Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

 

Vor GPS-Zeitumstellung am 6. April Update aufspielen

Bei älteren Navigationssystemen vor Baujahr 2010 kann es vom Wochenende an zu Funktionsstörungen kommen. Manche Geräte, die auch das Datum zur Berechnung der Position heranziehen, könnten sogar unbrauchbar werden.



GPS-Zeitumstellung am 6. April
Geht es um ältere mobile Navis, sollten insbesondere Tomtom-Besitzer prüfen, ob es Firmware-Updates für ihr Gerät gibt.   Foto: Silvia Marks

Zeitumstellungen gibt es nicht nur bei der «normalen» Uhrzeit, sondern auch bei der Systemzeit des Satellitennavigationssystems GPS.

Die nächste Umstellung (Week Roll Over) findet am Samstag (6. April) statt und kann bei Navis, die schon zwischen 10 und 15 Jahren alt sind, zu Problemen führen, warnt der ADAC.

Hintergrund: GPS-Signale erhalten von ihren Satelliten einen Zeitstempel. Dieser wird von manchen Geräten zur genauen Ortung benötigt und als Wochenangabe in einer 10-Bit-Variablen abgespeichert. Damit lassen sich maximal 1024 Wochen verarbeiten, also ein Zeitraum von rund 20 Jahren, der nun abläuft. Die Software setzt dann ihren Zeitstempel von 1023 auf 0.

Damit die Funktion älterer Navis nicht leidet oder diese im schlimmsten Falle sogar unbrauchbar werden, sollten Besitzer bei ihrem Gerät das aktuellste Firmware-Update einspielen, rät der Autoclub.

In einer Blitzumfrage hat der Autoclub Hersteller zum GPS-Phänomen und möglichen Problemen befragt. Geht es um mobile Navis, erwartet Garmin demnach «voraussichtlich keine Beeinträchtigungen», während Navigon die Kalenderwoche ohnehin nicht bei der Routenberechnung berücksichtigt. Tomtom-Besitzer sollten dagegen auf der Supportseite nachschauen, ob es Firmware-Updates für ihr Gerät gibt.

Die Hersteller Audi, Dacia, Ford, Mazda, Mitsubishi, VW, Peugeot und Citroën sind mit ihren Werk verbauten Navis nicht betroffen oder erwarten zumindest keine Einschränkungen, so der ADAC weiter. Bei Renault -Modellen mit den Multimediasystemen R-Link, R-Link Evolution und Carminat Tomtom könne es hingegen zu Problemen kommen. Für Abhilfe sollen auch hier Updates sorgen, die entweder über die Renault-Seite Easyconnect oder über die Tomtomseite bezogen werden können.

Laut ADAC soll das Problem aber nicht so schnell wieder auftauchen: Durch eine Neustrukturierung des GPS-Signals und den Umstieg auf eine 13-Bit-Variable komme es erst in 8192 Wochen zum nächsten Week Roll Over fällig. Das ist in etwa 156 Jahren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 04. 2019
16:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Audi Citroën Mazda Mitsubishi Navigationsgeräte Peugeot Probleme und Krisen Renault VW
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Peter Wallich

11.02.2020

So kommt aus alten Autoradios wieder ein frischer Sound

In alten Autos stecken meist alte Radios. Die sehen zwar schön aus, klingen aber grässlich. Das muss nicht sein: Es gibt neue Radios in alter Optik oder Möglichkeiten der Modernisierung. » mehr

«MyScript Calculator»

12.03.2020

Top-Apps: Blitzerwarner, Rechenhelfer und Schlaftracker

Auch wenn die Nutzung für Fahrer inzwischen verboten ist, behauptet sich «Blitzer.de PRO» als Spitzenreiter in den iOS-App-Charts. Auf vielen iPhones oder iPads landet in dieser Woche aber auch ein Rechenhelfer oder ein ... » mehr

Holger Ippen

05.03.2020

Tanken und Parken mit App-Hilfe

Welche Apps können die meisten Autofahrer neben einer Navi-Anwendung noch gebrauchen? Genau. Eine für die Parkplatzsuche und eine, um die günstigste Tankstelle zu finden. Oder war da noch was? » mehr

ADAC Camping- und Stellplatzführer-App

27.02.2020

iOS-Charts: Campingführer, Blitzerwarner und Abschalt-App

Angesichts der Corona-Gefahr setzen viele offenbar auch im Urlaub auf die eigenen vier Wände. Denn Camping ist angesagt. Die passende App gelangt daher in die iOS-Charts. Eine große Hilfe könnte Reisenden auch die Nummer... » mehr

Galaxy Z Flip

11.02.2020

Samsung zeigt Falt-Smartphone Galaxy Z Flip

Nach dem holperigen Start von Samsungs erstem Falt-Smartphone Galaxy Fold soll mit dem Galaxy Z Flip alles besser und hipper werden. Dabei helfen verbesserte Mechanik und interessante Bedienkonzepte. » mehr

Google Maps

05.02.2020

Wie digitale Karten allgegenwärtig wurden

Weltweit gibt es schätzungsweise 100 Millionen Straßenkilometer. Der Kartendienst Google Maps hat einen großen Teil davon erfasst, um das digitale Geschäftsmodell des Konzerns mit der realen Welt zu verknüpfen. Datenschü... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 04. 2019
16:39 Uhr



^