Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Darf man mit befristetem Arbeitsvertrag in Elternzeit gehen?

Kommt ein Kind zur Welt, wollen viele ihre Tage lieber erstmal mit dem Neuankömmling statt auf Arbeit verbringen. Dank Elternzeit kein Problem. Bei Zeitverträgen gibt es aber ein Detail zu beachten.



Viele Beschäftigte wollen nach der Geburt des Kindes oder zu einem späteren Zeitpunkt in Elternzeit gehen. Doch geht das auch, wenn man einen befristeten Arbeitsvertrag hat?

Ja, lautet die Antwort. «Grundsätzlich kann man auch bei einer befristeten Stelle in Elternzeit gehen», stellt Arbeitsrechtler Alexander Bredereck klar. Dennoch gibt es einige Details zu beachten. Und für manche Personengruppen gelten Sonderregelungen.

Rechtzeitig anmelden

Allgemein gilt: Auch bei befristeten Verträgen muss die Elternzeit rechtzeitig angemeldet werden. Bei Kindern unter drei Jahren also spätestens 7 Wochen vor dem Start. Soll die Elternzeit losgehen, sobald das Kind auf der Welt ist, sind es 7 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin. Bei Kindern ab drei Jahren muss sie mindestens 13 Wochen vorher angemeldet werden.

Ist der Antrag rechtzeitig gestellt, ist keine Zustimmung des Arbeitgebers erforderlich - zumindest, wenn das Kind unter drei Jahre alt ist. Danach kann es in gewissen Konstellationen anders sein.

Ausnahmen für Azubis und andere Gruppen

Was aber bei befristeten Verträgen zu beachten ist: Sie verlängern sich in der Regel nicht durch die Elternzeit. «Für bestimmte Bereiche gibt es aber Ausnahmen», so Bredereck. Das betrifft Azubis und andere Personen in Berufsbildungsmaßnahmen, Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, informiert das Bundesfamilienministerium.

Bei den wissenschaftlichen Mitarbeitern gilt aber: Ihr Vertrag muss nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz befristet sein. Bei einer Befristung aufgrund einer Drittmittel-Finanzierung verlängert sich der Vertrag hingegen nicht durch die Elternzeit. Auch bei Verträgen, die nach dem Hochschulrahmengesetz vor Mitte April 2007 befristet wurden, sei eine Verlängerung der Anstellung möglich, heißt es in einer Broschüre des Ministeriums.

© dpa-infocom, dpa:200408-99-639058/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 06. 2020
15:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitsrecht Arbeitsverträge und Arbeitsvertragsrecht Auszubildende Bundesfamilienministerium Elternzeit Familienministerien Mitarbeiter und Personal Verträge und Abkommen Zeitverträge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Plötzlich immer nachmittags im Büro

24.06.2020

Kann der Arbeitgeber die Arbeitszeiten verschieben?

Kinder, Sport, Termine: Viele Beschäftigte richten ihr ganzes Leben nach ihren Arbeitszeiten aus. Darf der Arbeitgeber verlangen, dass Mitarbeiter auf einmal zu anderen Uhrzeiten arbeiten sollen? » mehr

Mutter und Kind in Elternzeit

29.06.2020

Können Arbeitnehmer während der Elternzeit in Teilzeit gehen

Elternzeit bedeutet nicht automatisch, dass Väter und Mütter komplett aus dem Job aussteigen müssen. Sie haben sogar einen Anspruch darauf, in Teilzeit zu arbeiten. Dafür gibt es aber Regeln. » mehr

Was dürfen Mitarbeiter posten?

10.02.2020

Darf der Arbeitgeber reinreden, wenn ich im Netz poste?

Ob Facebook, Instagram oder Twitter - vielleicht liest auch der Arbeitgeber mit. Das kann Mitarbeitern aber doch eigentlich egal sein, oder? » mehr

Abstandsregeln am Arbeitsplatz

03.06.2020

Chef darf Abstandsregeln nicht per Video kontrollieren

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen Arbeitgeber bestimmte Hygienevorgaben umsetzen. Ob die Belegschaft sich daran hält, darf aber nicht einfach so mit Videoaufnahmen kontrolliert werden. » mehr

Dienstwagen

24.06.2020

Darf ich meinen Dienstwagen verleihen?

Eine Freundin braucht dringend ein Auto - aber man hat selbst lediglich den Dienstwagen zur Verfügung. Dürfen Beschäftigte in einem solchen Fall ihr Fahrzeug verleihen? » mehr

Backstube

15.05.2020

Mehr Zuschlag für Arbeit an «hohen Feiertagen»

Die Handhabung von Feiertagszuschlägen ist nicht immer einfach. Was ist etwa, wenn ein Tag kein gesetzlicher Feiertag ist, aber als hoher Feiertag definiert wird? Diese Frage beschäftigte ein Gericht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 06. 2020
15:02 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.