Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

 

Vier Trends zur CES 2017

Auf der CES stehen Technologie-Neuheiten im Fokus. In diesem Jahr beherrschen vier Trends die Messe. Unter ihnen befindet sich ein bereits für tot erklärtes Gerät.



CES in Las Vegas
Auf der diesjährigen CES bestimmen vier Trends das Geschehen: der PC, der Digital-Sound, der neue Anschluss USB-C, Digital-Sound und Wearables. Foto: Jason Ogulnik  

Die Technik-Messe CES (5. bis 8. Januar) ist bekannt dafür, mit ihren Ankündigungen und Präsentationen oftmals internationale Branchen-Trends aufzuzeigen. Eine Auswahl zur Auflage 2017:

D er PC ist nicht tot : Angesichts der jahrelangen rapiden Verkaufsrückgänge wurde das Geschäft mit Notebooks und Desktop-Rechnern von einigen Marktbeobachtern schon totgesagt. Doch zu dieser CES überschlagen sich die Hersteller mit Ankündigungen. Allein Lenovo und Acer stellten mehrere Notebooks vor. Außerdem gibt es diverse spezielle Modelle für Gamer - gefördert auch durch den Bedarf an viel Rechenpower für virtuelle Realität.

Von Digital-Sound ist noch viel zu erwarten: Die Akustik verschiedener Konzertsäle konnte man schon früher simulieren. Aber inzwischen geht das auch im Auto. Zudem können dort die einzelnen Fahrgäste gleichzeitig unterschiedliche Musik hören, ohne einander zu stören. Die Fahrgeräusche werden digital ausgeblendet, so dass Hersteller Isoliermaterial sparen können. Kopfhörer imitieren dank Software dreidimensionalen Sound. Die Branche hat entdeckt, dass bei digitaler Anpassung von Tönen die Grenze noch weit oben liegt.

Neuer Anschluss USB-C breitet sich aus: Apple sorgte vor wenigen Monaten noch für einen kleinen Aufschrei unter seinen Kunden, als beim neuen MacBook Pro die verschiedenen Anschlüsse durch Ports des Standards USB-C ersetzt wurden. Inzwischen zeichnet sich aber ab, dass das Format eine zentrale Rolle als einheitlicher Verbinder verschiedenster Geräte übernehmen könnte. Dann wäre auch die heutige Zeit vieler Adapter für diverse Formate vorbei.

Wearables gehen in die Nische: Nach dem ersten Hype um Smartwatches als Allerkönner am Handgelenk setzt ein Trend zur Spezialisierung ein. Fitness hat sich als ein zentraler Anwendungsfall herauskristallisiert. Das Geschäft der Anbieter von Fitness-Bändern fiel bisher nicht den Computer-Uhren zum Opfer. Und auch zur CES gibt es diverse neue spezialisierte Technik mit engem Aufgabengebiet. Dazu gehört zum Beispiel ein Wehen-Sensor für Schwangere.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 01. 2017
05:01 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apple CES Geschäfte Konzertsäle Kopfhörer Lenovo Notebooks Produktionsunternehmen Smartwatches Virtuelle Realität
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
VR-Brille Oculus Quest

01.05.2019

Die VR-Brille Oculus Quest im Test

Der zu Facebook gehörende VR-Pionier Oculus verspricht einen Wendepunkt in der virtuellen Realität: Die neue Brille Quest soll ein vollwertiges VR-Erlebnis bieten - ohne lästige Kabel, externe Sensoren und teure Gaming-C... » mehr

«Wear OS»-Uhren

18.01.2019

Google holt sich Smartwatch-Technologie bei Fossil

Im Geschäft mit Computer-Uhren schlägt bisher die Apple Watch die Konkurrenz deutlich. Bekommt sie bald einen neuen starken Rivalen mit einer Smartwatch von Google? Der Internet-Konzern will jedenfalls mit einem 40 Milli... » mehr

Tim Cook

31.05.2019

Was von Apples Entwicklerkonferenz WWDC zu erwarten ist

Facebook, Google und Microsoft haben mit ihren Entwicklerkonferenzen vorgelegt - nun ist Apple dran: Auf der WWDC verkündet Apple-Chef Tim Cook die Perspektiven für die kommenden Monate. Die Erwartungen an den iPhone-Kon... » mehr

Bundesnetzagentur

10.01.2019

Netzagentur zieht Millionen Produkte aus dem Verkehr

Ob Bluetooth-Lautsprecher, Smartwatches oder drahtlose Kopfhörer - bei Technikprodukten aus Fernost lässt sich so manches Schnäppchen machen. Allerdings landen immer mehr solcher Artikel wegen Sicherheitsmängeln auf dem ... » mehr

Messehalle auf der CES

11.01.2018

CES-Neuheiten: Sprechende Spiegel und VR für die Füße

Schärfer, schneller, smarter - auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zeigen die Hersteller, was derzeit technisch machbar ist. Ein Überblick über spannende Neuheiten. » mehr

LG Signature OLED TV R

10.01.2019

Spannende Technik auf der CES

Wollen wir ein vernetztes Schlafzimmer? Wollen wir mit digitalen Inhalten vor unseren Augen die Realität überlagern? Und wer braucht eigentlich WLAN aus der Deckenlampe? Auf der Technik-Messe CES lassen sich Antworten fi... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 01. 2017
05:01 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".