Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Mit Waschanlage und Handarbeit zum blitzsauberen Auto

Das Frühjahr ist da - spätestens jetzt befreien Autofahrer ihr Fahrzeug vom Winterdreck und spendieren ihm eine Runde in der Waschanlage. Doch ganz automatisch wird das Auto leider nicht komplett sauber.



Mit Lappen reinigen
Auch wer sein Auto durch die Waschstraße fährt, muss für ein paar Kleinigkeiten anschließend Hand anlegen.   Foto: Christin Klose

Den Winterdreck entfernen Autofahrer am besten mit einer gründlichen Wäsche von ihren Fahrzeugen. Gründlich und schonend geht das in einer modernen Waschanlage mit lackschonenden Lappen- oder Schaumstoffelementen, so der Automobilclub von Deutschland (AvD).

Ein Tipp: Das Waschprogramm mit Unterbodenreinigung und manueller Vorwäsche wählen. Die Unterbodenwäsche ist deshalb so wichtig, weil es bei kleinen Beschädigungen in der Konservierung oder Verkleidung durch anhaftendes Streusalz zu Roststellen kommen kann.

Mit der Sprühlanze gegen Salzreste

Übernimmt kein Mitarbeiter die Vorreinigung, sollten Autofahrer selbst zur Sprühlanze greifen, um gröbsten Dreck zu entfernen und Schmutz einzuweichen. Ist bei der Anlage keine Lanze vorhanden, lässt sich der Wagen einfach mit ein paar Eimern Wasser übergießen.

Eimer, Schwämme, Autoleder, Gummipflege, Hartwachs, Küchenkrepp, Glasreiniger, fusselfreie Lappen und Mikrofasertuch gehören sowieso in den Kofferraum, wenn es zur Waschanlage geht. Denn nach dem Waschgang ist Handarbeit gefragt. Die lässt sich beispielsweise auf den bei vielen Anlagen vorhandenen Staubsaugerplätzen erledigen.

Mit im Wassereimer eingeweichten Autoleder wischt man Wasserreste ab und putzt die Türeinstiege. Das gilt auch für die Stellen, die nicht gut von der Waschanlage erreicht werden: Etwa unterhalb der Türgriffe, hinter den Spiegeln oder an Vertiefungen der Heckklappe. Mit Schwamm und viel klarem Wasser nachwischen und trockenledern. Die Stellen am besten mit Hartwachs versiegeln.

Erst die Polster, dann den Boden

Mit einem Gummipflegestift oder Vaseline reibt man dann die Gummidichtungen ein, nachdem man sie zuvor mit leicht feuchten Küchenkrepp abgerieben hat. Innen rücken die Autofahrer mit Staubsauger, Glasreiniger und Mikrofasertuch dem Schmutz zu Leibe. Erst die Polster, dann den Boden aussaugen und die ausgeklopften Matten wieder einlegen.

Die Glasscheiben gründlich putzen und mit Krepp nachwischen. Am besten dabei einen Glasreiniger ohne Alkohol nutzen. Denn der Sprühnebel könnte Kunststoffe, Plexiglas und Softlacke auf den Oberflächen angreifen, so der AvD. Die Oberflächen im Interieur wischen Autofahrer mit einem feuchten Mikrofasertuch ab.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 03. 2019
10:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autofahrer Automobilclub von Deutschland Handarbeit und Nähen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Pannenhelfer des ADAC

18.03.2020

Coronakrise: Keine Einschränkungen bei Pannenhilfe

Wenn das Fahrzeug liegen bleibt, haben viele Autofahrer über ihren Kfz-Schutzbrief oder die Mitgliedschaft in einem Autoclub Anspruch auf Hilfe. Funktioniert der Service auch in Zeiten von Corona? » mehr

Corona-Schutz im Auto

24.04.2020

Mund- und Nasenschutz am Steuer absetzen

In öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften soll ein Mund- und Nasenschutz die Weiterverbreitung des Coronavirus verhindern. Autofahrer am Steuer müssen ihn aber absetzen. » mehr

Autofahren an Karneval

20.02.2020

Karneval: Masken am Steuer sind tabu

Klar, wer Karneval mit Alkohol feiert, lässt die Finger vom Steuer. Aber auch auf Kostüme und Masken verzichten die Jecken im Auto besser und ziehen sie erst nach der Fahrt an. Warum? » mehr

Verkehrsgerichtstag

28.01.2020

Fahranfänger: Ideen für die Risikogruppe im Verkehr

Junge Fahranfänger gelten als Hochrisiko-Gruppe im Straßenverkehr. Außerdem fallen seit einigen Jahren zunehmend mehr Fahrschüler durch die Führerscheinprüfung. Was kann helfen? » mehr

Beim Tanken

28.06.2019

Spritsparen leicht gemacht

Egal, ob in Vorbereitung auf eine CO2-Steuer oder um weniger klimaschädlich unterwegs zu sein: Mit einfachen Kniffen können Autofahrer ihren Spritverbrauch senken. Gerade die Techniken moderner Fahrzeuge eröffnen hierbei... » mehr

Fünftürer mit Fließheck

vor 15 Stunden

Was ist der Unterschied zwischen Vier- und Fünftürer?

In Beschreibungen zu Autos ist mal von Fünftürern und mal von Viertürern die Rede. Was das eigentlich heißt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 03. 2019
10:12 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.