Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Sitzabstand vom Fernseher hängt auch von Auflösung ab

Beim Sitzabstand vor dem Fernseher sollte nicht nur die persönliche Vorliebe eine Rolle spielen. Den optimalen Abstand zum Gerät kann der Fernsehzuschauer ganz leicht berechnen:



Sitzabstand vom Fernseher
Beim Kauf eines Fernsehers sollten Kunden den nötigen Sitzabstand im Zimmer bedenken. Auflösung und Bildschirmgröße spielen dabei eine Rolle. Foto: Bodo Marks   Foto: dpa

Für den richtigen Sitzabstand zum Fernseher spielt neben der Bildschirmgröße auch die Auflösung eine Rolle.

Um keine Pixel mehr auf dem Display zu erkennen, reicht bei UHD-Geräten (3840 mal 2160 Bildpunkte) im Vergleich zu Full-HD-Fernsehern (1920 mal 1080 Bildpunkte) ein halb so großer Mindestabstand zwischen TV und Nutzer, berichtet die Fachzeitschrift «Video» (3/2019).

Um die minimale Distanz zwischen Augen und Fernseher auszurechnen, gilt folgende Gleichung als Faustregel: Bei UHD-Geräten wird die Höhe des Bildschirms mit 1,5, bei Full-HD-Geräten mit 3 multipliziert. Das Produkt daraus ergibt den Mindestabstand in Zentimetern.

Ein Beispiel: Bei einem Full-HD-Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Zoll sollten Nutzer mindestens 2,40 Meter weit weg sitzen, bei einem ebenso großen UHD-Gerät genügen 1,20 Meter Distanz. Mit vierfach höherer Auflösung halbiere sich folglich der Mindestabstand bei TV-Geräten mit gleicher Displaygröße.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 02. 2019
10:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fernsehgeräte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
So weit muss es gar nicht erst kommen

vor 21 Stunden

Nicht jedes Altgerät ist E-Schrott

Der Elektroschrott-Berg wächst und wächst. Ein unumkehrbarer Trend? Nicht unbedingt: Auch ältere Geräte können oft weiter gute Dienste leisten - oder sogar noch die Haushaltskasse klingeln lassen. » mehr

Dolby-Atmos-Logo

28.05.2020

Tidal macht Atmos auf mehr Geräten verfügbar

3D-Raumklang gab es bei Tidal bislang nur für Android-Smartphones. Nun weitet der Musikstreaming-Dienst die Unterstützung für das Klangformat Dolby Atmos deutlich aus. » mehr

Fernseher

28.05.2020

Günstiger an den neuen Fernseher kommen

Dass es mit den Preisempfehlungen der Hersteller nicht weit her ist, dürften viele Käuferinnen und Käufern schon einmal bemerkt haben. Eine Gerätekategorie schießt hier oft den Vogel ab. » mehr

«Moving out»

18.05.2020

«Moving Out»: Noch nie war Umziehen so lustig

Wer glaubt, im Umzugssimulator «Moving Out» ginge es darum, Möbel sauber und ordentlich von A nach B zu befördern, irrt gewaltig. In diesem anarchischen Spiel geht es drunter und drüber. » mehr

Sonos Arc

07.05.2020

Sonos kündigt Atmos-Soundbar an

Sonos ist mit seinen vernetzen Lautsprechern nicht nur im Hi-Fi-Bereich unterwegs. Der Hersteller hat auch das Heimkino im Blick und bringt nun eine neue Klangverstärkung für Fernseher. » mehr

Ulrike Kuhlmann

16.04.2020

Wenn das TV-Gerät aufs Wort gehorcht

Sogar Fernseher lassen sich heute per Sprache steuern. Technik-Nerds jubeln, Datenschützer haben Bedenken. Hat die Fernbedienung bald ausgedient? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 02. 2019
10:53 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.