Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Im Job auf psychische Fitness achten

Der Berufsalltag ist für viele fordernd und stressig. Wichtig ist daher, die psychische Gesundheit zu stärken und auch mal abzuschalten. Welche Techniken helfen?



Entspannung im Freien
Wer im Beruf unter Stress steht, sollte ausreichend Pausen zur Entspannung einplanen.   Foto: Alexander Rüsche

Fehlende Anerkennung, Überlastung oder das Gefühl, nicht selbstständig handeln zu können - das sind Stressfaktoren, die die psychische Gesundheit von Berufstätigen negativ beeinflussen.

Auch Beschäftigte selbst können etwas für ihre psychische Fitness tun. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hin.

Die Experten raten zum Beispiel, Entspannungsverfahren zu erlernen. Dazu gehören etwa progressive Muskelentspannung, autogenes Training oder Meditationsübungen. Zudem sollten Angestellte ihre Einstellungen regelmäßig überdenken und - wenn nötig - verändern. Das kann helfen, Perfektionismus oder überzogene Ansprüche an sich selbst abzulegen. Wer das aus eigener Kraft nicht schafft, kann sich professionelle Beratung suchen.

Daneben ist die Unternehmenskultur entscheidend, damit Beschäftigte am Arbeitsplatz gesund bleiben. So sind Respekt, ein fairer Umgang mit den Angestellten und der Austausch untereinander wichtige Faktoren für ein gesundes Arbeitsklima.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2019
12:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Autogenes Training Berufsalltag Berufstätige Nervenheilkunde Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie Stress Stressfaktoren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Digitalisierung bei der Arbeit

18.02.2020

Einfache Tipps für Digital Detox im Job

Viele Berufstätige verbringen den Großteil ihres Arbeitstags mit Technik - der Digitalisierung sei Dank. Technik kann vieles erleichtern, führt aber auch zu Arbeitsverdichtung. Was hilft dagegen? » mehr

Mutter im Homeoffice

16.03.2020

Muss ich trotz Kinderbetreuung weiterarbeiten?

Millionen berufstätige Eltern müssen aufgrund der Corona-Einschränkungen ihre Kinder betreuen. Kann der Arbeitgeber sie zwingen, weiter zu arbeiten? Die wichtigsten rechtlichen Regeln. » mehr

Schweißarbeiten

10.03.2020

Schutzausrüstung hält nicht für immer

Der Körper braucht bei bestimmten Berufen besonderen Schutz. Dazu gibt es Vorschriften für die Ausrüstung. Wie lange Beschäftigte sie benutzen sollten, hängt von mehreren Faktoren ab. » mehr

Arbeiten im Homeoffice

06.03.2020

Tipps für die Arbeit im Homeoffice

Kann ich auch von zu Hause aus arbeiten? Und sollte ich? Nicht nur in Zeiten des Coronavirus stellen sich viele Berufstätige diese Fragen. Tatsächlich gibt es rund um die Heimarbeit einiges zu beachten. » mehr

Karrierefrust im Büro

20.02.2020

Warum kopfloses Kündigen riskant ist

Einfach nur weg hier: Dieser Wunsch ist bei Beschäftigten oft so stark, dass sie ihren Job aufgeben - ohne wirklich über eine Alternative nachgedacht zu haben. Keine gute Idee, sagen Experten. » mehr

Wanderurlaub

28.06.2019

Warum Arbeitspausen so wichtig sind

«Wir ertragen das Nichtstun nicht mehr», meint ein Forscher. Doch Erholung ist nötig. Die Wissenschaft hat viel darüber herausgefunden, wie das am besten geht und wie man möglichst lang vom Urlaub profitiert. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2019
12:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.