Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

 

Im Job auf psychische Fitness achten

Der Berufsalltag ist für viele fordernd und stressig. Wichtig ist daher, die psychische Gesundheit zu stärken und auch mal abzuschalten. Welche Techniken helfen?



Entspannung im Freien
Wer im Beruf unter Stress steht, sollte ausreichend Pausen zur Entspannung einplanen.   Foto: Alexander Rüsche

Fehlende Anerkennung, Überlastung oder das Gefühl, nicht selbstständig handeln zu können - das sind Stressfaktoren, die die psychische Gesundheit von Berufstätigen negativ beeinflussen.

Auch Beschäftigte selbst können etwas für ihre psychische Fitness tun. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hin.

Die Experten raten zum Beispiel, Entspannungsverfahren zu erlernen. Dazu gehören etwa progressive Muskelentspannung, autogenes Training oder Meditationsübungen. Zudem sollten Angestellte ihre Einstellungen regelmäßig überdenken und - wenn nötig - verändern. Das kann helfen, Perfektionismus oder überzogene Ansprüche an sich selbst abzulegen. Wer das aus eigener Kraft nicht schafft, kann sich professionelle Beratung suchen.

Daneben ist die Unternehmenskultur entscheidend, damit Beschäftigte am Arbeitsplatz gesund bleiben. So sind Respekt, ein fairer Umgang mit den Angestellten und der Austausch untereinander wichtige Faktoren für ein gesundes Arbeitsklima.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2019
12:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Autogenes Training Berufsalltag Berufstätige Nervenheilkunde Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie Stress Stressfaktoren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Digitalisierung bei der Arbeit

18.02.2020

Einfache Tipps für Digital Detox im Job

Viele Berufstätige verbringen den Großteil ihres Arbeitstags mit Technik - der Digitalisierung sei Dank. Technik kann vieles erleichtern, führt aber auch zu Arbeitsverdichtung. Was hilft dagegen? » mehr

Karrierefrust im Büro

20.02.2020

Warum kopfloses Kündigen riskant ist

Einfach nur weg hier: Dieser Wunsch ist bei Beschäftigten oft so stark, dass sie ihren Job aufgeben - ohne wirklich über eine Alternative nachgedacht zu haben. Keine gute Idee, sagen Experten. » mehr

Ute Gietzen-Wieland

20.01.2020

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Die Palette der Benefits, die Arbeitgeber ihren Beschäftigten bieten können, ist groß. Aber haben Mitarbeiter wirklich etwas davon - oder bringen die Zusatzleistungen vor allem den Unternehmen etwas? » mehr

Wanderurlaub

28.06.2019

Warum Arbeitspausen so wichtig sind

«Wir ertragen das Nichtstun nicht mehr», meint ein Forscher. Doch Erholung ist nötig. Die Wissenschaft hat viel darüber herausgefunden, wie das am besten geht und wie man möglichst lang vom Urlaub profitiert. » mehr

Gequetschter Ball

25.11.2019

Was im Umgang mit schwierigen Kunden hilft

Beschwerden, Ungeduld, Unfreundlichkeiten - die Arbeit mit Kunden ist nicht leicht. Dann stauen sich auch bei Beschäftigten Frust und Ärger an. Was dient als Ventil? » mehr

Anspruch auf Homeoffice?

25.11.2019

Muss Anspruch auf Homeoffice für alle Mitarbeiter gelten?

Von zu Hause aus arbeiten, hat oft Vorteile für Berufstätige. Und wenn ein Mitarbeiter das darf, dürfen alle anderen das automatisch auch, oder? Ganz so einfach ist es nicht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2019
12:28 Uhr



^