemand ungünstig auf seinem Arm liegt. «Die Kompression bringt den Nerv in einen Rizzustand», erklärt Katrin Hahn, Oberärztin an der Klinik für Neurologie der Universitätsmedizin Charité. Der Nerv feuert, damit der Betroffene ihn entlastet. Passiert das nicht, stellt sich irgendwann ein Taubheitsgefühl ein. Darauf folgt die Lähmung. «Würde der Nerv diese Signale nicht senden, könnte es passieren, dass er dauerhaften Schaden nimmt», erklärt die Neurologin.

Was also tun? 

Hand, Arm, Bein oder Fuß «aufwecken». Dafür muss man das betroffene Körperteil nicht schütteln - es genügt, es in eine normale Position zurückzuholen. Zumindest wenn ein Nerv kurzzeitig abgeklemmt war, hat man in der Regel nichts zu befürchten. «Das Gefühl kehrt einfach nach Minuten oder wenigen Stunden zurück», sagt Hahn. Ist das nicht der Fall, muss der Betroffene aber zum Arzt gehen. Das Gleiche gilt, wenn es keinen offensichtlichen Grund für das Kribbeln oder die Taubheit gibt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 04. 2018
04:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Emotion und Gefühl Neurologinnen und Neurologen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schwerer Krankheitsverlauf bei Covid-19

04.06.2020

Wie es Patienten nach Covid-19 geht

Die weitaus meisten Menschen überstehen eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 unbeschadet. Nach schweren Krankheitsverläufen kann das anders sein - doch noch ist wenig über das Ausmaß möglicher Folgeschäden bekan... » mehr

Elektroden-Verteiler

14.01.2020

Wenn Forscher Schlafenden in den Kopf schauen

Viele Menschen haben Schlafstörungen. Experten wie Hans-Günter Weeß kennen dafür etliche mögliche Ursachen. Ihr Ziel: «Wir wollen Patienten zu ihrer eigenen Schlaftablette machen.» » mehr

Migräneanfälle

08.11.2019

Immer mehr Kinder leiden an Kopfschmerzen

Schulstress, Mobbing, mangelnde Bewegung - die Ursachen für Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen sind vielfältig. Seit Jahren klagen immer mehr junge Menschen über Beschwerden, suchen aber nur selten Ärzte auf. Das... » mehr

Professor Topka

30.10.2019

Wenn Füße und Zehen plötzlich krampfen

Er reißt einen aus dem Schlaf und attackiert einen im Alltag: Ein Krampf im Fuß gehört zu den unschöneren Überraschungen. Kommt das immer wieder vor, steckt vielleicht eine Krankheit dahinter. Nur welche? » mehr

Bitte Abstand halten!

09.04.2020

Unsicherheit als Gemeinschaftsgefühl der Corona-Krise

In der Coronavirus-Krise eint plötzlich das Gefühl der Unsicherheit die Gesellschaft. Warum bei dieser Kollektiverfahrung der Gedanke an einen Einkaufszettel hilfreich sein kann. » mehr

Prof. Sonia Lippke

01.04.2020

Die zwei Gesichter des Alleinseins

Alleinsein. Einsamkeit. Isolation. Das Phänomen, ohne andere Menschen auskommen zu müssen, hat viele Namen. Doch ist es Fluch - oder vielleicht sogar Segen? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 04. 2018
04:33 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.