Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Akku von Elektroroller sollte sich herausnehmen lassen

Leise, wendig und rasant beim Anfahren: Für Stadtfahrten sind E-Roller sehr beliebt. Was beim Kauf der Elektro-Mopeds zu beachten ist:



Elektroroller
Beim Kauf darauf achten: Das Akku des E-Rollers sollte herausnehmbar sein.   Foto: Jens Kalaene

Bei Elektrorollern können Besitzer den Akku idealerweise herausnehmen. So lässt sich die Batterie der Mopeds zuhause aufladen und ist im Winter vor kalten Temperaturen geschützt, erläutert der ADAC.

Generell sollte man beim Kauf auf die Reichweite, den Stromverbrauch und die Ladedauer des E-Rollers achten - sowie die Frage stellen: Wer hilft, wenn etwas kaputt ist? Viele Firmen haben laut ADAC nur in größeren Städten Servicepartner, wenn überhaupt.

Der Autoclub hat sieben E-Roller für die Führerscheinklasse AM (maximal 45 km/h) zu Preisen von 2290 Euro bis 6390 Euro getestet. Das Ergebnis ist solide: Zwei Modelle schnitten insgesamt «gut» ab, drei «befriedigend», eines «ausreichend».

Die Reichweite mit einem Akku lag bei den getesteten Modellen zwischen 33 und 76 Kilometer - manche lassen sich mit weiteren Batterien nachrüsten, was die Reichweite entsprechend vergrößert. Vollgeladen waren die einzelnen Akkus nach 3,8 bis 8,5 Stunden. Bei fünf der sieben Modelle ließ er sich, wie empfohlen, herausnehmen. Auch Ergonomie, Antrieb und Fahreigenschaften wurden geprüft.

Testsieger wurde die Govecs Schwalbe (Note 2,3), knapp dahinter landete die Vespa Elettrica von Piaggio (2,4). Beide Modelle liegen mit mehr als 5000 Euro eher im oberen Preissegment.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2019
14:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Akkus Batterien Stromverbrauch
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Das E-Auto laden

10.05.2019

So kommt man mit dem E-Auto am Urlaubsziel an

Laden statt Tanken an der Raststätte: Wer mit dem E-Auto in den Urlaub fährt, muss bei der Routenplanung einiges bedenken - und fährt besser mit moderatem Tempo, damit er auch am Ziel ankommt. » mehr

Damit man nicht wegrutscht

23.09.2019

Fahrtipps fürs Pedelec im Herbst und Winter

Kalt, dunkel, glatt: Auch wenn es nicht immer ein Vergnügen ist, radeln viele Menschen im Herbst und Winter mit ihren Pedelecs auf Arbeit oder zum Sport. Wie gelangen sie sicher ans Ziel? » mehr

E-Tretroller im Test

12.11.2019

Gute E-Tretroller haben ihren Preis

Der ADAC hat Elektrotretroller zum Kaufen getestet. Was taugen die Scooter zwischen 549 und 2399 Euro? Über die Hälfte ist «gut», doch auch der teure Testsieger ist nicht perfekt. Einer fällt durch. » mehr

Autoreifen

02.07.2019

Die richtige Reifenwahl für E-Autos

Bei E-Autos ist vieles anders. Die Reifen jedoch unterscheiden sich auf den ersten Blick kaum von jenen für Benziner- und Dieselautos. Doch der Schein trügt. Denn mit den Hightech-Pneus lässt sich die Reichweite verlänge... » mehr

Pendler auf zwei Rädern

29.10.2019

Brauchen Elektrofahrräder mehr Zuwendung?

Fahrräder mit E-Motor boomen. Doch nicht nur bei der Pflege der Elektrofahrräder ist einiges anders. Auch bei Unterhaltskosten und Ersatzteilen gelten andere Regeln als beim klassischen Stahlross. » mehr

Autokauf: Für wen lohnt sich ein E-Auto?

06.11.2019

Für wen lohnt sich ein reines E-Auto?

Der E-Auto-Kauf soll stärker gefördert werden Aber für wen lohnen sich reine Elektroautos am meisten und wer setzt eher auf Plug-in-Hybride? Sören Heinze vom Auto Club Europa (ACE) gibt Antworten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2019
14:22 Uhr



^