Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Betrüger verkaufen erfundene Whatsapp-Mitgliedschaften

Eine Betrugsmasche mit Whatsapp-Backups soll Nutzern das Geld aus der Tasche ziehen. Experten raten, Mails mit dem Betreff «Zahlungserinnerung» gleich zu löschen.



Google Drive
Whatsapp-Backups sollen am 12. November aus Google Drive gelöscht werden. Das nutzen Betrüger aus.   Foto: Armin Weigel/dpa

Whatsapp-Backups von Android-Nutzern sollen am 12. November aus Googles Onlinespeicher Drive gelöscht werden, wenn sie älter als ein Jahr sind. Diesen Umstand nutzen Betrüger aus, um Nutzern frei erfundene Whatsapp-Mitgliedschaften zu verkaufen, warnt das Fachportal « Heise online ».

Sie verschickten E-Mails mit dem Betreff «Zahlungserinnerung» und suggerierten, dass der eigene Account nicht mehr gültig sei, weil der Backup-Speicherplatz erschöpft ist.

Um den Verlust des Backups zu verhindern, sollen Nutzer frei erfundene Mitgliedschaften für 59 Euro (ein Jahr) oder 399 Euro (lebenslang) kaufen. Wer auf die «Subscribe»-Buttons in der Mail klickt, wird auf eine echte Paypal-Seite gelenkt, kann also wirklich Geld verlieren. Die Experten raten daher, die Mails besser gleich zu löschen. Wer sein Backup nicht verlieren möchte, muss lediglich eine neue Sicherung anlegen, um die alte zu überschreiben.

Um nachzuschauen, wie lange die letzte Datensicherung zurückliegt, tippen Nutzer in der Whatsapp -Anwendung auf den Menü-Button und navigieren zu «Einstellungen/Chats und Anrufe/Chat-Backup». Dort können sie mit einem Fingertipp auf den grünen «Sichern»-Button ein neues Backup ihrer Chats, Fotos und Videos erstellen, das lokal im Gerätespeicher abgelegt wird. Wer auch eine Online-Sicherheitskopie wünscht, muss unter «Auf Google Drive sichern» eine andere Einstellung als «Niemals» wählen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 11. 2018
14:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Backups Betrüger Google Heise online Internetkriminalität Verkäufe Zahlungserinnerungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Inga Buller

30.07.2019

Was bieten Bild-Netzwerke wie Instagram und Pinterest?

Millionen Nutzer sind in den Bild-Netzwerken Pinterest und Instagram aktiv. Aber welche Funktionen und Zielgruppen haben die Plattformen eigentlich? Und für wen lohnt es sich, wo unterwegs zu sein? » mehr

Vermeintliche Mahn-Mails

07.06.2019

Vermeintliche Mahn-Mails vom Beitragsservice sind Betrug

Schulden beim Rundfunkbeitrag? Zwangsvollstreckung? Solche Mails verschicken Betrüger gerade und wollen Empfänger zum Öffnen gefährlicher Dateien drängen. Die Fälschungen sind auf den ersten Blick nur schwer zu erkennen. » mehr

Daten übertragen

03.01.2019

Von Android auf iOS umsteigen

Es gibt sie, die Nutzer, die von Android zu iOS wechseln. Apple hat für solche Neukunden sogar eine App im Angebot, die den Umzug recht bequem macht. Doch bei einigen Daten stellt der Wechsel zum neuen Betriebssystem Nut... » mehr

Messenger-App Threema

14.12.2018

Messenger-App Threema führt neue Backup-Lösung ein

Der Krypto-Messenger Threema bietet mit Threema Safe nun eine Backup-Lösung. Ein Gerätewechsel wird somit erleichtert. Threema Safe steht bisher nur Androidnutzern zur Verfügung, iOS und Windows Updates sollen bald folge... » mehr

Jugendlicher mit Smartphone

09.09.2019

Jeder Vierte wird Opfer von Internet-Kriminalität

Wer mit dem Internet aufgewachsen ist, bewegt sich häufig zu sorglos im Internet. Auch dann noch, wenn er bereits einmal Opfer von Internet-Kriminalität geworden ist. Die Älteren sind da vorsichtiger. » mehr

Viktor Schröder

10.04.2018

Software-Standards für Windows-Rechner

Wer sich einen neuen Windows-Rechner gekauft hat oder seine alte Kiste neu aufsetzt, steht vor der Aufgabe, die noch gähnend leere Festplatte mit Software zu bevölkern. Programme gibt es jede Menge. Die Kunst ist, die ri... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 11. 2018
14:24 Uhr



^