Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Warum kopfloses Kündigen riskant ist

Einfach nur weg hier: Dieser Wunsch ist bei Beschäftigten oft so stark, dass sie ihren Job aufgeben - ohne wirklich über eine Alternative nachgedacht zu haben. Keine gute Idee, sagen Experten.



Karrierefrust im Büro
Selbst wenn der Leidensdruck hoch ist, ist eine Kündigung ohne Plan B keine gute Idee.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer in seinem aktuellen Job nicht mehr glücklich ist, sollte sich nicht unbedacht in einen neuen stürzen. Wichtig sei, sich zunächst über einen Plan B Gedanken zu machen. Erst wer Klarheit darüber hat, was genau nach der Kündigung kommen soll, sollte den Schritt gehen, rät Coach Bernd Slaghuis im Magazin «t3n» (Ausgabe 59).

Denn: Wechselwillige, die einfach so hinschmeißen, verlieren nicht nur ihr Einkommen - sondern gleichzeitig die berufliche Anerkennung, heißt es in dem Magazin. Eine solche persönliche Krise macht dann einen potenziellen Neuanfang besonders schwer.

Slaghuis empfiehlt, sich zunächst Gedanken darüber zu machen, worauf man bei einer neuen Stelle Wert legt. Klare Strukturen oder große Freiheiten: Die persönlichen Werte würden sich im Laufe des Lebens durchaus mal ändern. Zentral sei daher, für sich selbst die drei wichtigsten Kriterien herauszuarbeiten, die ein neuer Job erfüllen muss. Erst dann ist ein Karrierewechsel möglich, nach dem Berufstätige auch auf lange Sicht motiviert bleiben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 02. 2020
12:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Beruf und Karriere Berufstätige Gefahren Krisen Persönliche Krisen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gespräch unter Kolleginnen

16.09.2020

In vielen Unternehmen wird geduzt

Die Wahl der Ansprache ist eine Frage des Anstands und der Etikette - die im Job durchaus heikel werden kann. Wie sieht es in deutschen Firmen aus? » mehr

Schweißarbeiten

10.03.2020

Schutzausrüstung hält nicht für immer

Der Körper braucht bei bestimmten Berufen besonderen Schutz. Dazu gibt es Vorschriften für die Ausrüstung. Wie lange Beschäftigte sie benutzen sollten, hängt von mehreren Faktoren ab. » mehr

Abwesenheitsnotiz schreiben

24.08.2020

Was in einer guten Abwesenheitsnotiz stehen sollte

Ist es überhaupt entscheidend, was in ein paar Zeilen Abwesenheitsnotiz steht? Schon - wenn man bei anderen keinen Frust auslösen will. Die wichtigste Info muss dabei in zweite Zeile. » mehr

Besprechung auf Abstand

05.10.2020

Was Führungskräfte im Corona-Alltag für ihr Team tun können

Der Teamgeist bröckelt zusehends, die Stimmung ist im Keller: Die andauernde Corona-Pandemie macht das Berufsleben oft anstrengender. Umso wichtiger wird es, dass Führungskräfte gegensteuern. » mehr

Weiterbildung

21.09.2020

Ohne Technikscheu im Job noch einmal durchstarten

Investition in Bildung lohnt sich immer. Auch für Arbeitnehmer, die es nicht mehr weit bis zur Rente haben. Wer sich etwa digitale Kompetenzen aneignet, hat auch im Alter noch etwas davon. » mehr

Bewerbungsunterlagen

21.08.2020

Wie man einen Branchenwechsel gut begründet

Wenn es beruflich nicht weitergeht, einfach mal die Branche wechseln? Das kann eine gute Idee sein. In der Bewerbung muss man sich dann aber richtig zu verkaufen wissen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 02. 2020
12:02 Uhr



^