Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Worauf man beim Nähmaschinen-Kauf achten muss

Nähen liegt wieder im Trend. Ob es um das Kürzen einer Hose geht, oder kreative Stickereien für das Kissen: Mit einer Nähmaschine kann man das selbst erledigen. Doch was müssen die Maschinen können?



Nähmaschine
Ein wichtiges Detail bei Nähmaschinen ist die Beleuchtung. Sie muss dafür sorgen, dass Nadel und Faden stets gut zu sehen sind.   Foto: Christin Klose

Jeans, Seide oder Jersey: Wer mit seiner Nähmaschine unterschiedliche Stoffe verarbeiten möchte, sollte auf eine variable, einstellbare Fadenspannung Wert legen.

Außerdem bringt die Maschine idealerweise unterschiedliche, stoffspezifische Nadeln mit und bietet ausreichend Variation bei Sticharten, -breite und -länge. Das erklärt der Tüv Süd.

Einige Ausstattungsmerkmale sind aus Sicht der Experten generell empfehlenswert. Dazu gehören Fadenabschneider und Umspulfunktion. Klar gekennzeichnete Einfädelungen helfen in der Praxis. Dagegen sei eine automatische Einfädelhilfe nicht unbedingt nötig. Gut ist, wenn ein Reißverschlussfuß beigelegt ist, idealerweise in zwei Varianten: ein nahtverdeckter und ein nicht nahtverdeckter.

Wichtig ist auch, dass der Rückwärtsknopf gut zugänglich ist, sich Nähfuß und Nadel leicht wechseln lassen sowie Nadel und Faden während der Arbeit gut zu sehen sind. Entsprechend sollte beim Kauf auch auf die Beleuchtung geachtet werden.

Den Angaben nach gibt es verschiedene Maschinenarten für unterschiedliche Ansprüche: Freiarm-Nähmaschinen etwa sind nicht im Tisch eingebaut. Der untere Teil der Maschine ist frei. Das sei ein Vorteil, sagt Tüv-Süd-Expertin Andrea Biehler. So ließen sich runde Bündchen und Hosenbeine ohne Probleme überziehen und fertigstellen. Computer-Nähmaschinen erledigen einige Aufgaben automatisch - das können etwa Zierstiche oder das Herstellen eines Knopflochs sein. Bestimmte Stiche sind hier bereits einprogrammiert.

Overlock-Maschinen seien eher eine Ergänzung und für Vielnäher geeignet, die beim Kürzen Stoffränder veredeln wollen. Das Besondere an diesem Typ: Der Unterfaden verschließe den Oberfaden. Das könnten normale Maschinen nicht leisten, so der Tüv Süd. Möchte man gerne Textilien mit Stickereien aufhübschen, kann sich die Anschaffung einer Stickmaschine lohnen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
12:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Handarbeit und Nähen Hosen Kreativität Maschinenarten Nähmaschinen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Paperbag-Jeans von Levi's

18.05.2020

Die richtige Jeans für jeden

Jeans stehen allen und immer - sofern man die richtige findet. Wie das geht, verraten Stilberater. » mehr

Paris Fashion Week  - Chanel

03.03.2020

Neues Zeitalter für Chanel mit Virginie Viard

Ganz ohne bombastisches Dekor zeigte Designerin Virginie Viard ihre bisher stärkste Kollektion für Chanel. Sie läutet damit ein neues Kapitel ein. » mehr

Kombination von Levi's

28.02.2020

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Flare-Jeans, Bermudas und Mini-Hotpants: Die 1970er Jahre sind zurück in der Frauenmode. Sogar die Jeans geht auf Zeitreise. Out ist hingegen die zuletzt so beliebte Mom-Jeans. » mehr

Outfit von Comma

27.02.2020

Die neue Mode in den Farben der Natur

Beige hat keinen besonders guten Ruf, zumindest nicht in der Mode. Für Sofas oder Fliesen ist die Farbe beliebt, aber als Kleid, als Mantel oder Bluse? Gewöhnen Sie sich daran - Beige liegt im Trend. » mehr

Kleid von Oui

26.02.2020

So trägt man farbiges Leder im Sommer 2020

Nur beige oder braun? Nein, Leder in auffallenden Farben ist einer der Modetrends für Frauen. Allerdings sollte man auf eine hohe Qualität des Materials achten. Sonst wirkt der Look billig. » mehr

Salvatore Ferragamo

24.02.2020

Die neue Männermode ist vielfältig(er)

Die Männermode erlebt eine Emanzipation. Designer nutzen inzwischen auch Schnitte und Farben, die lange verpönt waren für Männer. Dazu gesellt sich eine neue Lässigkeit etwa für Anzüge. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
12:57 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.