Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Vorsicht, Zecken-Zeit beginnt

Das Wetter wird wärmer, und Spaziergänge sind auch in Corona-Zeiten erlaubt. Wer in Feld, Wald und Wiese unterwegs ist, muss allerdings mit kleinen Krabbeltieren rechnen.



Die Zecken-Zeit beginnt
Zeckenalarm: Das Centrum für Reisemedizin warnt vor den Auswirkungen der warmen Temperaturen.   Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Beim Osterspaziergang im Wald lauert eine unsichtbare Gefahr. Steigende Temperaturen sorgen für eine erhöhte Zeckendichte. Darauf weist das Centrum für Reisemedizin (CRM) hin.

Weil Sport und Bewegung in der Umgebung im Gegensatz zu Reisen oder Ausflügen überall erlaubt ist, sei anzunehmen, dass sich Menschen bei frühlingshaften Temperaturen verstärkt im Freien aufhalten werden.

Arzt Tomas Jelinek rät, im Grünen lange Hosen und geschlossene Schuhe zu tragen. Zecken-Schutzmittel zum Einreiben oder Aufsprühen seien zudem sinnvoll. Nach dem Ausflug sollten außerdem die von Zecken bevorzugten Körperregionen wie Kniekehlen, Achseln, Schambereich, Bauchnabel, Bauchfalten und der Bereich hinter den Ohren gründlich abgesucht werden. Eine schnelle Entfernung einer Zecke senke das Krankheitsrisiko.

Zecken können Frühsommer-Meningoenzephalitis(FSME)und Lyme-Borreliose übertragen. Gegen FSME gibt es eine Impfung, die die Ständige Impfkommission STIKO für alle Zecken-Exponierten in Risikogebieten empfiehlt. Zu den Bundesländern mit dem höchsten FSME-Übertragungsrisiko zählen Bayern und Baden-Württemberg.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 04. 2020
04:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausflüge Impfkommissionen Impfungen Krankheitsrisiken Reisemedizin Risikogebiete Robert-Koch-Institut Wald und Waldgebiete
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zecke auf der Hand

20.05.2020

Drei Tipps zum richtigen Umgang mit Zecken

Sie saugen Blut und können Krankheiten übertragen: In diesem Jahr sind besonders viele Zecken unterwegs. Wie reagiert man, wenn eine in der Haut steckt? Und wie schützt man sich? » mehr

Eine Zecke auf einer Hand

vor 7 Stunden

Impfen vor Zeckensaison 2021 kann schon jetzt sinnvoll sein

Ein Zeckenstich ist an sich schon unangenehm. Manchmal übertragen die Tiere aber auch das FSME-Virus, das gefährliche Folgen haben kann. An die Schutzimpfung dagegen sollte man rechtzeitig denken. » mehr

Grippeschutzimpfung

31.07.2020

Grippeimpfung trotz Corona vor allem für Risikogruppen

Die Ständige Impfkommission empfiehlt auch während der Coronavirus-Pandemie eine Grippeimpfung hauptsächlich für Risikogruppen. Andere fordern eine Impfempfehlung für die gesamte Bevölkerung. » mehr

Impfpass

10.12.2019

Vor der Reise gegen Masern impfen lassen

Nicht nur Kinder erkranken an Masern, sondern auch viele Erwachsene. Davor schützt nur eine Impfung - vor allem für Reisende ist das zurzeit wichtig. » mehr

Impfpass

02.04.2020

Schwangere sollen sich gegen Keuchhusten impfen lassen

Die Impfung gegen Keuchhusten gehört zum Standard-Impfprogramm für Babys und Kleinkinder. Doch damit ist es nicht getan - auch Erwachsene brauchen eine Auffrischung. Und ab sofort auch Schwangere. » mehr

Impfung gegen Masern

01.03.2020

Masernimpfpflicht tritt in Kraft - was sich jetzt ändert

Mit der kommende Impfplicht gegen Masern gelten neue Regeln für Kinder und Ewachsene. Welche sind das? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 04. 2020
04:18 Uhr



^