Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Viel digitales Neuland seit Corona auch für junge Erwachsene

Die Corona-Krise versetzt vielen Bereichen einen heftigen Schub in Richtung Digitalisierung. Das gilt einer Studie zufolge sogar für eine Generation, die man eigentlich schon für weiter hielt.



Digitaler Alltag in Zeiten von Corona
Auch junge Erwachsene haben mit der Corona-Krise im digitalen Bereich viele neue Erfahrungen gemacht. Das geht Auswertung des Vergleichsportals Verivox hervorgeht.   Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Sie gelten als Digital Natives, denen das Internet fast in die Wiege gelegt wurde: Junge Erwachsene von 18 bis 29 Jahren haben mit der Corona-Krise einer Studie zufolge jedoch auch viel digitales Neuland betreten.

Zwar hatten sie vor der Krise bereits mehr digitale Erfahrungen als ältere Generationen, aber dennoch seit Corona viele digitale erste Male. Das geht aus einer Auswertung des Vergleichsportals Verivox hervor. «Überraschend ist das vor allem bei der jungen Generation, der eigentlich ein komplett digitalisierter Alltag nachgesagt wird», sagt Verivox-Telekommunikationsexperte Eugen Ensinger dazu.

40 Prozent der jungen Erwachsenen gaben an, während des Corona-Lockdowns zum ersten Mal videotelefoniert zu haben. Auch virtuelles Feiern mit Freunden oder Familie war für jeden vierten Befragten Neuland in dieser Zeit. Bei Hobbys und Weiterbildung gab es ebenfalls viele Neuerfahrungen: So gaben knapp 30 Prozent an, erstmalig digital eine Lesung oder einen Vortrag angehört zu haben, und gut 30 Prozent erklärten, ein virtuelles Fitnesstraining gemacht zu haben.

Glaubt man den Antworten der jungen Erwachsenen, so dürfte Corona für einen nachhaltigen Digitalisierungsschub gesorgt haben. Knapp 60 Prozent wollen demnach nach der Krise häufiger videotelefonieren und gut die Hälfte generell mehr telefonieren. Auch verschiedene Medien, darunter Online-Nachrichtenseiten, aber auch Fernsehen und Radio, wollen viele Befragte künftig stärker nutzen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 05. 2020
12:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Familien Fernsehen Freunde Hörfunk Internet Medien und Internet
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Extra-Daten für Mobilfunkkunden

24.03.2020

Vodafone stellt bei Social Media den Datenzähler aus

Das Informations- und Kommunikationsbedürfnis ist in Krisenzeiten wie jetzt besonders groß. Die Mobilfunk-Provider versuchen, ihren Kunden entgegenzukommen. » mehr

Speicherkarte

12.02.2020

Gefälschte Speicherkarten sind Datenschredder

USB-Sticks mit Terabyte-Kapazität für unter zehn Euro? Kann das sein? Nein! Wer im Netz Flash-Speichermedien kaufen möchte, muss genau hinschauen. Sonst riskiert er seine Daten. » mehr

Dr. Kerstin Etzenbach-Effers

06.02.2020

Apps für einen nachhaltigen Lebensstil

Internet und Apps bieten Hilfe für fast jede Situation: Auch wer nachhaltig leben will, findet im Netz reichlich Informationen - ob es ums Essen, Einkaufen oder Reisen geht. » mehr

Mensch tippt auf Handy

02.01.2020

Verzicht auf Handy und Co gelingt vielen nicht

Social Media, Messenger, Shopping, Spiele: Die Verlockungen von Smartphone und Internet sind gewaltig. Ihnen zu widerstehen, gelingt nicht allen - den guten Vorsätzen zum Trotz. » mehr

Getbadnews

10.12.2019

Getbadnews erklärt die Mechanismen der Stimmungsmache

In sozialen Medien kann jeder seine Meinung kundtun. Diese an sich gute Möglichkeit muss man in einem Onlinespiel auf möglichst schäbige Weise ausnutzen. Das eigentliche Ziel ist aber ein anderes. » mehr

Mutter mit Kind beim Surfen

28.10.2019

Eltern surfen auch nach der Pubertät mit

«Wo surfst du denn da?» Spätestens in der Pubertät wollen Jugendliche diese Frage nicht mehr beantworten. Und Eltern haben vielleicht auch kein Interesse an Youtube-Stars. Ganz ohne geht es aber nicht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 05. 2020
12:27 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.