Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Motorola stellt eigene Vision für Falt-Smartphone vor

Motorola will beim Bereich der faltbaren Smartphones Samsung und Huawei den Markt nicht kampflos überlassen. Das neue «Razr» soll an das Design des gleichnamige Kult-Handys aus den 2000er Jahren erinnern.



Motorola Razr
Das angekündigte Motorola Smartphone Razr folgt dem Trend und lässt sich auf die halbe Größe zusammenklappen.   Foto: Motorola/AP/dpa

Motorola ist der nächste Anbieter mit einem Falt-Smartphone - und verfolgt dabei ein anderes Konzept als Rivalen wie Samsung. Denn die Neuauflage des vor 15 Jahren populären Modells Razr ist ein Smartphone in heute üblichem Format, das sich auf halbe Größe zusammenklappen lässt.

Samsung und Huawei bauten dagegen Smartphones, die sich zu einem kleinen Tablet auffalten lassen. Motorola , das zum chinesischen PC-Weltmarktführer Lenovo gehört, will sein neues Razr im Januar 2020 für rund 1500 Dollar auf den Markt bringen.

Aufgefaltet hat der Bildschirm eine Diagonale von 6,2 Zoll (knapp 16 cm). In zusammengeklapptem Zustand kann der Nutzer auf ein kleines Display (2,7 Zoll) zurückgreifen, das Benachrichtigungen anzeigt, Musiksteuerung erlaubt und Selfies machen lässt. Das Design des Geräts lehnt insgesamt sehr stark an das Razr-Klapphandy aus dem vergangenen Jahrzehnt an.

Wie robust sind Falt-Smartphones?

Die in diesem Jahr vorgestellte neue Geräteklasse der Falt-Smartphones hatte einen schweren Start - und es gilt immer noch als offene Frage, wie robust sie sind. Samsung musste den Start seines Modells Galaxy Fold im Frühjahr verschieben, nachdem mehrere an Journalisten verteilte Testgeräte schnell kaputtgingen. Das rund 2000 Euro teure Gerät kam erst im September auf den Markt.

Auch der Start von Huaweis Auffalt-Telefon Mate X verschob sich vom ursprünglich anvisierten Sommer auf Herbst. Der chinesische Konzern hat zudem das Problem, dass er nach US-Sanktionen keine Google-Dienste auf seinen neuen Geräten vorinstallieren kann. Das Mate X kommt zunächst nur in China auf den Markt, wo Google-Apps eh nicht erlaubt sind.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2019
14:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chinesische Konzerne Displays Gerät Huawei Konzerne Lenovo Motorola Samsung Group Smartphones Testgeräte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Huawei P40 Lite 5G

23.07.2020

5G-Smartphones werden bezahlbar

Es ist das ewige Henne-Ei-Problem: Soll ich mir schon ein Gerät der nächsten Generation zulegen, wenn es die Infrastruktur dafür noch nicht gibt? Beim superschnellen 5G-Mobilfunk könnte es anders laufen. » mehr

Motorola Razr

20.11.2019

Ein Blick auf das Motorola Razr

Faltbare Smartphones sind der neueste Trend der Branche. Während Samsung, Huawei und Royole auf kleine Aufklapp-Tablets setzen, geht Lenovos Motorola Razr einen anderen Weg. Ein Erfahrungsbericht. » mehr

Neues Microsoft Smartphone

12.08.2020

Microsoft bringt Klapp-Smartphone «Surface Duo» heraus

Nach Samsung und Huawei bietet nun auch Microsoft ein klappbares Smartphone an. Während sich bei der Konkurrenz die Displays falten lassen, hat Microsoft das «Surface Duo» einfach mit zwei Bildschirmen versehen. Wann das... » mehr

Galaxy Z Flip

11.02.2020

Samsung zeigt Falt-Smartphone Galaxy Z Flip

Nach dem holperigen Start von Samsungs erstem Falt-Smartphone Galaxy Fold soll mit dem Galaxy Z Flip alles besser und hipper werden. Dabei helfen verbesserte Mechanik und interessante Bedienkonzepte. » mehr

Mobilfunk: 5G-Smartphones zur IFA in fast allen Preisklassen

03.09.2020

5G-Smartphones zur IFA in fast allen Preisklassen

Der Netzausbau für den neuen 5G-Mobilfunkstandard steht ganz am Anfang. Eine 5G-Tarif-Vielfalt gibt es noch nicht, von günstigen Verträgen ganz zu schweigen. Anders sieht es bei 5G-Handys aus. » mehr

Faltbarer Lenovo-Laptop

07.01.2020

Lenovo präsentiert Laptop mit Falt-Display

Das Smartphone aufklappen und ein Tablet in den Händen halten: So funktionieren Faltdisplays bislang in der Welt der Android-Mobilgeräte. Aber geht das auch noch etwas größer? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2019
14:04 Uhr



^