Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Radfahrer zu Fall gebracht: Beifahrer erhält Freiheitsstrafe

Autofahrer können sich mächtig über Radfahrer ärgern. Sogar so sehr, dass sie ihm hinterherjagen und stoppen. Beifahrer sind da nicht frei von Schuld, wie der folgende Fall zeigt.



Fahrradfahrer. Symbolfoto.
Der Beifahrer eines Autos öffnete die Tür, um einen Radfahrer zu stoppen. Dafür wurde er verurteilt.   Foto: Peter Kneffel/dpa

Um mit dem Auto einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr zu verursachen, muss man nicht selbst am Steuer sitzen. Auch der Beifahrer ist dazu in der Lage. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamm (OLG), auf das der ADAC hinweist (Az.: 4 RVs 159/16).

Ein Mann fuhr mit dem Auto in der Stadt und wollte rechts abbiegen. Da zog ein schneller Radler rechts am Auto vorbei und bog kurz vor dem Auto rechts ab. Um nicht zu kollidieren, musste der Autofahrer stark auf die Bremse steigen.

Über den Radler ärgerte er sich aber so sehr, dass er mit seinem Beifahrer beschloss, ihn zur Rede zu stellen. Er gab Gas, holte den Radler ein und steuerte sein Auto vor diesen, um ihn zu stoppen. Der Beifahrer öffnete dazu auch seine Tür ein Stück weit. Der Radler fiel hin und verletzte sich schwer.

Das sei ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, urteilte die erste Instanz. Dagegen wehrte sich der Beifahrer. Er habe das Auto nicht gesteuert und sei somit auch nicht der Täter. Das OLG sah das anders und verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten, die es zur Bewährung aussetzte.

Selbst zu lenken, sei gar nicht nötig gewesen, denn das Auto sei nicht zur Fortbewegung genutzt worden, sondern ganz gezielt zur Nötigung oder Verletzung. Bewusst habe der Beifahrer die Tür geöffnet, um den Radler zum Stopp zu nötigen, was ihn zum Mittäter mache.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 07. 2017
04:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Autofahrer Haftstrafen Nötigung Oberlandesgerichte Radfahrer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Justitia

28.10.2019

Nicht angeschnallt bei Unfall: Schmerzensgeld gemindert

Bei einem Autounfall mit überhöhter Geschwindigkeit wird eine Mitfahrerin schwer verletzt. Sie fordert Schmerzensgeld vom Fahrer. Allerdings war sie nicht angeschnallt. Wie hoch ist dadurch ihr Mitverschulden? » mehr

Tempolimit missachtet

05.07.2019

Vorsatz bei Tempo-Überschreitung muss nachgewiesen werden

Wer das Tempolimit vorsätzlich überschreitet, muss mit einer doppelten Geldbuße rechnen. Jedoch muss ein Gericht dem mutmaßlichen Temposünder erst einmal einen Vorsatz nachweisen - nicht so einfach. » mehr

Verkehrsschild: «Vorfahrt gewähren»

08.11.2019

Alleinhaftung trotz Vorfahrt bei zu hoher Geschwindigkeit

Ein Autofahrer ist innerorts mit über 100 km/h unterwegs. Nach einem Unfall fordert er von der gegnerischen Versicherung Schadenersatz, da er sich auf der Vorfahrtsstraße befunden hatte - mit Erfolg? » mehr

Abblendlicht im Tunnel immer an

05.11.2019

Reicht das Tagfahrlicht im Tunnel?

Geht es durch einen Tunnel, müssen Autofahrer das Licht anschalten. Doch welches ist das Richtige? » mehr

Blick auf eine Schilderbrücke

25.10.2019

Raserstrafe bei gesperrter Spur auch ohne Tempolimit möglich

Sogenannte Schilderbrücken können einzelne Fahrstreifen einer Autobahn sperren. Dort gibt es dann zwar kein Tempolimit mehr. Mit hoher Geschwindigkeit weiterzufahren, wird aber trotzdem teuer. » mehr

Radarfalle

01.10.2019

Einmonatiges Fahrverbot kann man nicht aufteilen

Wer sein Auto dringend braucht, möchte vielleicht ein vierwöchiges Fahrverbot in kürzeren Etappen antreten. Laut einem Urteil aus München geht das aber nicht. Mehr Spielraum gibt es bei der Frage, ab wann die Sanktionen ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 07. 2017
04:25 Uhr



^