Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Spotify startet neues Abomodell für Paare und Zweier-WGs

Es gibt Musikstreaming-Abos bereits zum Beispiel für Singles, Familien und Studierende. Nun nimmt Spotify eine weitere Zielgruppe ins Visier: Zwei, die unter einem Dach wohnen.



Spotify startet Abomodell Premium Duo
Mit Spotifys neuem Abomodell Premium Duo können Paare oder Zweier-WGs auch auf eine gemeinsame Playlist zugreifen.   Foto: Fabian Sommer/dpa/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat ein neues Abomodell für Paare und Zweier-WGs eingeführt. Es heißt Premium Duo und kann von zwei Menschen genutzt werden, die unter derselben Adresse gemeldet sind. Jede Nutzerin und jeder Nutzer bekommt aber ein eigenes, unabhängiges Konto.

Das Abo kann - wie im Streaming-Markt üblich - jederzeit gekündigt werden. Als Besonderheit können beide Nutzer jeweils auf eine gemeinsame Playlist namens Duo Mix zugreifen, die automatisch aus gemeinsamen Lieblingsongs zusammengestellt werden soll.

Premium Duo kostet dem Unternehmen zufolge knapp 13 Euro im Monat. Der Standardpreis von Musikstreaming-Diensten beträgt für Einzelabos jeweils rund 10 Euro, für Familienabos rund 15 Euro und für Einzelabos mit HiFi-Musikqualität rund 20 Euro. Spotify bietet zudem für Studierende ein ermäßigtes Einzelabo für 5 Euro monatlich an.

© dpa-infocom, dpa:200702-99-647069/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 07. 2020
13:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abonnements Musikstreaming Musikstreaming-Dienste Spotify
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Streamingdienste

25.12.2018

Was Musikstreaming-Dienste unterscheidet

CD und MP3 waren gestern - nun haben die Musikstreaming-Dienste übernommen. Mindestens ein gutes Dutzend Anbieter dürfte es inzwischen geben. Doch worin unterscheiden sich die einzelnen Dienste? » mehr

Youtube

10.09.2020

Bei Google Play Musik gehen die Lichter aus

YouTube Music wird Google Play noch dieses Jahr vollständig ersetzen. Wer seine Mediathek lieber vorher noch retten möchte, dem hilft Google mit einer Transferseite. » mehr

Kopfhörer und Handy mit Spotify-Symbol

19.09.2019

Spotify schreitet zur Adresskontrolle

Wer gehört zur Familie - und wer nicht? Bei Familienabos haben Musikstreaming-Dienste das den Nutzer bislang mehr oder weniger selbst entscheiden lassen. Spotify schlägt nun einen anderen Weg ein. » mehr

Abo-Paket

11.08.2020

Internet-TV-Anbieter Waipu.tv und Netflix schnüren Abo-Paket

Bei Waipu.tv gibt es künftig ein Kombi-Angebot. Kunden des Internet-TV-Anbieters können mit dem neuen Abo auch Filme und Serien auf Netflix schauen. » mehr

Eigene Songs hochladen

12.03.2020

Bei Youtube Music eigene Songs hochladen

Musikstreaming-Dienste liefern alles, was man sich nur wünschen kann - theoretisch. Tatsächlich fehlt immer mal wieder etwas im Katalog. Wie füllt man solche Lücken - zumindest die schmerzhaften? » mehr

Gemeinsamer Haushalt?

20.02.2020

Darf man Streaming-Abos mit Freunden teilen?

In Familienabos bei Streaming-Diensten wie Netflix oder Spotify werden gerne auch - oder sogar nur - Freunde einbezogen. Ist das erlaubt? Die Antwort darauf fällt meist klar aus. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 07. 2020
13:02 Uhr



^