Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Salbe nicht nach dem Duschen auftragen

Bei Hauterkrankungen und Gelenkschmerzen versprechen Salben und Cremes Besserung. Voraussetzung ist jedoch, dass man sie richtig dosiert. Dabei hilft der Finger.



Salbe kommt auf die Fingerspitze
Nicht überdosieren: ein Fingerglied entspricht etwa 0,5 Gramm Creme - das reicht für eine Hand.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Damit Salben und Cremes wie gewünscht wirken, müssen Patienten bei der Anwendung und Lagerung einiges beachten. Das trifft vor allem auf rezeptpflichtige Salben zu, wie die «Apotheken Umschau» (Ausgabe A03/20) erklärt.

Diese Cremes dürfen zum Beispiel nicht direkt nach dem Duschen oder Baden aufgetragen werden. Sonst könne mehr Wirkstoff in den Körper gelangen als gewünscht.

Doch wie viel Creme ist überhaupt notwendig? Ein gutes Maß dafür ist die Länge des ersten Fingerglieds. Sie entspricht ungefähr 0,5 Gramm, das reicht für eine Handfläche aus.

Nach der ersten Anwendung empfiehlt es sich, die Tube mit dem Datum zu beschriften. Denn einmal angebrochen können sich Inhaltsstoffe schneller zersetzen, eventuell entstehen dabei sogar gefährliche Abbauprodukte. Grundsätzlich sollte man Cremes lichtgeschützt lagern. Ob eine Salbe im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur besser aufgehoben ist, verrät ein Blick in den Beipackzettel.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 03. 2020
11:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apotheken Gelenkschmerzen Rezeptpflicht Salben
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Baby beim Wickeln

20.01.2020

Was hilft gegen den wunden Babypo?

Eine volle Babywindel sollten Eltern zügig wechseln, auch nachts. Ansonsten steigt die Gefahr einer Windeldermatitis. Dagegen helfen dann am besten spezielle Salben - statt Olivenöl. » mehr

Rheuma hat viele Ausprägungsformen

29.07.2020

Rheuma hat viele Ausprägungsformen

Entzündete oder abgenutzte Gelenke, unerklärliche Schmerzen: Rheuma ist ein Sammelbegriff für viele Krankheiten. Was sind die häufigsten Formen und wie werden sie behandelt? Experten geben Antworten. » mehr

Entzündung am Auge

22.11.2019

Gerstenkorn heilt meistens von allein

Wenn die Immunabwehr geschwächt ist, kann am Auge ein Gerstenkorn entstehen. Dagegen gibt es viele Mittelchen aus der Apotheke - abwarten allein reicht aber vielleicht schon. » mehr

Neurodermitis kann nerven

29.07.2020

Jugendliche Neurodermitiker auch psychisch unterstützen

Rote, eingerissene und geschuppte Haut: Akute Neurodermitis sieht nicht schön aus. Betroffene Jugendliche leiden oft nicht nur unter Juckreiz, sondern auch an einem angeschlagenen Selbstwertgefühl. » mehr

Apotheke

06.06.2019

Bei Arznei auf Rezept sind Apotheken-Geschenke tabu

In der Apotheke bekommen Kunden gern eine Kleinigkeit dazu - bis jetzt. Ein Urteil macht Schluss mit Rabattmarken und Taschentüchern. Branchenkenner nennen das trotzdem eine gute Nachricht für Patienten. » mehr

Coronavirus und Covid-19: Richtiges Niesen

12.03.2020

Der Alltag mit Covid-19: Was muss ich jetzt tun?

Das Sars-CoV-2-Virus und die Krankheit Covid-19 sind in Deutschland angekommen. Politik und Behörden ergreifen teils einschneidende Maßnahmen. Doch auch jeder Einzelne ist gefordert. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 03. 2020
11:08 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.