Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Wie kann ich mich vor Reifenschäden schützen?

Ein Reifenplatzer auf der Autobahn ist für jeden Autofahrer ein Horrorszenario. Doch welche Warnzeichen gibt es vor einem Schaden, und wie verhält man sich richtig, wenn es zu einer Reifenpanne kommt?



Reifendruck
Mit dem richtigen Reifendruck können Autofahrer eine Reifenpanne auf der Autobahn verhindern.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Beschädigungen am Autoreifen können gravierende Folgen nach sich ziehen. «Im schlimmsten Fall kann der Reifen während der Fahrt platzen, was nicht selten in der Leitplanke endet», weiß Reifenexperte Christian Heinz vom Tüv Thüringen. Worauf also sollten Autofahrer achten und was im Notfall tun?

In den meisten Fällen ist ein zu niedriger Reifendruck die Ursache für eine Reifenpanne. Auch eingefahrene Gegenstände wie Nägel oder andere spitze Metallteile können zu einem schleichenden Druckverlust im Reifen führen. Andere Gründe sind starker Reifenverschleiß oder extrem gealterte Reifen, bei denen unter Umständen sogar die Ventilschäfte schlappmachen können. Materialfehler seien indes eher selten Ursache für Reifenschaden.

Mit dem richtigen Luftdruck vorbeugen

Daher ist es wichtig, den Reifendruck regelmäßig zu kontrollieren und die Pneus dabei auch gleich nach äußerlich erkennbaren Beschädigungen abzusuchen. Reifenschäden können ihre Ursache auch im unvorsichtigen Kontakt mit der Bordsteinkante haben. «Vielen Autofahrern ist gar nicht bewusst, wie stark sie ihre Reifen beim Überfahren des Bordsteins belasten», so Heinz. Werde dieser in einem spitzen Winkel angefahren, sei die Belastung für den Reifen besonders hoch.

Nicht aufs Reifendruckkontrollsystem allein verlassen

Neuere Fahrzeuge verfügen über Reifendruckkontrollsysteme, aber auch diese machen die regelmäßige Kontrolle nicht überflüssig: «Gerade ein schleichender Plattfuß wird von den Systemen im Zweifel zu spät erkannt», erläutert der Tüv-Mann. «Die Systeme schlagen erst bei einem Druckverlust von 20 Prozent Alarm.»

Seine Faustregel zum rechtzeitigen Erkennen eines schleichenden Druckverlusts: Reifendruck alle 14 Tage kontrollieren und wenn nötig anpassen. Die Druckkontrolle sollte dabei immer entweder mit kalten oder warmgefahrenen Reifen erfolgen, anderenfalls verfälschen Temperaturunterschiede das Messergebnis deutlich: Schon zehn Grad Temperaturunterschied machen etwa 0,1 Bar aus.

Was ist im Ernstfall zu tun?

Doch wie sollten sich Autofahrer verhalten, wenn doch einmal der Reifen platzt? Der Reifenschaden kündige sich meistens bereits kurz davor an, so Heinz. «Das Fahrverhalten des Fahrzeugs ändert sich durch den verminderten Reifendruck stark. Der Wagen zieht in eine Richtung, reagiert schwammig oder schaukelt sich auf.»

Generell sollten Autofahrer in einem solchen Fall ruhig bleiben und nicht hektisch lenken. «Auch abruptes Abbremsen ist keine gute Idee und kann zum Ausbrechen des Wagens führen», warnt Heinz. Erste Handlung bei einer sich andeutenden Reifenpanne ist das Einschalten der Warnblinkanlage. Das Fahrzeug sollte dann möglichst behutsam und ohne starke Lenkbewegungen zum Stillstand gebracht werden.

© dpa-infocom, dpa:200713-99-775942/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 07. 2020
04:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alarme Autoreifen Gefahren Notfälle Reifenpannen Schutz Schäden und Verluste Warnblinkanlage Überwachung und Kontrolle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mann mit Sonnenbrille am Steuer

28.07.2020

Sonnenbrille mit polarisierenden Gläsern hilft am Steuer

Tiefstehende Sonne, reflektierende Oberflächen - gerade im Sommer können Autofahrer schnell geblendet werden. Eine Sonnenbrille kann helfen. Doch nicht jede eignet sich für den Straßenverkehr. » mehr

Anzeige der Kühlwassertemperatur

19.05.2020

Kann mein Kühler noch überkochen?

Das Auto schnauft langsam den Hügel hoch. Dann steigt weißer Dampf über der Motorhaube empor - das Kühlwasser kocht über. Gibt es das bei modernen Autos noch oder ist es eine Sorge von gestern? » mehr

Reifenwechsel

10.09.2019

Wann spricht man von einer Mischbereifung?

Verschiedene Gummis oder breitere Reifen auf einer Achse: Bei den Auto-Rädern zu mischen, ist nicht immer eine gute Idee. Ein Experte erklärt, wann es gefährlich wird. » mehr

Tricks mit dem BMX

03.06.2020

Coole und gute Radhelme für Kids müssen nicht teuer sein

Besonders bei Jugendlichen stehen Fahrradhelme im BMX-, Skate- oder Inline-Stil hoch im Kurs. Doch schützen diese Modelle bei Stürzen auch gut? Ein Untersuchung des ADAC liefert die Antwort. » mehr

Ein Automechaniker bedient eine Wuchtmaschine

14.10.2019

Räder beim Wechsel auswuchten lassen

Der Reifenwechsel vor dem Winter steht an. Dabei sollten Autofahrer nicht vergessen, die Räder auswuchten zu lassen. » mehr

E-Tretroller in Berlin

28.08.2019

Bedingungen bei Leih-E-Scootern oft fragwürdig

Kleine Flitzer mit E-Antrieb sollen ein neues Mobilitätsangebot in Städten sein und dabei Spaß machen - auch spontan gebucht zum Mieten. Verbraucherschützer sind aber nicht amüsiert über die Konditionen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 07. 2020
04:32 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.