Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Vor 125 Jahren wurde der Zipper erfunden

Das umständliche Binden der Schnürsenkel an seinen Schuhen soll Whitcomb Judson so genervt haben, dass er nach einer Alternative suchte - und vor genau 125 Jahren den Reißverschluss erfand. So richtig funktionierte die Entwicklung aber erst nach seinem Tod.



Der Reißverschluss wird 125
Vor 125 Jahren trat der Reißverschluss, auch «Zipper» genannt, seinen Siegeszug gegen Knöpfe und Schleifen an.   Foto: Britta Pedersen

Eigentlich tüftelte Whitcomb Judson Ende des 19. Jahrhunderts in Chicago an einer Druckluft-Straßenbahn herum. 14 Patente hatte der Ingenieur in diesem Zusammenhang schon bekommen, aber so richtig voran kam das Projekt trotzdem nicht.

Judson entschied sich, eine Pause einzulegen und ein Problem aus seinem Alltag anzugehen: Das umständliche Binden seiner Schuhe jeden Morgen, das ihn und auch viele seiner Bekannten nervte.

Ein «Klammerverschluss oder -öffner» mit Haken, Ösen und einem Gleitmechanismus kam schließlich dabei heraus, für den Judson am 29. August vor genau 125 Jahren das Patent erhielt. Noch im selben Jahr stellte er seine Erfindung auf der Weltausstellung in Chicago der Öffentlichkeit vor. Anfangs öffnete und schloss der Verschluss häufig genau dann, wenn er nicht sollte, oder klemmte gleich ganz. Inzwischen aber hat Judsons Idee in weiterentwickelter Form längst die Welt erobert: Der Ingenieur aus Chicago hatte den Reißverschluss erfunden.

Judson hatte an Schuhe als Einsatzgebiet gedacht, später vielleicht auch Handschuhe, Postsäcke oder Korsetts. Gemeinsam mit seinem Partner Lewsi Walker gründete der Erfinder die «Walker Universal Fastener Company», die erste Reißverschlussfabrik der Welt. Aber weil die Erfindung noch nicht ausgereift war, blieb der Erfolg aus. Judson starb 1909.

Erst ein anderer Ingenieur brachte einige Jahre später den Durchbruch. Der aus Schweden stammende Gideon Sundbäck verbesserte Judsons Erfindung und gab ihr das heutige Aussehen: zwei biegsame Stoffstreifen, an deren Seiten je eine Reihe Zähnchen aus Metall- oder Kunststoff von einem Keil aneinander gepresst werden. Funktionierend trat der Reißverschluss, auch «Zipper» genannt, dann doch noch seinen Siegeszug gegen Knöpfe und Schleifen an - erst als Teil von Uniformen in zwei Weltkriegen, dann in der Alltagskleidung und schließlich auch in der Haute Couture.

In Deutschland alleine werden heute Expertenschätzungen zufolge rund 70 Millionen Meter Reißverschlüsse pro Jahr produziert. Die beiden Hauptproduzenten in dem rund 13 Milliarden Dollar schweren Markt aber stammen aus Asien, wo auch am meisten Zipper verkauft werden: YKK aus Japan und SBS aus China teilen sich in heftiger Konkurrenz mehr als die Hälfte des globalen Reißverschluss-Marktes auf, wie das Magazin «Business of Fashion» berichtete.

Das «Esquire»-Magazin» ließ einmal den Reißverschluss gegen Knöpfe im Hosenschlitz-Test antreten. Sieger: Der Zipper. «Er hilft dabei, mögliche nicht gewollte und peinliche Unordnung zu vermeiden.»

Veröffentlicht am:
29. 08. 2018
12:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erfindungen Ingenieure Mode Schuhe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Knallige Farben

30.09.2019

Das Comeback der 90er-Mode

Klobige Sportschuhe, überweite Kapuzenpullover und beißende Neonfarben - die Mode der 90er ist 2019 wieder angesagt. Wer dem nacheifern möchte, sollte die alte Outfits aber nicht komplett kopieren. » mehr

Krawatte

19.08.2019

Schick kleiden im Alltag

Risse in der Hose, weite Shirts, Sneaker an den Füßen: Das sind aktuelle Modetrends, die auch im Berufsleben häufig zu sehen sind. Nicht immer kommt das gut an. Gibt es einen Mittelweg? » mehr

Marc Cain

06.08.2019

Monochrom ist alles andere als eintönig

Das Wort eintönig steht oft für langweilig. In der Mode ist aber gerade das eintönige Outfit im Herbst und Winter im Trend - denn gut gemacht, ist es wahnsinnig stilvoll. » mehr

Bikini von Topshop

03.06.2019

So stylen Sie sich mit Schlangenmuster richtig

Unter den Mustern, die sich an Tierhäuten orientieren, ist das der Schlange ein Dauerbrenner. Selten ist es ganz weg. Manchmal kommt «Snake» - wie es im Fachjargon heißt - auch ganz groß raus. So wie in der aktuellen Mod... » mehr

XXL-Influencerin

06.12.2019

«Plus Size Influencer» zeigen im Internet Selbstbewusstsein

Was heißt es schon, eine Bikinifigur oder einen Waschbrettbauch zu haben? Im Internet finden sich viele Bilder, die das neue Selbstbewusstsein von dicken Frauen und Männern zeigen. Ein Blog heißt «Megabambi». Wer steckt ... » mehr

Angesagter Senfton

11.11.2019

Die trendige Strick-Mode protzt mit Größe

Strick hält mollig-warm und ist gemütlich. In dieser Saison besonders: Die Maschen sind groß, die Schnitte weit. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
29. 08. 2018
12:27 Uhr



^