Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Windows zurücksetzen kann wichtige Daten kosten

Auch wenn sie sich eine bessere Performance erhoffen, sollten Windows-Nutzer ihren PC nicht zurücksetzen. Alle Daten, die nicht im Benutzerprofil gespeichert wurden, könnten dabei verloren gehen.



Windows 8
Beim «Auffrischen» eines Windows-8-Rechners wird der Computer von zahlreichen persönlichen Daten bereinigt.   Foto: Simon Chavez

Wer den lahmenden Windows-PC mit «auffrischen» (Windows 8) oder «Diesen PC zurücksetzen» (Windows 10) Beine machen will, riskiert Datenverlust. Darauf weist die Fachzeitschrift «c't» (Ausgabe 5/2018) hin.

Dadurch wird der Computer nämlich in den Auslieferungszustand zurückversetzt. Wird diese Option gewählt, haben Nutzer zwar die Möglichkeit, ihre persönlichen Dateien zu bewahren. Das gilt allerdings nur für die in der Struktur des Benutzerprofils gespeicherte Daten. An anderen Orten gespeicherte Daten werden beim Zurücksetzen ebenso gnadenlos gelöscht wie installierte Anwendungen. Ausnahme sind aus dem Windows Store installierte Programme.

Laut «c't» eignet sich das Zurücksetzen also eher dazu, einen Computer vor der Weitergabe von persönlichen Dateien zu bereinigen. Die Option zum Zurücksetzen des Computers findet sich in der Systemsteuerung unter «Updates/Wiederherstellung» oder «Updates und Sicherheit».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 02. 2018
15:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dateien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Google Docs

12.11.2019

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Installieren Sie noch, oder arbeiten Sie schon? Viele Programme und Dienste laufen inzwischen als Web-Apps im Browser. Was zwar praktisch ist, aber auch Nachteile mit sich bringen kann. » mehr

Ginlo

05.11.2019

Messenger Ginlo macht dicht

Länger als zwei Jahre versuchte der Messenger Ginlo vergeblich, den Markt zu erobern - trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und Servern in Deutschland. Nun ist Schluss - und Nutzer müssen handeln. » mehr

Datenübetragung

31.10.2019

So lassen sich Rechner und Smartphone per Bluetooth koppeln

Gerade kein USB-Kabel zur Hand, es sollen aber trotzdem Dateien zwischen Notebook und Smartphone hin- und hergeschoben werden? Kein Problem. Das geht auch drahtlos. » mehr

Iren Schulz

24.10.2019

So schauen Kinder online sicher Videos

Videoplattformen wie Youtube sind bei Kindern beliebt. Doch einige Inhalte sind für sie völlig ungeeignet. Was können Eltern tun? » mehr

Funktion "Cookies entfernen" im Browser

01.10.2019

Warum man Cookies regelmäßig löschen sollte

Kleine Kekse, die Informationshäppchen senden: Sogenannte Cookies haben Vor- und Nachteile. Es lohnt sich daher, die Kontrolle über sie zu behalten - zum Beispiel durch regelmäßiges Aufräumen. » mehr

Instagram

08.08.2019

Marketing-Firma saugte öffentliche Instagram-Daten auf

Wenn Nutzer ihre Instagram-Beiträge öffentlich machen, müssen sie davon ausgehen, dass jeder sie sehen kann. Ein neuer Fall macht aber deutlich, wie diese Daten von der Werbeindustrie systematisch ausgewertet werden könn... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 02. 2018
15:43 Uhr



^