Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Sommerersatzrad nur bis zur nächsten Werkstatt nutzen

Bei winterlichen Straßenverhältnissen sind Autofahrer froh, heil nach Hause zu kommen. Doch was tun, wenn ausgerechnet jetzt eine Reifenpanne passiert und im Kofferraum nur ein Reserverad mit Sommerreifen liegt?



Reserverad
Auf winterlich-rutschigen Straßen müssen Autofahrer mit Winterreifen fahren. Können sie im Pannenfall nur ein Reserverad mit Sommerreifen aufziehen, sollten sie nur bis zur nächsten Werkstatt damit fahren.   Foto: Christin Klose

Auf rutschigen Straßen mit Eis und Schnee dürfen Autofahrer nur mit geeigneten Winterreifen fahren. Alle vier Räder müssen sie damit ausstatten, teilt der Auto Club Europa (ACE) mit Verweis auf die Straßenverkehrsordnung (StVO) mit. Doch was ist bei einer Panne? Der Autoclub gibt Antworten:

Darf ich mit einem Sommerersatzrad auf winterlichen Straßen fahren?

Nein, eigentlich nicht, denn Sommerreifen sind dann für alle vier Räder verboten. Das gilt demnach auch für ein montiertes Ersatzrad. Dennoch rät der ACE dazu, dieses Sommerersatzrad zu verwenden, um die Gefahrenstelle zu räumen. Damit sollte es aber nur auf dem direkten Weg zur nächsten Reifenwerkstatt gehen, um einen passenden Winterreifen zu montieren.

Was beim Fahren mit montiertem Sommerreifen zu beachten?

Ist das Ersatzrad mit Sommerreifen aufgezogen, müssen es Autofahrer noch vorsichtiger angehen lassen. Denn durch die gemischte Bereifung ist mit veränderten Fahreigenschaften zu rechnen. Zu vermeiden sind auf jeden Fall starkes Gas geben, abruptes Bremsen sowie schnelle Kurvenfahren, rät der ACE. Umsichtig fahren lautet daher die Devise.

Wie weit sollte ich fahren?

Auf jeden Fall nur bis in die nächste Werkstatt, um dort einen geeigneten Winterreifen aufziehen zu lassen.

Welche Bußgelder drohen?

Bußgelder ab 60 Euro und einem Punkt drohen auch auf der Fahrt in die Werkstatt. «Allerdings sollte die Behörde im Rahmen ihres Ermessens von einer Sanktionierung absehen, wenn der Betroffene den Sachverhalt plausibel nachweisen kann», so der ACE. Hier stehe die Räumung der Gefahrensituation als eine Art «rechtfertigender Notstand» über der generellen Winterreifenpflicht - allerdings nur so lange, wie auch die Gefahrenquelle existiert. Danach müsse zwingend und schnellstmöglich der gesetzmäßige Zustand hergestellt werden.

Sind Ganzjahresreifen als vollwertiges Ersatzrad besser?

Nicht immer. Denn zwar sei das grundsätzlich eine gute Idee, so der ACE. Doch diese auch Allwetterreifen genannten Pneus sind nur für Autofahrer im Flachland mit wenig Schnee zu empfehlen. Diese Reifen blieben immer noch ein Kompromiss zwischen Sommer- und Winterreifen - wenngleich mittlerweile ein guter, wie der ACE betont. Wer Ausflüge in die Berge plant, sollte stets Winterreifen bevorzugen und im Sommer Sommerreifen nutzen.

Was ist grundsätzlich bei Ersatzreifen zu beachten?

Am besten nutzen Autofahrer beim Ersatzrad die gleichen Reifen wie die am Auto montierten. Denn beispielsweise unterschiedliche Profilgestaltung und andere Gummimischungen können vor allem bei Nässe die Fahrstabilität beeinflussen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 01. 2019
11:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Club Europa Autofahrer Bußgelder Kofferraum Reifenpannen Sommerreifen Werkstätten Winterliche Straßenverhältnisse
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bahnübergang

17.03.2020

Gefahr am Gleis: Das richtige Verhalten am Bahnübergang

An Bahnübergängen kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Das liegt oft am Leichtsinn, aber auch an der Art der Schranken. Denn an bestimmten Übergängen ist das Risiko besonders hoch. » mehr

Gut geschützt

07.07.2020

So beladen Sie das Auto richtig

Egal, ob nach dem Einkauf im Baumarkt oder Möbelhaus und vor der Fahrt in den Urlaub: Nur wer sein Auto richtig belädt, vermeidet Bußgelder und fährt auch sicher. » mehr

Reifenwechsel

10.09.2019

Wann spricht man von einer Mischbereifung?

Verschiedene Gummis oder breitere Reifen auf einer Achse: Bei den Auto-Rädern zu mischen, ist nicht immer eine gute Idee. Ein Experte erklärt, wann es gefährlich wird. » mehr

Reifen liegen in einer Kfz-Werkstatt.

27.05.2020

Höchste Zeit für Sommerreifen

Durch die Corona-Zwangspause haben viele Autofahrer Termine auf die lange Bank geschoben. Doch bei dem warmen Wetter ist jetzt höchste Zeit, von Winter- auf Sommerreifen zu wechseln. » mehr

Fahrräder auf der Anhängerkupplung transportieren

11.06.2020

Huckepack-Fahrräder sind schnell zu schwer

Als besonders praktisch gilt vielen Autofahrern der Huckepacktransport von Fahrrädern. Das geht aber nur, wenn Räder und Träger zusammen nicht zu schwer sind. » mehr

Autounfall im Ausland

vor 15 Stunden

Zentralruf der Autoversicherer hilft bei Unfall im Ausland

Bei einem Autounfall im Ausland kann die Schadensregulierung schnell kompliziert werden. Mit einem Anruf beim Zentralruf der Autoversicherer kommen Autofahrer meist schon einen Schritt weiter. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 01. 2019
11:53 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.