Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

ASS und Ibuprofen nicht zusammen schlucken

Medikamente mit dem Wirkstoff ASS werden oft in kleinen Dosen zur Vorbeugung gegen Herzinfarkt oder Schlaganfall genommen. In Kombination mit Ibuprofen müssen Zeitabstände eingehalten werden.



Medikamente richtig nehmen
Auch wenn man viele Schmerzmittel rezeptfrei kaufen kann, sind sie nicht harmlos. Ohne ärztlichen Rat sollten sie nicht regelmäßig eingenommen werden.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Acetylsalicylsäure (ASS) hemmt die Blutgerinnung und wird in kleinen Mengen von vielen Menschen dauerhaft geschluckt. Wer sporadisch zusätzlich das Schmerzmittel Ibuprofen braucht, muss ASS entweder eine halbe Stunde vor oder acht Stunden nach dem Ibuprofen einnehmen.

Darauf weist die Bundesapothekerkammer hin. Denn sonst kann es sein, dass ASS nicht wirkt.

Allerdings gibt es auch ASS-Präparate, die sich erst später im Körper auflösen. Dann funktioniert der Zeitabstand so nicht. Wer also kleine ASS-Mengen in Dauertherapie braucht, sollte sich beim Kauf anderer Medikamente immer beraten lassen.

Rezeptfrei heißt nicht harmlos

Generell gilt: Schmerzmittel sind nicht harmlos, auch wenn es viele von ihnen rezeptfrei zu kaufen gibt. Werden sie reichlich oder über lange Zeit eingenommen, können sie Dauerkopfschmerzen verursachen oder Leber und Niere schädigen.

Dazu gehören Medikamente mit Wirkstoffen wie ASS, Ibuprofen, Diclofenac, Naproxen und Paracetamol. Sie sollten daher ohne ärztlichen Rat nicht öfter als zehnmal im Monat und nicht länger als drei Tage hintereinander eingenommen werden.

© dpa-infocom, dpa:200724-99-913516/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 07. 2020
09:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Artzney Aspirin Dauertherapie Diclofenac Ibuprofen Naproxen Paracetamol Schmerzmittel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schmerzen im Kopf

28.08.2020

Kopfschmerzen kennt fast jeder

Manche kämpfen sogar täglich damit: Kopfschmerzen. Sie können sich drückend, ziehend oder pulsierend äußern. Welche Arten als Krankheit gelten - und was dagegen hilft. » mehr

Lieferengpässe für Medikamente möglich

07.09.2020

Lieferengpässe für Medikamente möglich

Der Kampf gegen die Corona-Pandemie hält an. Die Ausbreitung des Erregers könnte auch zum Risiko für die Lieferung zahlreicher wichtiger Medikamente und Impfstoffe werden. Ärzte, Apotheker und Hersteller erklären, wie ge... » mehr

Migräne behandeln

01.09.2020

Migräne erkennen und behandeln

Viele Betroffene wollen sich nur noch hinlegen und die Vorhänge zu ziehen: Kopfschmerzattacken können das alltägliche Leben teils massiv einschränken. Treten sie gehäuft auf, sollte man vorbeugen. » mehr

Ursula Sellerberg

25.09.2019

Was bei Schmerzmitteln zu beachten ist

Bei Kopfweh greifen viele schnell zu einem Schmerzmittel - ohne genau zu wissen, was sie da eigentlich schlucken. Welcher Wirkstoff ist aber der richtige? Und gibt es einen Gewöhnungseffekt? » mehr

Krampf lass' nach

26.08.2019

Helfen Pflanzenpräparate gegen Regelschmerzen?

Ein Ziehen und Stechen im Unterleib, krampfartige Bauchschmerzen und oft macht noch der Rücken Probleme. Viele Frauen kennen die Beschwerden von Regelschmerzen nur zu gut. Was dagegen hilft: » mehr

Bluterguss

09.09.2019

Hämophilie kann Blutergüsse verursachen

Wenn schon kleine Wunden starke Blutungen hervorrufen oder ohne ersichtlichen Grund blaue Flecken auftreten, kann dahinter eine Hämophilie stecken. Was bedeutet die Krankheit - und wie wird sie behandelt? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 07. 2020
09:08 Uhr



^