Lade Login-Box.
Topthemen: Der BachelorCotubeVor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-Theater

 

Aktuelle Informationen über Produktrückrufe

Manche Produkte gelangen mit einem Defekt auf den Markt. Die Hersteller rufen sie dann zurück. Allerdings schaffen es nur die größeren Fälle in die Medien. Über alle anderen können sich Verbraucher auf speziellen Portalen informieren.



Website über Produkrückrufe
Auf der Website produktrueckrufe.de sind etliche Rückrufaktionen aus verschiedenen Produktkategorien aufgelistet.   Foto: produktrueckrufe.de

Eine schlecht verbaute Batterie, ein geknicktes Kabel, lose Teile - es gibt viele Gründe, aus denen Elektronikgeräte zur Gefahr werden und zurückgerufen werden. Auch Fremdkörper in Lebensmitteln oder fehlerhafte Bauteile in Autos sorgen regelmäßig für Rückrufaktionen.

Meist schaffen es aber nur die größeren Fälle in die Medien. Wer selber nachsehen will, muss sich die Informationen zum Beispiel bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, dem Portal Lebensmittelwarnung.de oder beim Kraftfahrtbundesamt besorgen. Ein weiteres Portal sammelt all diese und weitere Rückrufaktionen für diverse Produkte von Werkzeugen über Nahrung, Elektronik oder Bekleidung.

Neben deutschen Quellen kommen auch Institutionen aus dem Ausland und der Europäischen Kommission auf die Seite. Neben der Webseite gibt es die Rückrufdatenbank ohne Anspruch auf Vollständigkeit auch als iOS-App für iPhone und iPad, für Smartphones mit anderen Betriebssystemen dient der Messenger Whatsapp als Informationskanal. Bei Interesse kann man sich für einen Newsletter anmelden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2018
12:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Europäische Kommission Kraftfahrt-Bundesamt Rückrufaktionen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Online-Shopping

07.01.2020

Neue EU-Regeln sollen Online-Käufer besser schützen

Firma oder Privatperson? Für Online-Käufer ist bisher schwer zu erkennen, mit welcher Art von Händlern sie es zu tun haben. Neue EU-Regeln sollen hier Klarheit schaffen. Auch bei den Preisangaben soll es künftig mehr Tra... » mehr

Breitbandausbau

09.10.2019

Fast jeder 2. Haushalt ans sehr schnelle Internet angebunden

Wie schnell ist mein Internet? Diese Frage wird in Anbetracht rasant steigender Datenmassen wichtiger. Die gute Nachricht: Im Schnitt wird es schneller. » mehr

Angebotsbündelung

04.09.2019

Vodafone und Unitymedia bündeln ihre Angebote

Die Übernahme von Unitymedia erlaubt es Vodafone, Kabel-Internet und Mobilfunk aus einer Hand anbieten zu können. Vor allem die DSL-Kunden sollen davon profitieren. » mehr

Beschluss der EU-Komission

26.07.2019

Für EU-Bürger bleiben eu-Domains nach Brexit verfügbar

Um eine eu-Internetadresse zu registrieren, muss man in der Regel zumindest in einem EU-Mitgliedsstaat wohnen. Aber was geschieht mit in Großbritannien registrierten eu-Domains, wenn es zum Brexit kommt? » mehr

Unitymedia

24.07.2019

Nach Unitymedia-Übernahme keine Neuverträge andrehen lassen

Wer in diesen Tagen am Telefon einen neuen Kabelvertrag angeboten bekommt, sollte skeptisch sein. Denn vermutlich stecken unseriöse Geschäftemacher dahinter. Wozu Verbraucherschützer in dem Fall raten. » mehr

Im Internet

12.07.2019

Jede zweite Person nutzt Internet für Behördenkontakte

Behördengänge sparen und online erledigen - in Deutschland ist in Sachen Digitale Verwaltung noch viel Luft nach oben. Immerhin nutzen 50 Prozent der Menschen in Deutschland entsprechende Angebot, wie das Statistische Bu... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2018
12:32 Uhr



^