Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Worauf Eltern bei Kindersitzen achten müssen

Sicherheit geht vor: Wer sein Kind im Auto mitnimmt, braucht für die Kleinen einen Sitz. Welcher der passende ist, hängt von mehreren Faktoren ab.



Kindersitz
Wer ein Kind im Auto mitnimmt, braucht einen passenden Sitz.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Für Kinder bis zwölf Jahren oder mit einer Körpergröße von 150 Zentimetern gilt eine gesetzliche Kindersitzpflicht. Nehmen Eltern mehrere Kinder etwa nach der Schule mit, müssen deshalb auch genügend Sitze im Wagen sein, teilt der Tüv Thüringen mit.

Meist eignen sich für schulpflichtige Kinder Sitze der Klasse III - sie sind für Sechs- bis Zwölfjährige mit einem Gewicht bis 36 Kilogramm ausgelegt. Unter Umständen braucht ein Erstklässler erst Klasse II und muss im Laufe des Schuljahres dann auf Klasse III umsteigen.

Sicherheit geht immer vor

Vor der Fahrt müssen Eltern auch den Gurt kontrollieren, raten die Tüv-Experten. Er darf nicht am Hals scheuern, sondern sollte auf der Schulter aufliegen. Sonst kann es im schlimmsten Fall zu einer Strangulation oder zu schweren Halswirbelverletzungen kommen.

Wer Kinder nicht vorschriftsmäßig im Fahrzeug sichert oder ohne Sicherung mitnimmt, riskiert laut Tüv Thüringen zudem ein Bußgeld von bis zu 70 Euro.

Der Sitz hinter dem Beifahrer gilt übrigens als der sicherste Platz im Auto. Wer nur ein Kind mitnimmt, sollte es also dort platzieren. Auch, weil das Kind dann auf der von der Fahrbahn abgewandten und damit sichereren Seite aussteigen kann.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 08. 2019
09:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Fahrzeuge und Verkehrsmittel Kinder und Jugendliche Schulen Schuljahre Schulpflicht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Im Parkhaus

10.05.2019

Wann muss man in einem Parkhaus nachzahlen?

Das Parkhausticket ist meist schon teuer genug. Umso ärgerlicher für Autofahrer, wenn sie nachzahlen müssen, weil sie es nicht rechtzeitig zur Ausfahrt geschafft haben. Eindeutige Regeln dafür gibt es nicht. » mehr

Ladestation für Elektroauto

vor 12 Stunden

Haben E-Autos die bessere Ökobilanz als Benziner und Diesel?

E-Autos sind ein Segen für die Umwelt, sagen die einen. Von wegen! E-Autos sind aus ökologischer Sicht nicht sinnvoll, sagen die anderen. Und wer hat nun Recht? » mehr

KfZ-Zulassungsstelle

17.09.2019

Wie läuft die Ummeldung des Autos nach einem Umzug?

Wer umzieht, muss nicht nur sich selbst sondern auch sein Auto ummelden. Das geht in manchen Kommunen sehr einfach. Beim Kennzeichen darf sogar alles beim Alten bleiben. » mehr

Delle in der Autotür

13.09.2019

Lieber keine Billigsets zum Ausbeulen kaufen

Eine Delle im Blech ist mehr als ein Schönheitsmakel. Denn sie kann auch zu porösen Stellen führen. Wer in Eigenregie ausbeulen möchte, findet im Internet Reparatursets für wenig Geld. Eine gute Idee? Eher nicht, wie ein... » mehr

Diesel-Fahrverbot

13.09.2019

Wann lohnt sich die Diesel-Nachrüstung?

Fahrverbote für Diesel gibt es bisher nur in wenigen Städten - doch das könnte sich ändern. Zumindest für viele Euro-5-Wagen gibt es jetzt Nachrüstsysteme. Die haben ihren Nutzen - und Nachteile. » mehr

Reifenwechsel

10.09.2019

Wann spricht man von einer Mischbereifung?

Verschiedene Gummis oder breitere Reifen auf einer Achse: Bei den Auto-Rädern zu mischen, ist nicht immer eine gute Idee. Ein Experte erklärt, wann es gefährlich wird. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 08. 2019
09:32 Uhr



^