Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Löffel nicht zur Dosierung von Arzneisäften geeignet

Bei der Einnahme von medizinischen Säften sollten Sie die Finger von Löffeln aus dem eigenen Haushalt lassen. Denn die Dosierung ist viel zu ungenau. Worauf es für die richtige Wirkung außerdem ankommt.



Einnahme von Arzneisaft
Beim Dosieren von Arztneisäften sollte man immer den mitgelieferten Dosierlöffel nehmen und nichr etwa einen Teelöffel.   Foto: Andreas Gebert

Wer Arzneisäfte zu sich nimmt, sollte bei der Dosierung zu den beigelegten Messlöffeln oder Behältern greifen. Denn haushaltsübliche Löffel können sich vom Volumen her deutlich von den beigefügten Dosierhilfen unterscheiden.

Insbesondere bei Antibiotika- und Schmerzmittelsäften sind sie daher viel zu ungenau. Dies schreibt die «Apotheken Umschau» in ihrer aktuellen Ausgabe (A9/2019).

Vor der Einnahme sollte man zudem alle trüben Arzneisäfte gut schütteln, so dass sich der Wirkstoff gleichmäßig verteilen kann. Ist am Arzneibehälter eine Dosierspritze angebracht, sollte man diese nach Gebrauch sofort mit warmem Wasser reinigen, damit die Öffnung nicht verklebt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2019
11:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apotheken Medizin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eine Pille wird aus einer Blister-Verpackung gedrückt

10.01.2020

Zeitpunkt-Angabe bei Medikamenten beachten

Hauptsache rein und runter? Ganz so einfach ist es bei Medikamenten leider nicht. Manche wirken zum Beispiel nur, wenn der Magen leer ist. Und andere brauchen sogar Begleitung durch Essen. » mehr

Infektionsschutz: Lieber wenig Leute in großen Räumen

14.09.2020

Meetings lieber in mehrere Einheiten aufteilen

Wenn es draußen kälter wird, spielt sich zwangsläufig immer mehr drinnen ab. Mit Blick auf das Corona-Ansteckungsrisiko ist das nicht gut. Ein Experte erklärt, wie man die Gefahr reduzieren kann. » mehr

Pflegen statt Popeln

09.09.2020

Finger weg vom Nasenloch

Von guten Manieren zeugt es nicht. Darum popeln Menschen meist klammheimlich in der Nase. Doch auch aus medizinischer Sicht ist das Bohren mit dem Finger nicht ratsam - Experten erklären, warum. » mehr

Hormonbehandlung für schwerkranke Covid-19-Patienten

03.09.2020

WHO empfiehlt Hormonbehandlung für Covid-19-Patienten

Welche Medikamente helfen bei Covid-19? Um diese Frage zu beantworten, werden derzeit viele Wirkstoffe erforscht. Dass Kortikosteroide das Sterberisiko senken können, hat sich inzwischen bestätigt. Die WHO rät nun zu ein... » mehr

Mensch beim Sport

02.10.2019

Zu viel Sport kann schlecht fürs Knie sein

Ein gesundes Maß an Bewegung ist Voraussetzung für ein starkes Kniegelenk. Doch nicht jede Sportart ist dafür gleich gut geeignet. Gefährlich sind vor allem schnelle Richtungswechsel. » mehr

Lieferengpässe für Medikamente möglich

07.09.2020

Lieferengpässe für Medikamente möglich

Der Kampf gegen die Corona-Pandemie hält an. Die Ausbreitung des Erregers könnte auch zum Risiko für die Lieferung zahlreicher wichtiger Medikamente und Impfstoffe werden. Ärzte, Apotheker und Hersteller erklären, wie ge... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2019
11:17 Uhr



^