Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Daran erkennt man gute Ersatz-Halogenlampen fürs Auto

Beim Kauf von Ersatz-Halogenlampen für Autoscheinwerfer kann man sich nicht allein auf die in Lumen (lm) angegebenen Lichtstrom-Werte als Helligkeitskriterium verlassen. Denn sind die Glühwendeln in den Lampen schlecht ausgerichtet, kommt das Licht nicht auf die Straße.



Halogenlampen
Auf die Fertigung kommt es an: Stimmen Länge und Lage der Glühwendeln in Halogenlampen nicht auf den Zehntelmillimeter, hilft selbst der stärkste Lichtstrom nicht. Foto: Bodo Marks   Foto: dpa

So hell wie möglich oder eine möglichst lange Lebensdauer: Zwischen diesen beiden Produkteigenschaften müssen sich Käufer von Halogenlampen für Autoscheinwerfer entscheiden.

Denn höchste Leistung und maximale Haltbarkeit lassen sich nicht vereinen, berichtet die Zeitschrift «Autobild» (Ausgabe vom 4. Oktober), für die der Tüv Rheinland exemplarisch 21 Halogenlampen der Bauart H4 zwischen 3 und 39 Euro (jeweils Paarpreise) untersucht hat.

Auf lange Haltbarkeit ausgelegte Produkte erkennt man oft an Zusätzen wie «Longlife» oder «Ultra Life» in der Produktbezeichnung. Teils gewährten die Hersteller auf solche Produkte eine Garantie bis zu vier Jahren. Noch länger hielten nur LED-Lampen. Diese seien nach EU-Recht aber nicht als Ersatz für Halogenlampen in Autoscheinwerfern zulässig.

Wer eine Scheinwerferlampe wechseln muss, sollte übrigens immer gleich auch die andere tauschen, raten die Experten. Denn zumindest gute Lampen seien immer so sorgfältig gefertigt, dass ihre Lebensdauer eng beieinander liege. Gehe eine kaputt, sei die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die andere wenig später folge. Wichtig: nach einem Wechsel die Scheinwerfer einstellen lassen, damit man im Zweifel niemanden blendet.

Bei Halogenlampen für die Autoscheinwerfer kommt es dem Test zufolge vor allem auf die Geometrie an. Lage und Maße der Glühwendeln in den Lampen müssen auf Zehntelmillimeter genau stimmen, sonst kommt vom Licht nichts oder nicht genug auf der Straße an. Mit bloßem Auge kann man die Präzision der Fertigung natürlich nicht beurteilen, so dass Käufern kaum Kriterien bleiben, um die Qualität einer Halogenlampe beurteilen zu können.

Eine gute Nachricht: Allein am Preis lässt sich die Lampengüte nicht ablesen. Die besten zehn Lampen im Test erhielten zwischen 44 und 53 Punkte und kosteten zwischen 6 und 39 Euro. Zum Vergleich: Die schlechteste Lampe erhielt 6 Punkte und kostete 10 Euro.

Testsieger (53 Punkte) wurde die Philips Vision +30 % für 18 Euro, gefolgt von drei Produkten, die jeweils 48 Punkte erreichten: Cartechnic für 12 Euro, Philips Longlife Ecovision für 17 Euro und Philips X-Treme Vision +130% für 34 Euro. Mit jeweils 44 Punkten kaum schlechter bewertet und vergleichsweise günstig sind Unitec (6 Euro) und Narva H4 Standard (9 Euro).

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 10. 2018
13:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Geometrie Lampen Philips GmbH
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Lichtanlage

14.09.2018

Upgrade für alte Scheinwerfer

Mit neuer Lichttechnik lassen sich alte Scheinwerfer optimieren oder aufrüsten. Allerdings funktioniert das nicht bei allen. Und nicht alles ist erlaubt. » mehr

Kühltmittel-Anzeige

27.07.2018

Wenn eine rote Kontrollleuchte im Auto brennt

Wenn neben dem Tacho plötzlich eine rote Lampe leuchtet, ist schnelles Handeln gefragt. Autofahrer sollten das Warnsignal daher nicht einfach ignorieren. Doch was ist in einer solchen Situation ratsam? » mehr

Radfahrer unterwegs

09.10.2017

Radler sollten mobile Leuchten im Herbst bei sich haben

Radfahrer müssen abnehmbare Leuchten nicht ständig dabei haben. Doch im Herbst ist das anders: Denn bei Nebel, Dämmerung und Dunkelheit sind die mobilen Lichter wieder Pflicht am Rad. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 10. 2018
13:03 Uhr



^