Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Kamera-Autos: Was bei Problemen mit Aufnahmen zu tun ist

Kamera-Autos von Apple, Google & Co rollen hierzulande durch die Straßen. Gesichter und Kennzeichen sollen automatisch verschwommen dargestellt werden, wenn die Aufnahmen online gehen. Das klappt aber nicht immer zuverlässig.



Mein Haus, mein Auto!
Fotoansichten in Kartendiensten können das Recht auf informationelle Selbstbestimmung verletzen.   Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Bei Foto-Ansichten in Googles oder Apples Kartendiensten fällt ein Gesicht oder Nummernschild auf, das stärker unkenntlich gemacht werden sollte?

Eigentlich kein Problem: Man kann sich mit solchen Beschwerden ebenso direkt an die Unternehmen wenden wie mit der Aufforderung, das eigene Haus, die eigene Wohnung oder das eigene Auto ganz oder teilweise unkenntlich zu machen. Bei Apple geht das etwa per E-Mail (MapsImageCollection@apple.com). Bei Google Maps findet man die Option «Problem melden» immer ganz unten rechts im Fenster, wenn Bilder angezeigt werden.

Wer dabei auf Probleme mit den Konzernen stößt, kann sich zur Durchsetzung seines Rechts auf informationelle Selbstbestimmung bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde beschweren, erklärt der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).

Beschwerden gegenüber Apple seien an das Landesamt für Datenschutzaufsicht Bayern zu richten (poststelle@lda.bayern.de), Beschwerden gegenüber Google an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (mailbox@datenschutz.hamburg.de).

Dem BfDI zufolge ist neben Apple und Google auch das in Edinburgh und San Francisco ansässige Unternehmen NCTech mit vergleichbaren Kamera-Fahrzeugen unterwegs. Da die Firma keine Niederlassung in Deutschland hat, seien Beschwerden an die örtliche Landesdatenschutzbehörde zu richten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2019
14:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apple Datenschutz E-Mail Google Google Maps Internet Recht auf informationelle Selbstbestimmung Wohnungen Wohnungsbesitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kopfhörer und Handy mit Spotify-Symbol

19.09.2019

Spotify schreitet zur Adresskontrolle

Wer gehört zur Familie - und wer nicht? Bei Familienabos haben Musikstreaming-Dienste das den Nutzer bislang mehr oder weniger selbst entscheiden lassen. Spotify schlägt nun einen anderen Weg ein. » mehr

Für das Banking

19.09.2019

Top Apps: Online-Banking und mehr Übersicht in der Schule

In den iOS-App-Charts behaupten sich wieder die Klassiker «WhatsApp» und «Google Maps». Während sich die Kids über «Untis Mobile» mit ihrem Stundenplan beschäftigen, nutzen Erwachsene gern ein Tool für das Online- und Mo... » mehr

«YouTube Kids»

12.09.2019

Top Apps: Anwendungen für Kinder und Erwachsene

In den iOS-App-Charts befinden sich wieder Anwendungen für Groß und Klein. Während Kinder sich vor allem für einen Streaming-Dienst begeistern, nutzen Erwachsene gern ein Tool für das Online- und Mobile-Banking. » mehr

Michael Knott

30.05.2019

Was einen guten Computer-Monitor ausmacht

Sie sind zum Teil kurvig oder lassen sich hochkant drehen. Auch in Zeiten von Smartphones und Laptops haben einfache Monitore noch ihre Daseinsberechtigung. Was beim Kauf zu beachten ist. » mehr

Google Maps

09.08.2019

Google Maps weist Richtung im Kamera-Livebild

In der digitalen Welt ist Augmented Reality noch nicht in unserem Alltag angekommen. Das könnte sich jetzt ändern - Google integriert die Technik in seinen Kartendienst Goolge Maps. » mehr

«TIER - Scooter Sharing»

10.07.2019

Top-Apps: Lösungen für Entschleunigung und die letzte Meile

Seit wenigen Wochen stehen in großen Städten überall E-Scooter bereit. Ein Anbieter scheint besonders beliebt zu sein. Dessen App ist in dieser Woche der Sprung in die iOS-Charts gelungen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2019
14:04 Uhr



^