Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

So schützen sich Skifahrer vor Kälte

Deutschland steht eine Kältewelle mit polaren Temperaturen bevor. Wintersportler müssen sich besonders schützen - im Gesicht, an den Fingern und an den Füßen. Was Experten empfehlen.



Kälteschutz für Skifahrer
Fingerhandschuhe wie diese sind gut, aber Fäustlinge sind besser - besonders dann, wenn es auf der Piste frostig wird.   Foto: Annette Riedl

Kälteschutzcremes bewahren Wintersportler auf der Piste bei Minustemperaturen vor Erfrierungen im Gesicht. Schützende Cremes, Hautöle und Fettpasten sollten unbedingt wasserfrei sein, rät der Deutsche Skiverband (DSV).

Wasserhaltige Cremes bergen nämlich die Gefahr, dass Feuchtigkeit in die Poren gelangt, dort gefriert und damit die Haut schädigt. Empfehlenswert ist dagegen eine Creme mit hohem Lichtschutzfaktor - sie sollte die Feuchtigkeitscreme am Morgen ersetzen. Die UV-Strahlung in der Höhe ist besonders stark.

Die Gesichtshaut ist bei Kälte besonders empfindlich: Die Talgdrüsen der Haut produzieren bei Minusgraden weder Fett noch Feuchtigkeit, so der Verband. Die Haut wird dann - vor allem bei Wind - schnell trocken, rissig und schuppig. Bei Wind werden die Temperaturen als niedriger empfunden, als sie sind. Windchill heißt der Effekt.

Wintersportler sollten das Risiko von Erfrierungen unbedingt ernst nehmen. Weiße Hautpartien im Gesicht sind Alarmzeichen. In einer Gruppe sollten sich Skifahrer daher regelmäßig beobachten. Bei ersten Erfrierungssymptomen suchen sie am besten sofort eine warme Hütte auf. Auch Ohren und Finger können betroffen sein.

Bei der Bekleidung empfiehlt sich grundsätzlich das sogenannte Zwiebelprinzip mit mehreren dünnen Schichten aus Wollfasern und High-Tech-Materialien. Thermounterwäsche ist Pflicht.

Wer besonders unter kalten Zehen leidet, für den können spezielle Heizsohlen sinnvoll sein. Sie geben Wärme ab über einen Akku, der am Skischuh befestigt wird. Der DSV warnt: Kalte Füße können gefährlich sein, weil der Skifahrer durch die mangelnde Durchblutung an Gefühl verliert. Das erschwert die Steuerung der Bretter. Ein häufiger Fehler ist, mehrere Socken übereinander zu ziehen - das engt den Fuß im Skischuh nur ein. An die Hände gehören bei niedrigen Temperaturen Fäustlinge, die besser wärmen als Fingerhandschuhe.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 02. 2018
04:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutscher Skiverband Schutz und Sicherheit Skifahrer Skischuhe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein Skifahrer

05.12.2018

Diese Tipps helfen Skifahrern ab 60

Skifahren ist keine Frage des Alters. Mit ein paar Tipps und Tricks gelingt es auch Best Agern, den geliebten Wintersport gesund zu betreiben, sich fit zu halten und die kalte Jahreszeit zu genießen. Wichtig sind eine an... » mehr

Erste Abfahrt der Saison

22.12.2017

Vor erstem Pistenausflug der Saison die Skiausrüstung prüfen

Im Sommer lagert die Skiausrüstung oft im Keller, in der Garage oder auf dem Speicher. Wer sie zum Saisonstart nun herausholt, sollte alle Teile kontrollieren und auf Schäden wie Dellen oder Risse achten. » mehr

Mach1 von Tecnica

04.02.2019

Maßanfertigungen für den Wintersport sind im Trend

Individualisierung ist eines der großen Themen auf der Ispo. Auf dem Weg zum maßgeschneiderten Wintersportprodukt spielen auch digitale Lösungen eine wichtige Rolle. » mehr

Gebrauchte Ski

17.11.2017

Skiausrüstung nach acht bis zehn Jahren erneuern

Ist die Ausrüstung veraltetet, haben Skisportler nicht nur weniger Freude, sondern auch weniger Sicherheit auf der Piste. Nach einigen Jahren ist es daher an der Zeit, das Material zu wechseln. » mehr

Rundum belastet

20.12.2019

Was Ski-Langlauf so gesund macht

Entspanntes Gleiten im Wald statt rasante Schussfahrt auf der Piste: Ski-Langlauf ist nicht nur ganz anders als Ski Alpin - er ist oft auch gesünder. Anfänger müssen aber trotzdem einiges beachten. » mehr

Skifahrer auf der Piste

30.12.2016

Skilänge bestimmen: Fahrstil ist wichtiger als Körpergröße

Viel Freude am Skifahren haben nur diejenigen, die auf den passenden Brettern unterwegs sind. Einfluss auf die geeignete Skilänge hat etwa die Körpergröße. Doch es gibt noch mehr, worauf es ankommt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 02. 2018
04:53 Uhr



^