Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Tipps für das Stauwochenende

Samstags ist Bettenwechsel in den Alpen. Das sorgt auf den Anfahrtsrouten in Deutschland und in den Ferienregionen von Tirol bis Wallis für lange Staus. Gibt es ein Entkommen vor den Blechlawinen?



Stau
Nichts geht mehr: Gerade zu den Stoßzeiten im Berufsverkehr und zu bestimmten Ferientagen staut es sich häufiger auf den Autobahnen.   Foto: Jürgen Mahnke/dpa/dpa-tmn

Die Anreise in den Winterurlaub ist für viele mit nervenzehrenden Stunden des Stillstands verbunden. Gerade zum Bettenwechsel an den Wochenenden geht regelmäßig nichts mehr auf den Autobahnen.

Wer einmal feststeckt, braucht Geduld und ausreichend Getränke an Bord. Dazu gilt: «Aufmerksam bleiben, denn es kann immer weitergehen», sagt Sören Heinze vom Auto Club Europa (ACE). Weitere Regeln: Nicht zu dicht auffahren und eine Rettungsgasse bilden.

Rettungsgasse bilden

«Die Rettungsgasse rettet Leben», betont Heinze. Sie wird zwischen der äußeren linken und der mittleren Spur freigehalten.

Doch im Idealfall landet man gar nicht im Stau. Experten raten in aller Regel, antizyklisch zu fahren. Das heißt: Nicht zu Stoßzeiten wie dem Feierabendverkehr oder eben den Reisewochenenden. Gerade für Urlauber, die oft von Samstag zu Samstag ihre Ferienwohnung oder ihr Hotelzimmer beziehen müssen, ist das aber leichter gesagt als getan. Für sie ist nachts fahren eigentlich die einzige Alternative. Dann sind zwar die Straßen oft frei, aber die Fahrerei zehrt am Körper.

«Da muss man besonders gut vorbereitet sein, damit man nicht durch Müdigkeit überrascht wird - das passiert leider sehr häufig», betont Heinze. Nur gut ausgeschlafen losfahren, lautet die Devise.

In den Stau hinein oder außen herum?

Wer tagsüber unterwegs ist, hört oft früher oder später die schlechten Nachrichten im Verkehrsfunk: Auf der Strecke staut es sich. Und die Frage ist: Umfahren - ja oder nein? Experten machen das mitunter von der Nähe zum Stau abhängig. Direkte Ausweichrouten sind schnell überlastet, weil sie viele nutzen. Weiträumige Umfahrungen hingegen lohnen eher. Oft genug ist das Ausharren im Stau am Ende tatsächlich mit am wenigsten Wartezeit verbunden - sofern die Autobahn nicht gerade voll gesperrt wurde.

Sören Heinze weist darauf hin, dass die Entscheidung sehr vom jeweiligen Streckenabschnitt und den Umfahrungsmöglichkeiten abhänge. Wer mit Navi unterwegs ist, sollte schauen, ob und welche Alternativrouten das Gerät einem vorschlägt. Alle anderen sollten dem Verkehrsfunk lauschen. Letztendlich müsse man dann «individuell entscheiden».

Getränke und Decken an Bord

In jedem Fall sollten Reisende für Staus gewappnet sein. Wichtig seien ausreichend Getränke an Bord, betont Heinze. Im Winter packt man lieber auch ein, zwei Decken in den Kofferraum. Es könne kälter werden, als man sich das vorher vorgestellt habe, sagt Heinze. Und mitunter stehe man auch länger im Stau als gedacht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 02. 2020
12:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Club Europa Autobahnen Blechlawine Reisende Stauwochenenden Urlauber Verkehrsstaus Winterurlaub
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Stau zu Ostern

11.04.2019

Stau-Tipps zum Start der Osterreisezeit

Am Wochenende starten vielerorts die Osterferien. In Teilen des Landes drohen dichter Reiseverkehr und Staus. Wie gehen Autofahrer damit um? Und wann macht es Sinn, den Blechlawinen auszuweichen? » mehr

Pannensicherung auf der Straße

04.08.2020

Trickbetrüger täuschen Pannen vor

Die Gefahr lauert am Straßenrand: Trickbetrüger täuschen Pannen vor und drängen zum Halt. Das kann Autoreisende teuer zu stehen kommen. » mehr

Stau auf der Autobahn

17.01.2019

Umfahren oder nicht? - Stau-Tipps für Autofahrer

Warnblinkleuchten vorausfahrender Autos kündigen das Ungemach an: Es staut sich. 2018 passierte das auf deutschen Autobahnen häufiger als je zuvor. Mit etwas Vorplanung kommen Autofahrer aber entspannt durch oder vermeid... » mehr

Ab in den Urlaub und das gut gelaunt

18.06.2019

Ohne Stau, Streit und Sorgen in den Sommerurlaub

Schwitzen, streiten und im Stau stehen - die Fahrt in die Sommerferien kann stressig werden. Es geht aber auch ganz anders, wenn man ein paar wichtige Tipps beachtet. » mehr

Stau auf der Autobahn

25.07.2019

Stau auf der Autobahn: Was Autofahrer wissen sollten

Im Stau zu stehen nervt. Viele Autofahrer nutzen daher lieber die nächste Abfahrt, um auf der Nebenstrecke zu fahren. Doch dort geht es nicht immer schneller voran. Was raten Experten? Und wie kann ich selbst Staus verhi... » mehr

Tempo 130 als Richtgeschwindigkeit

18.02.2020

Sollte ich auf Autobahnen die Richtgeschwindigkeit beachten?

Ein generelles Tempolimit gibt es auf Deutschlands Autobahnen nicht. Doch auch dort, wo keine Schilder die Höchstgeschwindigkeit begrenzen, gilt die Richtgeschwindigkeit. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 02. 2020
12:38 Uhr



^