Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Ukraine eröffnet Hostel für Touristen in Tschernobyl

Während viele um die Stadt Tschernobyl eher einen großen Bogen machen, birgt die Zone um das havarierte Atomkraftwerk für andere einen ganz besonderen Reiz. Wer den ukrainischen Ort besuchen möchten, kann jetzt in einem neuen Hostel übernachten.



Hostel in Tschernobyl
Übernachten in der Sperrzone: Die Stadt Tschernobyl wurde nach dem Atomunfall 1986 geräumt - jetzt gibt es dort ein neues Hostel für Besucher.   Foto: Staatliche Agentur zur Verwaltung der Sperrzone/dpa-tmn

Die Ukraine hat in der nach dem Atomunfall 1986 geräumten Stadt Tschernobyl ein Hostel für Touristen eröffnet. Erste Gäste aus den USA, Neuseeland und Dänemark haben bereits in den Ein- bis Dreibettzimmern übernachtet, sagte Hostelverwalterin Swetlana Grischtschenko.

«Bisher haben wir 50 Plätze, aber wir planen eine Erweiterung auf 102», erklärte Grischtschenko. Für umgerechnet knapp sieben Euro pro Tag sind Dusche, Fernsehen und Internet inklusive. Für die Verpflegung gibt es in der verlassenen Stadt eine Kantine und ein Geschäft. Touristen benötigen jedoch eine Erlaubnis für den Besuch der 30-Kilometer-Zone um das havarierte Atomkraftwerk. Dazu müssen sie sich an die Verwaltung der Sperrzone wenden.

Im April 1986 explodierte bei einem Experiment Kraftwerksblock vier des sowjetischen Kernkraftwerks. Große Gebiete in der heutigen Ukraine, Weißrusslands und Russlands wurden radioaktiv verseucht. Zehntausende Menschen mussten die Region verlassen. Seit vergangenem Herbst schirmt eine mit internationaler Hilfe in Milliardenhöhe errichtete Stahlhülle die Reaktorüberreste ab. Der darunter liegende Betonsarkophag war brüchig geworden und drohte einzustürzen. Kiew arbeitet an einer wirtschaftlichen Nutzung des Gebiets. Im Juni soll ein erstes Solarkraftwerk in Betrieb gehen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 06. 2017
04:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Atomare Verseuchung Havarien Reaktorkatastrophe von Tschernobyl Reaktorkatastrophen Reaktorpannen Solarkraftwerke Touristen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Teneriffa

26.10.2020

Der sehnsüchtige Blick auf die Kanaren

Von Herbstferien ist an der Playa kaum etwas zu sehen. Die meisten Hotels sind zu, der Strand ist leer. Mit dem erneuten Notstand in Spanien liegt auch Mallorca brach. Ganz anders sieht es auf den Kanaren aus. » mehr

Britta Alpers

21.10.2020

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Eine Kutschfahrt gehört zu einem Ausflug in die Lüneburger Heide. Die rotblühende Landschaft war auch in diesem Sommer wieder ein beliebtes Ausflugsziel. Es kamen aber andere Gäste als sonst. » mehr

Flugzeug im Landeanflug

07.10.2020

Beschränkungen für Reisende aus Deutschland weltweit

Auch in Deutschland steigt die Zahl der Corona-Infizierten. Daher gibt es für Bundesbürger in zahlreichen Ländern Einreisebeschränkungen. Was Reisende dazu wissen sollten. » mehr

Fluggesellschaft Condor

06.10.2020

Condor nimmt Langstrecke wieder auf

Der angeschlagene Ferienflieger Condor will ab Ende Oktober wieder Langstreckenflüge anbieten. Als erstes Ziel soll der Inselstaat Kuba in der Karibik angeflogen werden. » mehr

Luxus-Quarantäne für Langzeiturlauber in Thailand

05.10.2020

Luxus-Quarantäne für Langzeiturlauber in Thailand

Für eine längere Auszeit im Ausland könnte bald auch in Thailand infrage kommen. Denn das Reiseparadies am indischen Ozean wirbt nun um Dauerurlauber. Die vorgeschriebene Corona-Quarantäne wollen Hotels mit Luxus versüße... » mehr

Urlauberinsel Bali

25.09.2020

Bali will mit 4400 Influencern Tourismus ankurbeln

Wie in vielen Urlaubsregionen sorgt die Corona-Krise auch auf Bali für eine Tourismusflaute. Damit zumindest wieder mehr inländische Gäste kommen, hat sich die indonesische Insel nun etwas Besonderes einfallen lassen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 06. 2017
04:55 Uhr



^