Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Gute Büros haben Begegnungs- und Rückzugsorte

Viele Büros sind rein funktional und nicht selten lieblos gestaltet. Oft fehlt der Pausenraum oder ein Rückzugort. Eine Kombination von mehreren Raumtypen kann eine gute Lösung sein.



Begegnungs- und Rückzugsorte im Büro
Gute Büros stellen sowohl Begegnungs- als auch Rückzugsorte für ihre Mitarbeiter bereit. Foto: Andrea Warnecke/dpa   Foto: dpa

Großraum oder Einzelzimmer? Lange Flure oder offene Wände? Eine überall passende Einrichtungsweise für Büros existiert nicht. Im Idealfall werden mehrere Arten von Arbeits- und Aufenthaltsräumen kombiniert, erklärt der Neurowissenschaftler Henning Beck in der Zeitschrift «Forschung & Lehre».

Nach Ansicht von Henning Beck müssen die Räume drei Funktionen erfüllen:

1. Begegnung: Wenn sich Kollegen mit unterschiedlichen Perspektiven treffen, entstehen im Gespräch oft gute Ideen. Gelegenheiten für solche Begegnungen zu schaffen ist daher wichtig - in Form offener Räume zum Beispiel, am besten über Etagengrenzen hinweg. Denkbar sind auch lange Tische in der Kantine, an denen Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen zwangsläufig nebeneinander landen.

2. Rückzug: Um etwas konzentriert aus- und abzuarbeiten, braucht es zugleich die Möglichkeit zum Rückzug. Je größer und offener die Arbeitsräume sind, desto eher sollte es auch Räume und andere Gelegenheiten zum ungestörten Knobeln geben.

3. Ablenkung: Die Bibliothek, eine Sitzecke mit Sofas oder auch die eine Cafeteria sind keine Orte zum Arbeiten. Ein Aufenthalt dort gibt Mitarbeitern aber die Chance, kurz abzuschalten - und so neue Kraft und vielleicht frische Ideen zu sammeln, erläutert Beck.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 08. 2017
04:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Büros Ideen Neurologinnen und Neurologen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Besser lernen

vor 21 Stunden

Als Schüler von Spitzensportlern lernen

In der Ausbildung werden Theorie und Praxis verknüpft. Optimale Lernvoraussetzungen, sagt Neurowissenschaftler und Autor Henning Beck. Den Rest kann man sich von Leistungssportlern abgucken. » mehr

Homeoffice

29.06.2020

Wie Corona die Arbeitswelt umkrempelt

Zu den Risiken und Nebenwirkungen von Corona gehört, dass viele Beschäftigte im Homeoffice arbeiten. Das sollte Unternehmen und Führungskräften zum Nachdenken bringen, finden Fachleute. » mehr

Kolleginnen im Gespräch

25.06.2020

Unliebsamen Kollegen richtig begegnen

Die Corona-Pandemie hat dem Arbeitsmarkt einen Dämpfer verpasst. Von der Idee, den Job zu wechseln, haben da einige Abstand genommen. Was aber, wenn man mit Kollegen oder der Chefin nicht klarkommt? » mehr

Arbeiten im Homeoffice

20.05.2020

Von den Tücken der Rückkehr ins Büro

Alle ab ins Homeoffice - im März war die Sache noch klar. Bei der Rückkehr ins Büro sind sich Arbeitgeber deutlich weniger einig. Das kann Konsequenzen haben. » mehr

Homeoffice

08.04.2020

Die Bücherwand sagt mehr als 1000 Worte

Das Coronavirus verdammt viele Deutsche zum Arbeiten von zu Hause aus. Was man früher im Büro zwischen Kaffeeküche und Konferenztisch besprochen hat, passiert nun am Bildschirm: in einer Videokonferenz. » mehr

Dr. Bernd Slaghuis

30.03.2020

Diese Zehn Regeln gelten fürs Homeoffice

Küchentisch statt Großraum: Von zu Hause aus zu arbeiten, ist nicht für jeden ein Selbstläufer. Mit ein paar Regeln klappt die Arbeit aus dem Homeoffice besser. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 08. 2017
04:45 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.