Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Rund um Fronleichnam viel Verkehr und hohe Staugefahr

Autofahrer sollten sich auf viele Staus auf den Fernstraßen einstellen. Denn vor dem dritten Juni-Wochenende steht Fronleichnam (15. Juni) im Kalender.



Auf den Autobahnen wird es voll
Autofahrer brauchen viel Geduld rund um Fronleichnam.   Foto: Sven Hoppe/dpa

Rund um Fronleichnam herrscht mehr Verkehr auf den Autobahnen. Denn Fronleichnam ist ein Donnerstag (15. Juni). Somit werden sich viele am Freitag freinehmen und das verlängerte Wochenende für einen Ausflug nutzen.

Fronleichnam ist ein Feiertag unter anderem in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Den Feiertag und den Brückentag am Freitag dürften viele Menschen für ein verlängertes Wochenende nutzen.

Bereits vom Mittwochnachmittag an dürften sich viele Autofahrer in Bewegung setzen und für volle Autobahnen sorgen, erwarten der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC . Außerdem enden in Baden-Württemberg und in Bayern die Pfingstferien.

Mit hoher Staugefahr zu rechnen ist nach Angaben der Autoclubs vor allem im Südwesten Deutschlands, aber auch um Ballungsräume wie Rhein-Ruhr, Rhein-Main und München. Viel Geduld müssen Autofahrer außerdem auf den Routen von und zu den Küsten mitbringen. Der Rückreiseverkehr dürfte am Samstag und Sonntagnachmittag am stärksten sein. Staugefahr herrscht vor allem auf den folgenden Strecken:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck; beide Richtungen
A 1/ A 3 / A4 Kölner Ring
A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Arnheim; beide Richtungen
A 4 Aachen - Köln; beide Richtungen
A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt/Main - Hattenbacher Dreieck, beide Richtungen
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg; beide Richtungen
A 7 Hamburg - Flensburg; beide Richtungen; Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Hannover - Hamburg; beide Richtungen
A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe, beide Richtungen
A 9 Berlin - Nürnberg - München, beide Richtungen
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 81 Singen - Stuttgart
A 93 Rosenheim - Kiefersfelden; beide Richtungen
A 96 Lindau - München; beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

Auch in Österreich ist Fronleichnam ein Feiertag - das sorgt vom Mittwoch an für ein ähnliches Verkehrsaufkommen wie in Deutschland. Für den Samstag und den Sonntagnachmittag rechnet der ACE vor allem auf den Durchgangsstrecken in Richtung Norden mit starkem Verkehr. Der Freitag werde eher ruhiger verlaufen.

In der Schweiz starten mit dem Feiertag einige Kantone bereits in die Sommerferien. Vor allem am Mittwochabend und Donnerstagvormittag dürfte sich der Verkehr vor dem Gotthardtunnel in Richtung Süden drängen. Der Rückreiseverkehr läuft den Einschätzungen zufolge hauptsächlich am Samstag und am Sonntagnachmittag.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 06. 2017
09:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Auto Club Europa Feiertage Fernstraßen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Volle Straßen erwartet

29.10.2019

Langes Wochenende dürfte Autobahnen füllen

Regionale Feiertage verlängern das Wochenende, auch das Ende der Herbstferien in einigen Bundesländern kann den Verkehrsfluss auf den Fernstraßen zum Monatswechsel stören. Drohen deshalb lange Staus? » mehr

Verkehr im Blick

24.10.2019

Staus am ehesten im Süden und auf Rückreiserouten

Auch wenn mancherorts Ferien beginnen oder enden: Am Wochenende dürfte die Staugefahr auf den Autobahnen eher überschaubar bleiben. Zwei Autobahnen im Norden werden allerdings vollständig gesperrt. » mehr

Stau

10.10.2019

Herbsturlauber sorgen für Staugefahr

In 14 Bundesländern fahren Menschen in den Urlaub oder kommen von dort zurück. Das bedeutet: Viele Autos auf den Fernstraßen und damit immer wieder Stillstand. Wo es am Wochenende besonders eng wird. » mehr

Stau

30.09.2019

Hohes Staurisiko auf den Autobahnen

In vielen Bundesländern sind Herbstferien, dazu steht der Tag der Deutschen Einheit an. Autofahrer auf den Fernstraßen brauchen also Geduld. Immerhin: So schlimm wie im Sommer wird es wohl nicht. » mehr

Stau auf der Autobahn

23.09.2019

Staurisiko steigt vor allem in Richtung Süden

Mit Beginn der Herbstferien in Hessen und Rheinland-Pfalz müssen Autofahrer vor allem im Rhein-Maingebiet und auf den süddeutschen Autobahnen Richtung Alpen mit stockendem Verkehr und Staus rechnen. » mehr

Stau

29.08.2019

Weniger Urlauber sorgen für geringere Staugefahr

Die schlimmsten Sommerstautage sind vorbei. Ganz gebannt ist das Risiko verstopfter Strecken allerdings nicht. Wo es für Autofahrer am kommenden Wochenende länger dauern könnte. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 06. 2017
09:30 Uhr



^