Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Wenn ältere Sony-Fernseher die Prime-Video-App verlieren

Die Stiftung Warentest gibt Tipps, wie Besitzer von älteren Sony-Geräten trotzdem die Inhalte weiter anschauen können.



Online-Händler Amazon
Ältere Fernseher, Blu-ray-Player und AV-Receiver von Sony können Inhalte von Amazons Streamingdienst Prime Video bald nicht mehr direkt wiedergeben.   Foto: Ina Fassbender/Illustration

Ältere Fernseher, Blu-ray-Player und AV-Receiver von Sony können Inhalte von Amazons Streamingdienst Prime Video bald nicht mehr direkt wiedergeben.

Die entsprechende App sei auf den Geräten nur noch bis zum 26. September 2019 verfügbar, wie Sony mitteilt. Betroffen seien Geräte der Baujahre 2010 bis 2013 .

Abonnenten des Streamingdienstes rät die Stiftung Warentest, auf andere Zuspieler auszuweichen - etwa auf einen günstigen Streaming-Player wie Googles Chromecast oder Amazons Fire-TV-Stick, die ab rund 40 Euro zu haben sind. Eventuell steht neben dem Fernseher ja aber auch eine Spielkonsole, auf der die Prime-Video-App installiert ist.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 08. 2019
12:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fernsehgeräte Google Sony Spielkonsolen Stiftung Warentest Stiftungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Solider Stream

19.11.2019

Google Stadia im Test

Nie wieder eine Konsole kaufen, immer die beste Hardware haben. Das ist das Versprechen von Googles Cloud-Gaming-Dienst Stadia. Technisch sieht es schon gut aus, doch an anderer Stelle knirscht es noch. » mehr

Fernseher mit App-Angebot

18.11.2019

Fernseher sind auch nur Computer - und brauchen Apps

Zeitversetztes Fernsehen, Videostreaming, Gaming: Smart-TVs können so viel, dass Käufer oft nicht mehr wissen, worauf sie achten müssen. Vor allem die wichtige Software gerät schnell aus dem Blick. » mehr

Grundig-Fernseher mit Fire TV

05.09.2019

Die Fernseh-Trends der IFA

Der Fernseher ist längst kein reiner Empfänger von TV-Sendern mehr - sondern ein Knotenpunkt für unzählige Kanäle. Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf Hersteller und Kunden. Ein Ausblick. » mehr

Eine Frau sichert Fotos auf ihrem Computer

13.11.2019

Wer nicht schnell sichert, verliert alle Daten

Cloud-Dienste, die Onlinespeicher auf Servern bereitstellen, sind praktisch und in einem bestimmten Umfang oft sogar kostenlos. Allerdings haben Gratis-Clouds einen gravierenden Nachteil. » mehr

True-Wireless-Ohrhörer von House of Marley

05.09.2019

Das sind die Trends der Elektronikmesse IFA

Letzter Messestopp vor dem Weihnachtsgeschäft: Die IFA in Berlin bringt zahllose Neuheiten vom Riesen-Fernseher bis zum Mini-Kopfhörer - und setzt nun auch auf E-Mobilität. » mehr

Cloud-Gaming-Dienst Stadia

21.08.2019

Google zielt mit Stadia auf Milliardenpublikum

Teure Konsolen oder Spiele-PCs sollen mit Stadia in Zukunft nicht mehr nötig sein. Es soll eine stabile Internetleitung mit mehr als 10 Megabit pro Sekunde reichen. Den Zugang gibt es für eine monatliche Gebühr. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 08. 2019
12:59 Uhr



^