Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Handschriften von Bowie oder Lennon zum Download

Hobbymusiker folgen oft berühmten Vorbildern. Nun können sie beim Schreiben von Songs sogar die Handschrift ihres Idols verwenden. Eine Internetseite macht es möglich.



David Bowie
Eine Internetseite bietet die Möglichkeit, die Handschrift von Musikern wie David Bowie zu benutzen.   Foto: Maurizio Gambarini

Für Fans von Bowie, Lennon und Cobain: Angehende

Songwriter können künftig an ihren Computern Schriftarten nutzen, die

den Handschriften berühmter und inzwischen verstorbener Musiker

nachempfunden sind.

Das Projekt « Songwriters Fonts » bietet auf seiner

Internetseite neben Pop-Ikone David Bowie, Beatles-Sänger John Lennon

und Nirvana-Frontmann Kurt Cobain auch die Handschriften von Leonard

Cohen und Serge Gainsbourg an. Der Download ist kostenlos.

Die Schriftarten wurden den Angaben zufolge anhand von

«originalen, handgeschriebenen Briefen und Notizen» der Künstler

geschaffen. Sie können in Schreibprogramme wie Microsoft Word

integriert werden.

Man wolle Musiker inspirieren, heißt es auf der Seite des Projekts.

«Songtexte mit der Handschrift einflussreicher Texter zu schreiben,

hilft bei der Entwicklung der Vorstellungskraft.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2018
17:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
David Bowie Downloads Handschriften John Lennon Kurt Cobain Leonard Cohen Microsoft Schriftarten Serge Gainsbourg Webseiten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Google-Übernahme: So lässt sich das Fitbit-Konto löschen

08.11.2019

So lässt sich das Fitbit-Konto löschen

Fitnesstracker und Sportuhren zeichnen sehr private Daten auf, die meist nicht auf der zugehörigen Smartphone-App bleiben, sondern auch auf die Server der Anbieter wandern. Kann man denen vertrauen? » mehr

Alexa

13.05.2019

Alexa-Sprachaktivierung klappt jetzt auch am PC

Den Sprachassistenten von Amazon gibt es seit Ende 2018 auch auf Windows-Rechnern. Bisher musste Alexa per Mausklick gestartet werden. Jetzt kann das Programm mittels «Hands-free-Modus» geweckt werden. » mehr

Xbox One S All-Digital-Edition

19.04.2019

Xbox One S All-Digital-Edition kommt ohne Laufwerk

Immer mehr Computerspiele-Fans entscheiden sich gegen physische Datenträger und kaufen ihre Spiele lieber gleich als Download im Internet. Die neue Xbox One All-Digital-Edition richtet sich genau an diese Zielgruppe. » mehr

Antennapod

15.10.2019

Podcasts hören und clever verwalten mit Antennapod

Podcasts sind im Trend, die Zahl der Anbieter ist groß, die Auswahl erschlagend. Gut also, wenn man weiß, wie sich alle Audio-Happen übersichtlich an einem Ort bündeln lassen. » mehr

Breitbandausbau

09.10.2019

Fast jeder 2. Haushalt ans sehr schnelle Internet angebunden

Wie schnell ist mein Internet? Diese Frage wird in Anbetracht rasant steigender Datenmassen wichtiger. Die gute Nachricht: Im Schnitt wird es schneller. » mehr

Datenschutz

04.01.2019

So schützt man die persönlichen Daten

Persönliche oder sensible Daten frei verfügbar für jedermann im Internet: ein Horrorszenario, das viele Anwender fürchten - nicht ohne Grund, wie das aktuelle Datenleck zeigt, von dem vor allem Politiker betroffen sind. ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2018
17:02 Uhr



^