Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Erschöpfungssignale bei Hitze immer ernstnehmen

Plötzlich schmerzt der Kopf oder es ist einem schwindelig: Bei Aktivitäten in der prallen Sonne kann es zu einer Hitzeerschöpfung kommen. Warum eine kurze Pause dann unbedingt angeraten ist.



Bei Hitze ist es wichtig viel zu trinken
Im Schatten hinsetzen und etwas trinken: Das hilft oft schon, wenn der Körper in der Hitze Erschöpfungssignale zeigt.   Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Wer sich an heißen Tagen verausgabt und dabei Kopfschmerzen bekommt oder sich schwach und verwirrt fühlt, sollte umgehend eine Pause machen. Denn dahinter könnte eine sogenannte Hitzeerschöpfung stecken.

Diese kann sich auch durch Übelkeit und Schwindel äußern, erläutert die Zeitschrift «Neue Apotheken Illustrierte» (Ausgabe 15. Juli 2020). Der Blutdruck sinkt dann und die Körpertemperatur steigt ein wenig. Doch etwas Ruhe im Schatten und viel Trinken bringen einen meist schnell wieder in die Spur.

Schont man sich dagegen nicht, kann es gefährlich werden - und zwar dann, wenn aus der Erschöpfung ein Hitzschlag wird. Bewegen und Sprechen fällt Betroffenen dann schwer, die Körpertemperatur steigt stark an, mitunter auf mehr als 40 Grad. Es kann zu epileptischen Anfällen und Bewusstlosigkeit kommen, innere Organe können versagen.

Bei einem Hitzschlag muss der Körper schnell gekühlt und der Betroffene rasch in ein Krankenhaus gebracht werden.

© dpa-infocom, dpa:200716-99-820771/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 07. 2020
06:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blutdruck Kopfweh Vertigo Übelkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schmerzen im Kopf

28.08.2020

Kopfschmerzen kennt fast jeder

Manche kämpfen sogar täglich damit: Kopfschmerzen. Sie können sich drückend, ziehend oder pulsierend äußern. Welche Arten als Krankheit gelten - und was dagegen hilft. » mehr

Trinken bei Hitze

26.06.2020

Den Kreislauf bei Hitze in Schwung bringen

Wenn es heiß ist, kann es schnell Probleme mit dem Kreislauf geben - mit manchmal ernsten Folgen. Darum sollte man bei ersten Anzeichen schnell gegensteuern. » mehr

Schlafprobleme wegen Corona

04.05.2020

Forscher: Corona-Krise kann zu Schlafstörungen führen

Im Frühjahr werden die Tage wieder länger. Das kann unseren natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus beeinträchtigen. Doch durch die Corona-Krise leidet die Nachtruhe mitunter noch mehr. » mehr

Schwangerschaft

26.08.2020

Was bei Schwangerschaftsbeschwerden hilft

Werdende Mütter haben oft genug mit verschiedensten Beschwerden zu kämpfen. Manche sind nur lästig, andere sollte man nicht abtun. Die gute Nachricht: Für die meisten gibt es Abhilfe. » mehr

Schmerzen im Kopf

12.09.2020

Migräne trifft häufiger Frauen als Männer

Klar, Kopfschmerzen hat jeder mal. Kommt es aber regelmäßig zu starken Beschwerden wie Migräne, leidet die Lebensqualität enorm. Laut RKI-Bericht kennen dies mehr Frauen als Männer. » mehr

Grippe oder Covid-19?

09.09.2020

Grippe oder Covid-19? Diagnose anfangs knifflig

Im Herbst wird nicht nur ein Anstieg der Corona-Infektionen befürchtet. Zeitgleich könnte auch die Grippe kursieren. Lassen sich die Symptome beider Krankheiten überhaupt unterscheiden? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 07. 2020
06:08 Uhr



^