Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Auch das Smartphone leidet in der Hitze

Wenn die Temperaturen steigen, wird es nicht nur vielen Menschen zu heiß. Auch Geräte ächzen unter großer Hitze. Wie sich Smartphone und Tablet gut durch den Sommer bringen lassen.



Smartphones mögen keine Hitze
Lieber mit dem Körper Schatten spenden: Lange direkte Sonneneinstrahlung tut dem Smartphone nicht gut.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Sommerliche Temperaturen können Smartphone oder Tablet zu schaffen machen. Modernen Geräten drohe bei großer Hitze zwar nicht mehr gleich der Totalschaden - aber einzelne Komponenten könnten an Lebensleistung einbüßen, erklärt Alexander Spier vom Fachportal «Heise online».

Vor allem beim Akku, der sehr empfindlich ist, könne der Alterungsprozess bei hohen Temperaturen beschleunigt werden, sagt Spier. Für den Prozessor sei Hitze nicht ganz so ein Problem. Doch über 45 Grad Dauertemperatur, etwa im aufgeheizten Auto, mag das zentrale Bauteil auch gar nicht.

Moderne Smartphones geben in solchen Fällen eine Warnung ab oder schalten sich automatisch ab. Bei älteren Modellen könnten sich das Plastikgehäuse verformen oder Verklebungen und Dichtungen lösen.

Fachleute raten deshalb, bei großer Hitze auch den Geräten Abkühlung zu verschaffen. Aber mit Bedacht: Denn die meisten von ihnen sind nur für geringe Temperaturschwankungen ausgelegt.

Was können Nutzer konkret tun?

- Darauf achten, dass das Gerät etwa beim Café-Besuch oder am Strand nicht längere Zeit direkt von der Sonne bestrahlt wird. Wenn es einem selbst zu heiß wird, dann wahrscheinlich auch dem Gerät, sagt Spier.

- Viele Smartphones und Tablets haben eine schwarze Hülle - das treibt die Hitzeentwicklung laut Experten noch zusätzlich an. Bei direkter Sonneneinstrahlung kann es unterwegs schon helfen, das Gerät zum Schutz einfach in die Tasche zu stecken.

- Steckt das Handy in einer Schutzhülle, kann das unter Umständen zu Wärmestau führen. Deshalb: Bei hohen Temperaturen das Gerät aus der Hülle nehmen.

- Sollte sich das Handy bereits zu sehr aufgeheizt haben: am besten sofort ausschalten. Das hilft bei der Abkühlung. Und die sollte langsam stattfinden, sonst drohen Schäden.

Und was sollten Nutzer keinesfalls tun?

- Generell sollten zu starke Temperaturschwankungen vermieden werden. Das Gerät keinesfalls im Auto liegen lassen, erst recht nicht auf dem Armaturenbrett - dort heizt sich die Luft besonders auf.

- Gibt das Smartphone Warnhinweise, dann diese auf keinen Fall ignorieren - sondern das Gerät lieber ausschalten.

- Spiele zocken, Fotos machen oder Videos drehen, all das belastet den Prozessor des Smartphones besonders stark. Spier rät daher, dem Gerät lieber ab und zu eine Pause zu gönnen.

- Das Smartphone nicht aufladen, wenn die Umgebungstemperatur über 40 Grad Celsius liegt, rät der Android-Fachmann Robert Schanze vom Portal «Giga.de».

- Sollte das Handy schon überhitzt sein, sollte es auch auf keinen Fall in den Kühlschrank gelegt werden. Es könnte durch entstehendes Kondenswasser Schäden nehmen, betont Schanze.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 06. 2020
15:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dichtungen Gefahren Gerät Heise online Maschinen- und Geräteteile Mikroprozessoren Mobiltelefone Schäden und Verluste Smartphones Tablet PC Totalschäden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kamera mit KI

23.07.2020

5G-Smartphones werden bezahlbar

Es ist das ewige Henne-Ei-Problem: Soll ich mir schon ein Gerät der nächsten Generation zulegen, wenn es die Infrastruktur dafür noch nicht gibt? Beim superschnellen 5G-Mobilfunk könnte es anders laufen. » mehr

Kopfhörer und Handy

13.02.2020

Bluetooth kann Smartphones gefährlich werden

Funkschnittstellen sollte man abschalten, wenn sie nicht gebraucht werden. Nicht nur, um etwa bei Mobilgeräten Energie zu sparen, sondern weil sie immer auch ein potenzielles Angriffsziel sind. » mehr

Altes Smartphone

14.07.2020

Was ausgediente Smartphones noch draufhaben

Millionen Smartphones liegen hierzulande ungenutzt in Ecken und Schubladen. Dabei könnten viele von ihnen noch eine zweite Karriere starten. Aber als was? Etwa als digitaler Bilderrahmen? » mehr

Smartphone putzen

23.06.2020

Womit und wie oft Sie Ihr Smartphone putzen müssen

Wir halten es ständig in der Hand und sogar ans Gesicht: das Smartphone. Ist es da nicht wichtig, unseren ständigen Begleiter regelmäßig zu reinigen? Tipps, wie Sie ihr Telefon richtig putzen. » mehr

Galaxy Book Flex

29.05.2020

Samsung verkauft wieder Notebooks

Samsung kehrt mitten in der Corona-Krise auf den deutschen Notebook-Markt zurück. Die Koreaner bringen gleich mehrere Modelle in den Handel - zu Preisen zwischen rund 1130 und 2100 Euro. » mehr

Mit dem Smartphone im Internet

07.05.2020

Deutsche vor allem mit Smartphone im Internet

Ob zu Hause oder unterwegs: Mit dem Smartphone ist das Internet immer zur Hand. Die meisten gehen daher mit ihrem Handy ins Netz, ergab eine Umfrage. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 06. 2020
15:23 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.