Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Schutzausrüstung hält nicht für immer

Der Körper braucht bei bestimmten Berufen besonderen Schutz. Dazu gibt es Vorschriften für die Ausrüstung. Wie lange Beschäftigte sie benutzen sollten, hängt von mehreren Faktoren ab.



Schweißarbeiten
Zur Haltbarkeit von Schutzausrüstung im Job gibt es genaue Vorgaben.   Foto: Robert Schlesinger/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Handschuhe, Sicherheitsschuhe oder Gehörschutz: Bei vielen Berufen geht es nicht ohne persönliche Schutzausrüstung. Die Einzelteile der Ausrüstung dürfen Berufstätige aber nur über einen bestimmten Zeitraum verwenden.

Diese vom Hersteller vorgegebenen Zeitspannen gelten nur, wenn die Schutzausrüstung immer vorschriftsmäßig gereinigt wird. Darauf weist die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro (BG ETEM) hin.

Vielfach dürfen zum Beispiel nur Industriewäschereien Schutzkleidung reinigen. Beim Gehörschutz, einem individuell angefertigten Ohrstück (Otoplastik) etwa, kommt ein weiterer Aspekt hinzu: Dieser verschleißt nicht nur mit der Zeit, auch die Anatomie des Ohrs verändert sich über die Jahre. Das Ohrteil sollte der BG ETEM zufolge etwa alle vier Jahre neu angepasst werden.

Grundsätzlich kommt es mit Blick auf die Haltbarkeit auch immer darauf an, bei welchen Tätigkeiten Beschäftigte die Schutzausrüstung tragen. Bei Handschuhen spielt es beispielsweise eine Rolle, mit welchen Gefahrstoffen man in Kontakt kommt und wie schnell die Moleküle des Stoffs von der Handschuhaußenseite ins Innere gelangen. Mitunter liege die maximale Tragedauer hier nur im Minutenbereich.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 03. 2020
12:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Beruf und Karriere Berufe Berufsgenossenschaften Berufstätige Gefährliche Stoffe Moleküle Schutz Schutz- und Sicherheitsausrüstungen Schutzkleidung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Besprechung auf Abstand

05.10.2020

Was Führungskräfte im Corona-Alltag für ihr Team tun können

Der Teamgeist bröckelt zusehends, die Stimmung ist im Keller: Die andauernde Corona-Pandemie macht das Berufsleben oft anstrengender. Umso wichtiger wird es, dass Führungskräfte gegensteuern. » mehr

Mund-Nasen-Schutz

24.06.2020

Muss der Arbeitgeber die Maske bezahlen?

In der Gastronomie, im Einzelhandel, im Friseursalon: In Zeiten von Corona sind Beschäftigte dazu verpflichtet, bei der Arbeit einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Muss der Arbeitgeber dafür aufkommen? » mehr

Berufskrankheiten bei Dachdeckern

28.09.2020

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Eine Krankheit als Berufskrankheit anerkennen zu lassen, ist oft nicht leicht. Nur ein Teil der gemeldeten Fälle wird auch bestätigt. Wie läuft das Verfahren ab? Antworten auf wichtige Fragen. » mehr

Positives Lampenfieber

09.10.2020

Jeden Auftritt an sich als Leistung sehen

Ein Auftritt vor Publikum gehört in manchen Berufen einfach dazu. Lampenfieber kann etwa einen Vortrag dann besser, aber auch schlechter machen. Einiges haben Darbietende selbst in der Hand. » mehr

Gespräch unter Kolleginnen

16.09.2020

In vielen Unternehmen wird geduzt

Die Wahl der Ansprache ist eine Frage des Anstands und der Etikette - die im Job durchaus heikel werden kann. Wie sieht es in deutschen Firmen aus? » mehr

Gequetschter Ball

25.11.2019

Was im Umgang mit schwierigen Kunden hilft

Beschwerden, Ungeduld, Unfreundlichkeiten - die Arbeit mit Kunden ist nicht leicht. Dann stauen sich auch bei Beschäftigten Frust und Ärger an. Was dient als Ventil? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 03. 2020
12:53 Uhr



^