Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Für Auto-Unfall im Ausland gerüstet sein

Beim Packen des Autos sollten Urlauber nicht nur an die Koffer denken. Für Fahrten ins Ausland gehören einige Dokumente ins Handschuhfach - falls ein Unfall passiert.



Unfall und was dann?
Wenn es gekracht hat: Unfallstelle sichern und Europäischen Unfallbericht ausfüllen.   Foto: Hagen Lehmann Cobug/HUK-COBURG/dpa

Keiner wünscht sich einen Auto-Unfall auf der Urlaubsreise - wer ins Ausland fährt, sollte dafür aber vorbereitet sein.

Dazu stellen Urlauber vor der Abfahrt einige Unterlagen zusammen und legen sie ins Handschuhfach. Das rät die GDV Dienstleistungs-GmbH (GDV DL). Hierzu zählt der Europäische Unfallbericht, mit dem sich ein Crash in standardisierter Form protokollieren lässt. Das Formular gibt es auf der Website der GDV DL zum Herunterladen , oder man lässt es sich gratis mit einer Ausfüllanleitung in elf Sprachen zuschicken.

Die Experten empfehlen außerdem, die Grüne Karte einzupacken - sie kann man bei seiner Kfz-Versicherung anfordern. Das Dokument dient im Ausland als Versicherungsnachweis und ist etwa in Bosnien-Herzegowina oder in Albanien noch Pflicht - in der EU nicht. Dennoch könnte es einem auch in EU-Ländern passieren, dass die Polizei nach einem Unfall die Grüne Versicherungskarte sehen will.

Außerdem speichern sich Autofahrer den Zentralruf der Versicherer in ihrem Smartphone ab oder notieren ihn auf einen Zettel. Über diese Stelle kann in EU-Mitgliedsstaaten und in Norwegen, Island, Liechtenstein sowie der Schweiz die gegnerische Versicherung ermittelt werden.

Der von der GDV DL betriebene Zentralruf ist in Deutschland kostenfrei unter 0800/250 26 00 sowie aus dem Ausland unter +49 40 300 330 300 erreichbar (montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr). Zur Ermittlung kann man alternativ eine Online-Anfrage nutzen.

2018 ging die Zahl der registrierten Unfälle im Ausland etwas zurück: Beim Zentralruf wurden 34 785 Auslandsunfälle gemeldet, an denen in Deutschland zugelassene Fahrzeuge sowie Autos mit ausländischem Kennzeichen beteiligt waren. Am häufigsten krachte es in Italien, Frankreich, den Niederlanden und Österreich. Insgesamt waren es 1,4 Prozent weniger Crashs als im Jahr zuvor (35 266).

Die GDV DL wurde von deutschen Kfz-Versicherern und dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gegründet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
15:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausländer Auto Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft KFZ-Versicherung Polizei Urlauber Urlaubsreisen Versicherungen Versicherungsunternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kratzer am Auto

03.04.2020

Welche Versicherung zahlt Vandalismus-Schäden am Auto?

Wer einen Schaden verursacht, muss dafür geradestehen. Doch bei Vandalismus lassen sich die Täter nicht immer ermitteln - welche Versicherung kommt für solche Schäden am Auto auf? » mehr

Grüne Versicherungskarte

18.06.2020

Die Grüne Karte ändert ihre Farbe

Mehr als ein halbes Jahrhundert war die Grüne Versicherungskarte tatsächlich auf grünem Papier gedruckt - ein Farbwechsel soll nun Vorteile bringen. » mehr

Mit Flipflops ins Freibad, mit festen Schuhen ans Lenkrad

06.07.2020

Mit Flipflops am Lenkrad: Versichert - aber keine gute Idee

Ist der Sommer heiß, liegt leichtes und offenes Schuhwerk im Trend. Doch darf man zum Beispiel mit Flipflops an den Füßen auch ein Auto fahren - oder droht dann Ärger mit der Versicherung? » mehr

Autounfall

10.03.2020

Bei Autounfällen im Zweifel eigenen Gutachter einschalten

Ein anderer Wagen kracht in das eigene Auto - und die gegnerische Versicherung meldet sich schnell. «Keine Sorge, wir kümmern uns um alles.» Doch das kann aus Expertensicht Probleme bringen. » mehr

Risiken für Versicherer

09.06.2020

E-Auto bringt Versicherern neue Risiken und Haftungsfragen

Die Automatisierung und Vernetzung des Autoverkehrs bringt vielfältige neue Herausforderungen mit sich. Hersteller und Versicherer sehen grundlegende Risiko-Veränderungen. » mehr

Crashtest mit Radfahrer-Dummy

vor 11 Stunden

Parkende Autos sind große Gefahr für Radfahrer und Fußgänger

Hunderte Fußgänger und Radfahrer verunglücken jeden Tag in Deutschland. Oft tragen geparkte Autos und plötzlich aufgerissene Wagentüren zu Unfällen bei. Ein Crashtest zeigt, welche drastischen Folgen «Dooring» haben kann... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
15:52 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.