Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Im Actionspiel «Rad» herrschen Monster und Mutanten

Die Welt ist mal wieder hinüber, verstrahlt und voller Monster? Kein Problem. Der Teenie-Held in «Rad» schlägt zurück - gern auch mal in Echsenform.



«Rad»
Okay, die Welt ist kaputt. Aber hier ist ein Teenager, der Mutanten verkloppt. «Rad» verbindet die Genres Comic und Hau-drauf auf insteressante Art. Screenshot: Bandai Namco/dpa-tmn   Foto: Bandai Namco » zu den Bildern

Rad» führt Comic-Stil und ein dystopisches Setting werden auf interessante Weise zusammen. Die Welt ist radioaktiv verseucht und voller ekliger Monster und Mutanten. Und ausgerechnet ein flatterhafter Teenager ist die Rettung.

Flatterhaft wie sein Wesen ist auch sein Auftreten in der Welt. Rad ist nämlich in der Lage, sich in zahlreiche verschiedene Figuren mit speziellen Fähigkeiten zu verwandeln. Mal wird er zu einem eierlegenden Mutanten, dessen Brut, kleine krabbenähnliche Wesen, ihm hilft, sich gegen die angreifenden Monster zu erwehren.

Dann wieder kann er halb Mensch, halb saurierähnliche Echse, Kopfstöße verteilen. Der Protagonist schlägt sich im wahrsten Wortsinn durch eine dreidimensionale Welt und ist dabei auch mal stärker hüpfend oder segelnd unterwegs.

Die Entwickler von Double Fine Production haben bei der Gestaltung der Welt und vor allem der Monster und Mutanten in «Rad» wahrlich einen kreativen Flow gehabt. Viele humorvolle Aspekte ziehen sich durch das gesamte Spiel. Trotzdem: «Rad» ist mitunter ganz schön schwierig.

«Rad» gibt es für Playstation 4, Xbox One, Switch und PC für je rund 20 Euro. Der Titel ist ab 12 Jahren freigegeben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 10. 2019
15:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Atomare Verseuchung PlayStation Radioaktivität Strahlenschäden Verseuchung Xbox 360 Xbox One
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
«Moving out»

18.05.2020

«Moving Out»: Noch nie war Umziehen so lustig

Wer glaubt, im Umzugssimulator «Moving Out» ginge es darum, Möbel sauber und ordentlich von A nach B zu befördern, irrt gewaltig. In diesem anarchischen Spiel geht es drunter und drüber. » mehr

«HyperParasite»

08.05.2020

In «HyperParasite» werden Spieler zum Körperfresser

Wenn das mal gut geht: Spieler werden zum Parasiten, befallen Menschen und schießen sich den Weg frei. Und das alles in Neonfarben mit Synthesizer-Sound 80er-Retro-Feeling bis zum Abwinken. » mehr

«Deliver Us The  Moon»

04.05.2020

«Deliver Us The Moon» packt Detektive in den Raumanzug

Wer sich immer schon mal den Raumanzug überstreifen und mit einem Mond-Rover durch die stille Finsternis des Erdtrabanten düsen wollte, kommt um «Deliver Us The Moon» nicht herum. » mehr

«Fallout: Wastelanders»

01.05.2020

«Wastelanders» bringt Leben ins öde Appalachia

«Fallout 76» war für viele Fans der Reihe eine Enttäuschung. Spieler bemängelten vor allem die leere Spielwelt des Online-Games. Mit dem Update «Wastelanders» soll nun alles besser werden. » mehr

«Assassin's Creed Valhalla»

30.04.2020

«Assassin's Creed Valhalla» kommt Ende 2020

«Assassin's Creed» gehört zu den Dauerbrennern der Games-Branche. Nach einer Pause 2019 soll es 2020 wieder eine neue Episode geben. Die digitale Zeitreise führt diesmal ins mittelalterliche England. » mehr

«Resident Evil 3 Remake»

27.04.2020

Mit «Resident Evil 3 Remake» auf 90er-Zombiejagd

Auferstanden aus den 90ern, aufpoliert und modern - so will Capcom mit «Resident Evil»-Remakes Fans das Gruseln lehren. Die Neuauflage des 1999er-Klassikers «Resident Evil 3» ist der jüngste Streich. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 10. 2019
15:58 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.