Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Nasenbluten bei Kindern hat meist harmlose Ursache

Nasenblutungen bei Kindern sind keine Seltenheit. Oft ist der Schreck groß, der Auslöser aber harmlos. Was kann dahinter stecken? Und wie lässt sich die Blutung schnell stoppen?



Nasenbluten bei Kindern
Unangenehm, aber bei Kindern oft harmlos: Nasenbluten.   Foto: Silvia Marks

Bei Kindern schießt das Blut mal schnell aus der Nase. Wenn der Grund nicht ersichtlich ist, könnte auch ein starker Wachstumsschub Auslöser sein, wie die Zeitschrift «Baby und Familie» (Ausgabe 7/2019) berichtet.

Auch manche Schwangere neigen demnach mehr zu Nasenbluten, da dann die Nasenschleimhäute stärker durchblutet sind. Eine ausgetrocknete Schleimhaut führt häufig zu Nasenbluten. Dazu können neben Heizungen auch Klimaanlagen beitragen. Selbst ohne Knochenbruch kann die Nase nach einem Sturz bluten. Manchmal steckt auch ein Fremdkörper wie eine Murmel dahinter.

Wenn es dann mal passiert ist, sollte das Kind aufrecht sitzen. Der Kopf sollte nach vorne gebeugt und nie in den Nacken gelegt werden. So lässt sich verhindern, dass Blut in den Magen läuft. Eltern sollten dem Kind keine Watte in die Nase stecken, damit das Blut abfließen kann. Anschließend ein Kühlpack oder einen Waschlappen in den Nacken legen, und die Nasenflügel oben mit zwei Fingern leicht zusammendrücken.

In der Regel ist auch häufiges Nasenbluten bei Kindern harmlos, solange es sich innerhalb von 10 bis 15 Minuten stoppen lässt. Bei längeren oder ungewöhnlich starken Beschwerden sollte man den Notarzt rufen. Gleiches gilt, wenn es dem Kind sehr schlecht geht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
12:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blutungen Brüche Familien Kinder und Jugendliche Notfallärzte Schleimhäute Schwangere Säuglinge und Kleinkinder
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wibke Klug hält sich ein Hörrohr ans Ohr

14.04.2020

Wie Hebammen Schwangere in Corona-Zeiten betreuen

Corona wirbelt den Alltag vieler Menschen durcheinander. Das ist bei Hebammen nicht anders. Sind sie sonst nah dran an den Frauen und Babys, ist für sie nun auch Abstand angesagt. Das macht manche Situationen unwirklich ... » mehr

Schwarzer Tee gegen Durchfall

10.06.2020

Welche Hausmittel bei Durchfall wirklich helfen

Im Sommer haben Bakterien wie Salmonellen leichteres Spiel. Eine Infektion führt dann schnell zu Durchfall. Hausmittel lindern Beschwerden - bei bestimmten Warnsignalen sollte man aber zum Arzt. » mehr

Handdesinfektionsmittel enthalten oft viel Alkohol

24.08.2020

Desinfektionsmittel vor Kleinkind wegsperren

Kleinkinder sind sehr neugierig und wollen vieles ausprobieren. Deshalb sollten Eltern sehr wachsam sein - das gilt aktuell ganz besonders mit Blick auf Handdesinfektionsmittel. » mehr

Baby wird gewickelt

09.01.2020

Baby-Stuhlfarbe zeigt Krankheiten an

Gelb bis schwarz: Ausscheidungen von Säuglingen haben ganz unterschiedliche Farben - je nach Alter und Ernährung. Meistens sind Verfärbungen harmlos, manche sind aber auch ein Warnsignal. » mehr

Schwangere im dritten Trimester

15.05.2020

Keuchhusten-Impfung für Schwangere und deren enge Freunde

Es kommt selten vor. Doch wenn Neugeborene Keuchhusten bekommen, verläuft die Krankheit oft schwer. Eine neue Impfempfehlung soll das Risiko reduzieren - sie umfasst auch den Freundeskreis. » mehr

Pflegen statt Popeln

09.09.2020

Finger weg vom Nasenloch

Von guten Manieren zeugt es nicht. Darum popeln Menschen meist klammheimlich in der Nase. Doch auch aus medizinischer Sicht ist das Bohren mit dem Finger nicht ratsam - Experten erklären, warum. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
12:02 Uhr



^