Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Rekord bei Kaufprämie für Elektroautos

Trotz Corona-Krise steigt das Interesse an der Anschaffung eines Elektroautos. Denn noch nie wurden so viele Anträge auf die Kaufprämie gestellt wie in diesem März. Woran könnte das liegen?



Rekord bei Kaufprämie für Elektroautos
Insgesamt stellten 12.365 Personen oder Unternehmen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle einen Antrag auf die Kaufprämie.   Foto: Sven Hoppe/dpa

Im März wurden mehr Anträge auf die Kaufprämie für Elektroautos und Plug-in-Hybride gestellt als je zuvor in einem Monat. Insgesamt meldeten sich 12.365 Personen oder Unternehmen beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, wie aus den monatlichen Zahlen der Behörde hervorgeht.

Der bisherige Rekord von gut 10.000 stammte aus dem Oktober. Wichtigster Treiber dürfte die in der zweiten Februar-Hälfte beschlossene Erhöhung der Kaufprämie gewesen sein. Ihre Wirkung überwog offenbar mögliche bremsende Wirkungen durch die Corona-Krise. Zudem sind Nachholeffekte denkbar: Im Februar hatte es mit nur 5632 Anträgen einen deutlichen Einbruch gegeben.

Im einzelnen wurden im März Förderanträge für 7898 reine Elektroautos mit Batterieantrieb gestellt. Bei Plug-in-Hybriden waren es 4464. Beides sind Rekorde. Brennstoffzellenfahrzeuge spielen weiterhin kaum eine Rolle: Für sie wurden 3 Anträge eingereicht.

Die Kaufprämie soll den Absatz von Autos mit elektrifiziertem Antrieb fördern. Für reine Elektroautos mit Batterie oder Brennstoffzelle gibt der Staat inzwischen bis zu 3000 Euro, bei Plug-in-Hybriden sind es bis zu 2250 Euro. Zudem müssen die Autohersteller einen Rabatt in mindestens gleicher Höhe gewähren.

Seit Start des Förderprogramms im Sommer 2016 sind insgesamt 191.838 Anträge eingegangen - knapp zwei Drittel davon für reine Elektroautos. Die meisten entfielen mit 28.473 auf die Marke BMW, dahinter folgen Renault mit 24.198 und VW mit 23.893.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2020
12:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autofirmen BMW Brennstoffzellen Elektroautos Renault VW
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ladepunkte für E-Autos

05.05.2020

Verband: Zahl der Ladepunkte für E-Autos steigt auf 27.730

Wie schnell sich E-Autos auf dem Markt durchsetzen, hängt vor allem vom öffentlichen Ladenetz ab. Der Energieverband BDEW sieht hier deutliche Fortschritte und fordert klimaorientierte Kaufprämien. » mehr

Elektrofahrzeug

20.07.2020

Umfrage: Interesse an E-Autos steigt

Trotz der Klimadebatte setzen viele Verbraucher in Deutschland nach wie vor auf Verbrenner und umstrittene Stadtgeländewagen. Aber die SUVs werden immer kleiner und das Interesse an E-Autos nimmt zu. Die Kaufprämie spiel... » mehr

Emissionssenkung bei Opel

17.07.2020

Neuwagen stoßen weniger CO2 aus

Schon lange machen Umweltschützer Druck: Die Autohersteller müssen die Emissionswerte bei Neuwagen senken. Tatsächlich stoßen viele Modelle inzwischen weniger CO2 aus. Allerdings gibt es bei den Marken große Unterschiede... » mehr

Porsche-Archiv

14.07.2020

Wie das Gedächtnis einer Automarke tickt

Jedes größere Autounternehmen betreibt ein Archiv. Es ist mittlerweile weit mehr als das Gedächtnis der Unternehmen. Was wird da eigentlich alles aufbewahrt und was machen die Archivare? » mehr

Animiertes Kaminfeuer

25.06.2020

Skurrile Extras für das Auto

Alufelgen, Sitzheizung oder Navi gefällig? Die üblichen Verdächtigen sind bei Auto-Extras schnell abgehakt. Doch die Industrie hat noch weitaus ungewöhnlichere Dinge parat. » mehr

Heißer Lack oder Beleidigung der Augen?

31.07.2020

Personalisierung des Autos ab Werk

Je mehr Autos auf der Straße, desto größer die Sehnsucht nach Unterscheidung. Das Geschäft mit der Individualisierung boomt. Jetzt macht der erste Hersteller den nächsten Schritt und personalisiert seine Autos. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2020
12:18 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.