Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

 

Sonos unterstützt ab Juli Google Assistant in Deutschland

Bei den meisten smarten Lautsprechern ist die Assistens-Software vorgegeben. Bei Sonos kann man sich jetzt aussuchen, ob man Amazons Alexa oder den Google Assistant installiert.



Sonos-Lautsprecher
Bei Sonos-Lautsprechern haben Nutzer künftig die Wahl zwischen Amazons Alexa und dem Google Assistant.   Foto: Christoph Dernbach

Der Anbieter vernetzter Lautsprecher Sonos wird im Juli die Unterstützung für die Assistenzsoftware Google Assistant auch in Deutschland einführen.

Damit werden die Lautsprecher Sonos One und Sonos Beam die ersten Geräte dieser Art sein, auf denen die Nutzer die Wahl zwischen Amazons Alexa und dem Google Assistant haben. Bei smarten Lautsprechern anderer Anbieter ist fest vorgegeben, auf welchen Assistenten die Nutzer zugreifen können.

Beim Sonos müssen sich die Nutzer für einen der beiden Assistenten entscheiden. Bei Sonos heißt es, technisch sollte es möglich sein, auch zwei Assistenten gleichzeitig zu unterstützen, das erfordere aber zusätzliche Entwicklungsarbeit.

In den USA ist der Google Assistant bereits verfügbar, Deutschland ist neben Großbritannien, Australien, Kanada, den Niederlanden und Frankreich im zweiten Schwung dabei. Weitere Länder sollen später folgen. Sonos hatte die Integration des Assistant 2017 ursprünglich für vergangenes Jahr angekündigt, die Arbeit dauerte aber länger als geplant.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 05. 2019
13:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amazon Echo Gerät Google Google Assistant Lautsprecher
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Samsung The Sero im Querformat

09.01.2020

Eine Zukunft mit noch mehr TV-Pixeln und Musik ohne Kabel

Ohne noch größere strahlende Displays wäre es nicht die CES. Auf der Technikmesse in Las Vegas geht es gerade um die Fernseher der Zukunft - aber auch um andere große und kleine Trends für den Alltag. » mehr

Siri-Aufnahme

02.08.2019

Apple setzt Siri-Auswertung durch Menschen aus

Die Erkenntnis, dass Aufnahmen von Sprachassistenten zum Teil von Menschen abgetippt werden, um die Spracherkennung zu verbessern, schockierte viele Nutzer. Apple will künftig ausdrücklich die Erlaubnis dazu einholen. Bi... » mehr

Lautsprecher «Wedge»

24.04.2019

Bowers & Wilkins wagt Neustart bei vernetzten Lautsprechern

Der «Wedge» ist eine vernetzte Lautsprecherbox ohne Alexa, Google Assistant und Co. Dafür soll das Design-Objekt von Bowers & Wilkins möglichst authentischen Sound liefern. » mehr

Sprachassistent «Alexa»

09.07.2019

Wie Nutzer bei Alexa und Co die Persönlichkeitsrechte wahren

Wer zu Hause Smartspeaker mit Sprachassistenten nutzt, hat sich bewusst dafür entschieden. Aber was ist mit Besuchern, die gar nicht damit rechnen, dass die Räume Ohren haben? » mehr

Sonos auf der IFA

05.09.2019

Sonos wird mit Bluetooth-Lautsprecher mobil

Sonos, ein Pionier bei vernetzten Lautsprechern, beschränkte sich lange auf die eigenen vier Wände seiner Nutzer. Jetzt kommt das erste Modell, dass man auch mit nach draußen nehmen kann. Und wer will, kann dabei auf Ama... » mehr

Google-Logo

30.09.2019

Google bittet um Erlaubnis zum Abtippen von Mitschnitten

Nutzer des Sprachassistenten «Google Assistant» müssen zukünftig ausdrücklich zustimmen, dass ihre Sprachkommandos aufgezeichnet und abgetippt werden. Damit reagierte der Konzern auf Kritik von Datenschützern. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 05. 2019
13:19 Uhr



^